Liberalste Stadt Deutschlands?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Leipzig. Keine Studiengebühren, Zuzugsbonus von 150€, 1 Uni+mehrere Hochschulen, Studierende aus aller Welt und - supergünstige Mieten!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hannaox
09.06.2016, 12:17

Danke für die Antwort! Ich sollte wohl noch anfügen, dass ich einen Migrationshintergrund habe und man mir diesen auch ansehen kann. Ich weiß also nicht, ob Leipzig da für mich unbedingt die beste Alternative wäre

0

Die Uni bei der sogar männliche Professoren 'Professorinnen' genannt werden müssen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Liberal verbinde ich definitiv mit Frankfurt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hannaox
09.06.2016, 12:19

Frankfurt ist schon lang auf meinem Schirm, nur macht mir der Wohnungsmarkt  dort Sorgen. Danke aber für die Empfehlung!

0

Glaube nicht, dass es da DIE Stadt gibt. Glaube allgemein, dass Studierendenstädte oft den Ruf haben, ein bisschen offener zu sein, weil eben gerne viele junge Leute, mit neuen Ansichten eine Stadt bereichern.

Berlin ist und war lange Zeit eine Stadt, in der viel Wandlung durch Zuzug passiert ist und in der viele Subkulturen aufeinander treffen. Münster und Köln wären ebenfalls Städte, die ich positiv in Erinnerung habe.

Ich denke aber, dass das einfach Erfahrungswerte sind, die man selber machen muss. So wie ich Berlin für einen kurzen Zeitraum sehr empfehlenswert finde, gibt es viele, die Berlin auf ewig toll finden oder gar nicht mit klar kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann Leipzig empfehlen. Ich fühle mich hier richtig wohl.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?