leute was soll man mache wenn man nur noch unglücklich ist in seinem Leben

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bist Du mit deiner gesammten Situation unzufrieden und weißt eigentlich warum oder wie du es ändern könntest? Oder denkst Du das alles so schrecklich ist und du weist eigentlich gar nicht warum? Du schreibst das du depressiv wärst, überlege DIr mal Ärztlichen Rat einzuholen , vielleicht ist dein Leben gar nicht so schlecht wie Du denkst und Du steckst vielleicht in eienr tiefen Depression! Nimm dir den Mut und geh mal zum Arzt !!!! Dort kann man Dir helfen und es gibt sehr gute Gründe wie zum Beispiel deine Kinder wofür es sich lohnt wieder Glücklich zu werden !!!

LG Kadi

Versuch mal zu formulieren womit Du konkret nicht einverstanden bist. Nimm Dir einen Zettel und mach drei Spalten. Schreib es auf, schreib es unter einander in die linke Spalte. Wenn Dir Stunden, Tage, Wochen später noch was einfällt, schreibs dazu. In die Mitte schreibst Du hin, was man dagegen machen könnte. Das muss nicht alles auf einmal sein, eins nach dem andern genügt. Und dann schreibst Du in die rechte Spalte, wann Du angefangen hast, genau das zu tun, was das Problem löst.

Wenn Du das Gefühl hast, das ist noch zu wenig oder Du hältst das nicht durch, oder aber Du musst Sachen mit Deinem Mann besprechen, die gefährlich für die Ehe werden könnten, lass Dich zu einem Psychologen überweisen. Was Du brauchst ist ein Beratungsgespräch, kein Medikament und wohl auch keine Psychoanalyse.

Depressionen kannst Du am besten durch gezielte Aktivitäten und durch das Entsorgen von alten ungelösten Problemen überwinden. Lass Dir erstmal keine Psychopharmaka aufschwatzen, die haben teils verheerende Nebenwirkungen. Wenn Du Dich allerdings blockiert und handlungsunfähig fühlst, versuchs mal mit Johanniskraut (gibts in so ziemlich jedem Supermarkt oder auch in Drogerien und Apotheken), dosiere es aber vorsichtig und befriste es auf 1/2 Jahr. Die Wirkung setzt sehr langsam ein, Du merkst sie erst nach ein paar Wochen, und ich empfehle, es am Ende nicht radikal abzusetzen, sondern erst zu verringern bzw. in größeren Abständen einzunehmen und dann erst wegzulassen. In 1/2 Jahr hast Du (hoffentlich) so viele Aktivitäten unternommen, die Deinen Depressionen den Garaus machen, dass Du auch ohne Medikament im Schwung bleibst.

Danach ist es wichtig, dass Du Dich nicht wieder hängen lässt, sondern immer dran bleibst. Wer einmal unten war hat schneller einen Rückfall als er denkt, auch wenn sich die ursprüngliche Depression über viele Jahre entwickelt haben mag.

Ich wünsch Dir alles Gute!

Wahrscheinlich mußt du für dich herausfinden, was dir fehlt: eine Arbeit vielleicht, wo du einen Ausgleich zur Familie hast und mit anderen Menschen zusammenkommst. Wenn du in dieser Richtung nicht weiterkommst, würde ich mir professionelle Hilfe suchen.

Du solltest deinen Hausarzt aufsuchen und mit ihm darüber sprechen. Das klingt nach einer klassischen Depression und da kann dir geholfen werden. Such dir diese Hilfe und dann wird es dir wieder besser gehen!

versuch mal dass du in einem zimmer was machst z.B. Lesen ( ablenkung)und dein mann ist in einem anderen zimmerwenn das geht dann soll er mal kurz vor die haustür und wenn das geht 10 mkinuten spazieren gehnwenn etwas nicht klappt wiederhohle es

immer nur eine übung am tag ansonsten wird es dir zu viel

ich hoffe ich konnte helfen

viel glückwunscht dir mirasol

..............................................

geh doch mal zum psychologen und rede über deine probleme

dann ändere etwas.

sprich mit deinem mann und ändert es gemeinsam.

werde aktiv, dann wird alles wieder gut!

Psychologe, reden mit deinem Mann, alles kann helfen

Was möchtest Du wissen?