Lexware financial office premium - Buchhaltung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lexware Financial Office ist sehr gut. Empfehlen kann ich aber auch Sage KHK Office Suite. Ist Geschmackssache. Sage hat den Vorteil das man sich das Programm aus Teilen die man wirklich braucht zusammen stellen kann. Bei lexware ist vieles mit drin was man ggf nicht brauch.

Kennst du dich mit Buchhaltung gut aus? Wenn nicht, lass das den Steuerberater machen und nutze die eingesparte Zeit zum Geld verdienen oder die schönen Dinge des Lebens.

In den gängigen Programmen kann man einfach die DATEV-Schnittstelle aktivieren und so alle Rechnungen und Zahlungen an den Steuerberater übertragen!

Möchtest du jedes Jahr Geld für Updates ausgeben und Zeit investieren diese zu installieren und einzurichten? Wenn nicht, lass die Finger von Lexware. Schau vorher einfach mal ins Lexware-Forum, was auf dich zukommen könnte (insbesondere die Beiträge aus Dezember und Januar ;-)

In welcher Branche bist du tätig? Branchenspezifische Software ist oft besser geeignet als eine eierlegende Wollmilchsau.

Prüfe deine Anforderungen und sprich mit Branchenkollegen!

resend 24.06.2011, 02:05

Welche Aufgaben (Stück für Stück bitte), also welche Aufgaben IM DETAIL, würde ein Steuerberate alle übernehmen - und welche MUSS ich vorweg machen, damit er das machen kann, was er machen muss ?

0

Du solltest dir die Frage stellen, wieviel Buchhaltung du für deine Selbständigkeit brauchst. Bist du Einzelunternehmer oder hast du Angestellte? Benötigst du die Lohnbuchhaltung und die Warenwirtschaft ebenso wie die Buchhaltung? Die Lexware-Programme sind alle gut, es gibt sie aber auf die Bedürfnisse der Betriebsgrößen zugeschnitten. Die Premium-Version ist wohl das beste Lexware-Produkt, allerdings auch das teuerste. Ich würde wirklich darauf achten, was tatsächlich benötigt wird als ein Programm zu kaufen, das zwar das beste ist, aber auch völlig überladen für die Bedürfnisse deiner Firma.

Hallo,

die Frage ist, ob Sie wirklich direkt mit der Premium-Version beginnen müssen. Die Pro-Versionen bieten den gleichen Komfort, sind jedoch preisgünstiger, weil sie unter anderen für 3 Arbeitsplätze gelten (Premium für 5, inkl. kostenloser Lexware Hotline)

Lexware Programmberater in Ihrer Nähe beraten Sie gerne, welches Programm für Sie in Frage kommt.

In der Buchhaltung von Lexware können Sie die Umsatzsteuervoranmeldungen machen, diverse Berichte (BWA, ...), Dauerfristverlängerung und vieles mehr.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Viele Grüße, duciduc

resend 24.06.2011, 01:28

Danke!

Kann ich die Umsatzsteuervoranmeldungen direkt um Programm machen, sie dann ausdrucken und zum Finanzamt schicken, oder direkt übermitteln? Ich kann die Umsatzsteuervoranmeldungen aber optional auch mit ELSTER online-Formular ausfüllen was das Eintragen im Lexware Programm überflüssig macht, sehe ich das richtig, oder stimmt was an meiner Aussage nicht?

0
duciduc 24.06.2011, 07:43
@resend

Die Umsatzsteuervoranmeldung kann direkt aus dem Programm heraus an das Finanzamt übermittelt werden, automatisch wird ein PDF-Dokument erstellt, das man zum einen ausdrucken kann und zum anderen wird dieses auch gespeichert.

Elster Online ist ein anderes Thema, hier müssen die Daten ja entsprechend erfasst, sprich eingetragen werden.

Lexware liefert ja nach Verbuchen der Geschäftsfälle automatisch die Zahlen, warum soll man solch einen Aufwand betreiben?

0
resend 24.06.2011, 20:29
@duciduc

Wie ist das mit der Vorsteuer, sende ich das "Formular" z.B per Post/Email/Lexware Programm an das Finanzamt von mir und die holen sich dann per Lastschrift das Geld vom Konto oder schicke ich das Formular der Voranmeldung und auch direkt das abzuführende Geld ?

Kann ich mit dem Programm auch die monatliche Umsatzsteuererklärung machen, oder wo/wie mache ich diese?

0
duciduc 24.06.2011, 20:36
@resend

Die Umsatzsteuervoranmeldung wird elektronisch per Elster übertragen, ein weiterer Versand ist nicht erwünscht! Hierzu gibt es einen Menüpunkt unter "Extras", "Elster" und hier wird dann der entsprechende Monat oder das Quartal übermittelt, inkl. dem Sendeprotokoll.

Hat das Finanzamt eine Einzugsermächtigung für die Umsatzsteuer, dann ziehen die den entsprechenden (übermittelten) Betrag ein.

Ich kann Ihnen auch gerne eine Demo-Version von Lexware schicken, dann wird so manches klarer. :) Bitte Adressdaten per Mail senden.

0
resend 24.06.2011, 23:57
@duciduc

Nehmen wir mal das Beispiel:

3370 kostet der Laptop verkauf Brutto, 2831 Umsatz Netto = 539 Steuern 19% MwSt

2000 kostet der Laptop Brutto einkauf, 1680 Netto einkauf = 320 (19% Vorsteuer )

= 219 euro Umsatzsteuer (Differenz Vorsteuer zu MwSt )

__

Wäre der "TOTALE" Steuerwert am Ende dann 219 euro was das Finanzamt dann zu bekommen hätte? Wenn ich falsch liege bitte direkt korrigieren!

0

Was möchtest Du wissen?