Licht und Lichtgeschwindigkeit (2fragen)?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du weißt ja sicher, dass ein Objekt mit Ruhemasse (und das Auto gehört sicher dazu) niemals Lichtgeschwindigkeit erreichen kann (und damit natürlich auch nicht Überlichtgeschwindigkeit).

Gäbe es dieses Limit nicht, hättest du schon recht, bei >c würde der Scheinwerfer das Licht verschlucken. Und da hast du genau das, was dieses (nicht realisierbare) Szenario bewirken würde: die Umkehr der Kausalität.

Überlichtgeschwindigkeit würde unweigerlich dazu führen, dass sich die Kausalität umkehrt (der Scheinwerfer strahlt kein Licht aus, sondern "schluckt" das Licht). Das ist schon richtig gefolgert.

Aber geschieht natürlich nicht (wegen des Limits, das gilt nun mal).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal wie schnell das Auto fährt, das Scheinwerferlicht würde sich mit Lichtgeschwindigkeit nach vorne vom Auto wegbewegen. Das ist nun mal die Natur des Lichts, auch wenn unser Verstand das nicht fassen kann. Unser Verstand hat sich entwickelt, um in dieser Welt überleben zu können, nicht um die Welt zu begreifen, also sei nicht traurig darüber dass du die Natur des Lichts mit deinem Verstand nicht fassen kannst. Du bist damit nicht allein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peoplelife
12.04.2016, 20:01

Die Lichtquelle ist ja vorne am Auto und selbst wenn es möglich wäre mit Lichtgeschwindigkeit zu fahren, wäre das Licht immer genau so schnell und Überlichtgeschwindigkeit ist nicht bewiesen.

0

Die LG ist für alle Beobachter in allen System konstant.

Vom Auto aus betrachtet wird das Licht die Scheinwerfer immer mit LG verlassen, und zwar nach vorn.

Etwas weiter gedacht ist das genau der Grund, warum kein Körper die LG erreichen kann. Nicht umgekehrt!

Du kannst natürlich Überlegungen anstellen, wie es wäre, wären die Naturgesetze anders.
Aber da kann sich jeder ausdenken, was er will, und ich würde wetten, dass keine Überlegung in sich stimmig ist, also nicht zu inneren Widersprüchen führt.

Das ist alles nur Science Fiction, so realistisch wie Zauberer und Der Dunkle Herrscher in Mordor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von prohaska2
12.04.2016, 20:59

Jaja. Und gleich wirst du behaupten, dass Mordor gar nicht existiert ...

3

Das Auto kann nicht schneller als Lichtgeschwindigkeit sein, denn Licht breitet sich für /jeden/ Beobachter mit der gleichen Geschwindigkeit (c = 3,0 x 10^8 m/s) aus. Das ist jedenfalls Einsteins spezielle Relativitätstheorie (hast du bestimmt schon von der gehört) inklusive Längenkontraktion, Zeitdelitation und relativistischer Massenzunahme - nicht gerade sehr anschaulich wenn du mich fragst, aber du kannst dich ja mal genauer damit beschäftigen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Lichtgeschwindigkeit erreichen zu können, müsste dein Auto und du selber vorher in Energie umgewandelt werden und da Du dann keine materielle Erscheinungsform mehr besitzt, gäbe es auch keine Lampen oder Spiegel mehr die Licht absorbieren könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

angenommen das auto würde der Geschwindigkeit standhalten. Wenn es genauso schnell fährt wie das licht ist. Kann man kein Licht sehen. Aber dich sieht dann auch keiner weil du mit 300.000.000 m/s fährst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja... theoretisch könntest du das alles aber gar nicht sehn... Dafür bräuchte man eine Beleuchtung und die wäre nicht schnell genug!?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teilchen, die mit Überlichtgeschwindigkeit fliegen, nennt man Tachyonen. Meiner Meinung nach sind Antimaterieteilchen das gleiche wie Tachyonen.

Wenn solch ein überlichtschnelles Teilchen auf ein normales Teilchen trifft, zerstrahlt es in fast reine Energie. Es fliegt quasi in der Zeit rückwärts, also würde ein überlichtschnelles Elektron sich so bewegen, als ob es eine positive Ladung hätte, es wird also im Magnetfeld in die andere Richtung abgelenkt.

Das überlichtschnelle Auto könnte mit seinen Scheinwerfen normal sehen, zumindest im Auto selbst. Unterlichtschnelle Objekte würden aber ziemlich schnell verbeisausen, und wären eben eine tödliche Bedrohung wenn eine Kollision stattfindet. In unserem Universum ist selbst das Weltall nicht ganz leer sondern es gibt noch ein paar Atome pro Kubikmeter, da würde die Fahrt nicht lange dauern.

Zum Licht des Scheinwerfers: beachte zwei Autos, die mit überlichtgeschwindigkeit nebeneinander fahren. Ein Lichtstrahl gehe im Zickzack von einem Auto zum anderen Auto. Da die Autos mit überlichtgeschwindigkeit fliegen, geht das Licht nicht in Richtung zukunft, sondern vergangenheit, die Zeit läuft rückwärts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
12.04.2016, 20:27

Meiner Meinung nach

Mit dieser Meinung stehst du aber ziemlich allein da.

Antiteilchen wurden schon als Löcher ähnlich wie in Halbleitern beschrieben, Stichwort Dirac.
Und als Teilchen, die sich rückwärts in der Zeit bewegen, Stichwort Feynman.

Als Tachyonen wurden und werden sie von keinem mir bekannten Physiker beschrieben.

P.S. Was ist eigentlich "fast reine Energie"?

1

Das Licht würde sich wahrscheinlich vorne am Auto "stauchen"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal: Masse erreicht (auch theoretisch!) keine Lichtgeschwindigkeit und noch weniger Überlichtgeschwindigkeit! Über die Frage muss man also nicht nachdenken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre nur nicht möglich, da die Erde kein Vakuum ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StrikingEagle
12.04.2016, 19:54

Er hat das Auto ja nur als Beispiel genommen!

0
Kommentar von prohaska2
12.04.2016, 20:58

Gibts überhaupt ein kugelförmiges Vakuum?

1

Was möchtest Du wissen?