Licht am Tag

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 34 Abstimmungen

dafür 58%
dagegen 23%
bestimmte Zeit 14%
nur im Winter 2%
habe kein Fahrzeug 0%
weiß nicht 0%

28 Antworten

dagegen

Die Lichtpflicht stammt aus Ländern, in denen es aufgrund ihrer vekehrsstrukturellen und geographischen Besonderheiten Sinn macht. Bei uns wird es vorherrschend auf der BAB als "linke-Spur-frei-Macher" missbraucht. Insbesondere aber beraubt es den 2-Radfahrer um einen seiner wenigen und wichtigsten passiven Sicherheitsmerkmale. (Wenn alle funzeln, fällt das Motorrad nicht mehr auf)

dagegen

Generell sollte hierzulande jeder entscheiden können, wann die Beleuchtung am eigenen Fahrzeug zum rechtzeitigen "Gesehenwerden" sinnvoll ist. Regelmäßige Aufklärungskampagnen und eventl. weiterführende Regelungen in der StVO halte ich für ausreichend. Ich könnte mir eine Sonderregelung für außerhalb geschlossener Ortschaften und/oder in Abhängigkeit von der Tages- u. Jahreszeit vorstellen. Auf Autobahnen bzw. dort, wo mehr als 100 km/h erlaubt sind, halte ich auch die uneingeschränkte Beleuchtungspflicht akzeptabel.

dafür

Vorschriften bringen m.E. wenig, wenn sie von den Menschen nicht verstanden werden! Immer wieder hört man die Aussage "Warum Licht, ich seh doch noch genug!" Dass es darum geht, gesehen ZU WERDEN, verstehen viele gar nicht! Oder es wird mit der hellen Auto-Farbe argumentiert, dabei sieht man die gerade bei Nebel oder Regen am schlechtesten! Bei einem Urlaub in Dänemark fiel mir die generelle Lichtpflicht sehr positiv auf und ich denke, dadurch könnten auch bei uns sehr viele Unfälle vermieden werden! Deshalb:

dafür

ui, da bin ich aber SEHR dafür. wird die entscheidung jedem selbst überlassen, differieren oft die ansichten, wann, respektive um welche uhrzeit die notwendigkeit wirklich gegeben ist. ergo: die pflicht für alle!!

bestimmte Zeit

Bitte einmal nachdenken: das Licht benötigt Energie, im Auto gibt es dafür nur eine einzige Quelle: der Motor, und dieser verbraucht Sprit! Schalten nun alle Autofahrer in der EU ständig das Licht ein, so verbraucht das eine erstaunlich hohe Menge an zusätzlicher Energie (habe die Zahl mal irgendwo gelesen und war erstaunt, wie hoch sie war)! Diese Energie verbraucht daher auch zusätzlich Sprit, was wiederum nicht so super für Umwelt und Geldbeutel ist!

In Deutschland gehen seit Jahrzehnten ide Unfallzahlen zurück (in den 70ern starben allein in Westdeutschland 4x mehr Menschen im Straßenverkehr, als heute im vereinigten Deutschland!), wollen wir immer neue Regeln einführen, bis die Bilanz vielleicht positiv wird?

dafür

Ich bin generell für Licht am Tag, denn gerade dunkle Autos sieht man meist immer sehr spät, wenn diese ohne Licht fahren

dagegen

Zwischenzeitlich hat Österreich die Unsinnigkeit der gesetzlichen Tageslichtpflicht eingesehen und diese Pflicht mit Wirkung vom 01.01.2008 wieder aufgehoben. Grund: Eine deutlich erhöhte Unfallziffer mit Zweiradfahrern !!!

Diese Tatsache spricht für sich.

dagegen

es ist eigentlich alles in der STVO in dieser Beziehung alles sehr genau geregelt, so dass eine generelle Lichtpflicht nicht nötig ist.

bestimmte Zeit

Licht am Tag, nur im Herbst oder Winter. Warum, mann sollte auch die Zweiradfahrer nicht vergessen, die auf grund ihrer Schmalen Siluette sehr schlecht zu erkennen sind, nur das Licht macht sie für alle anderen Sichtbarer.

nur im Winter

Nur in den Wintermonaten oder eben eine bestimmte Zeit aber aufgrund des Klimas (zusätzlicher Verbrauch) nicht das ganze Jahr.

bestimmte Zeit

Ich schalte mein Licht zur bestimmte Zeit an, wenn es zu dunkel ist, Regen oder Schnee gibt. Wo man die Autos die fahren nicht so leicht erkennen kann.

Generelles "Licht am Tag" bin ich skeptisch. Wenn es die geben sollte in Deutschland, dann würde ich mein Auto dafür umrüsten, ansonsten wird es ein teurer Spaß. Auto-Glühbirnen halten nur ca. 100h, laut einem Test, muss man seine "normale" Glühbirnen mindestens dreimal im Jahr austauschen, bei manchen Autos geht das nur über die Werkstatt und plus der Kraftstoff-Verbrauch von 0,2 Liter im Jahr, dann kommt eine gute Summe raus. Und der Staat verdient kräftig über die MwSt. mit. Es sollte nur ein Hinweis sein.

dagegen

Aus Gründen der Energie-Einsparung (in Verbindung mit der entsprechenden Umweltbelastung) und wegen der Sicherheit (Motorrad-Fahrer werden früher erkannt) bin ich gegen eine pauschale Licht-Reizüberflutung (der nächste Schritt wäre dann sicher das Verbot aller dunklen Fahrzeug-Farben). Allerdings bin ich für eine regelmäßige Überprüfung des Seh-Vermögens der Fahrer; offensichtlich scheint das bei der Fragestellung notwendig.

dafür

Ich bin dafür, aber nur, wenn es alle tun. Wenn nur ein paar sich nicht daran halten, ist das gefährlicher, als gar kein Licht.

Meine Freundin und ich sind stark sehbehindert, wenn alle Autos mit Licht fahren sollen, können wir die ohne Licht nicht mehr richtig erkennen. Deswegen ist es schon zu beinahe Unfällen gekommen.

LG

dagegen

Seit vielen Jahren fahre ich auf Bundesstrassen und Autobahnen mit Licht, weil ich dann besser gesehen werde.

Trotzdem wäre ich gegen eine GENERELLE Lichtpflicht, weil das in der Stadt und im Stop-and-Go-Verkehr wenig Sinn macht und gerade dort den Benzinverbrauch besonders negativ beeinflusst.

dafür

Also ich bin da voll dafür. Erstens ist die Bereitschaft bei Regenwetter das Licht einzuschalten sehr mau. Speziell in Wohngebiten lässt sich u.U. nur spät erkennen welches Auto parkt und welches fährt. Im Speziellen bei dicht beparkten Strassen im Ausweichverkehr wäre es toll ein parkendes, respektive wartendes Auto leichter zu unterscheiden. Auch in Waldgebieten sollte man mit Licht fahren. Ich machs meistens an, auch bei Sonnenschein

dafür

... wir sind viel in Ländern mit Lichtpflicht unterwegs. Und immer wieder sind wir erstaunt, wie schnell man Fahrzeuge, insbesondere Motorradfahrer, sieht bzw. erkennt ( Ausfahrten aus Seitenstrassen, Waldgebiete,Überholvoränge etc.) Als Fussgänger ( gerade Kinder ) erkennt man herannahende Fahrzeuge ebenso viel besser.....

dafür

Auch ich bin dafür. Ich muss täglich auf dem Weg zur Arbeit über Bundesstraßen, die rechts und links mit Bäumen bepflanzt sind, fahren. Prinzipiell fahre ich mit Licht. Manchmal habe ich es auch eilig und würde gerne auch einmal einen Lkw überholen. Manches Mal (je nach Wetterlage) unmöglich, da ich nur mutmassen kann, ob mir jetzt ein Auto entgegen kommt. Aufgrund der Sicherheit für alle habe ich für "DAFÜR" abgestimmt.

dafür

Auf jeden Fall !!! Wie oft muß ich feststellen, dass selbst bei Regen und Nebel KEIN Licht eingeschaltet wird (der Fahrer sieht ja noch alles).

dafür

Es gibt sooo viele Blindfische auf den Straßen, da ist das Fahren ohne Licht oft lebensgefährlich. Die Kreuze an den Straßen erzählen ein Lied davon (wenngleich das Lied mehrere Strophen hat).

dafür

Eigentlich würden auch bestimmte Zeiten reichen, aber manche vergessen es dann doch in der Dämmerung ziemlich lange. Von daher ist es einfacher wenn es immer an ist.

Was möchtest Du wissen?