Leute Suchen / Brauchen Hilfe aber wenn man sie anbietet nehmen sie sie nicht an bzw Reagieren gar nicht erst drauf... WARUM?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey:)
Erstmal toll von dir,dass du so hilfsbereit bist und schon so vielen geholfen hast:)👍
So zu deiner Frage...
-"Die Komischen" : Das sind für mich die,die hier tagtäglich Fragen zu zB Suizid, Depression, SvV usw. stellen. Sie machen einen mega kaputten/gequälten Eindruck und wirken so zerbrechlich,dass man ihnen sofort eine FA schickt. Aber den geht's meist nicht um Hilfe,sondern um die Aufmerksamkeit, die sie durch ihre meist provokanten/extremen Fragen,bekommen. Sie ignorieren jegliche Annäherung und wirken auch evtl creepy/abgef*ckt.
Man kann nur erahnen was in ihren Köpfen vor sich geht.

-"Die Ängstlichen/Zweifelnden" : Das sind die, die Hilfe wollen,sie aber nicht annehmen können. Weil sie zum Beispiel finden,dass ihre Probleme unwichtig sind oder sich nicht trauen,sich einem Fremden aus dem Internet anzuvertrauen. Vlt haben sie auch Angst,dass die Person dann einfach aufhört zu schreiben und sich jemand anderen sucht. Keine Ahnung.

Also das ist meine Ansicht der Dinge. Kann mich da auch natürlich etwas irren. Und muss zugeben,dass das zweite zum Teil auf mich zutrifft😅

Ich hoffe meine Antwort war in irgendeiner Weise für dich hilfreich und ich wünsche dir auch eine gute Nacht;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leon3510
26.08.2016, 23:51

Hey :)
Vielen Dank für dein Kompliment :) 
& Direkt auch vielen lieben dank für deine ausführliche Antwort ♥
 
Klar, da hast du auch recht, vielen ist das unangenehm und wollen nicht so schnell einer wildfremden person aus dem Internet vertrauen das ist auch irgendwo verständlich :)) 
Aufjedenfall vielen lieben Dank das du deine zeit investiert hast um meine frage zu beantworten:)

0
Kommentar von FelinasDemons
27.08.2016, 00:12

Bitte:D Das hab ich echt gerne gemacht😊

0

Joa, kenn ich. Vll nicht von GF, aber sonst hab ich das auch schon öfter erlebt. Eigentlich wollen dijenigen meist Hilfe, aber andererseits sind sie nicht bereit dafür. Gehört zur Genesung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leon3510
25.08.2016, 23:53

Danke dir für's Beantworten :)

0

Vielen Leuten sind ihre Probleme unangenehm, manche wollen einfach aus Prinzip keine Hilfe annehmen, andere denken von vorne rein das es nichts bringt darüber zu reden, manche wollen auch alleine damit fertig werden, möglicherweise fällt es einigen auch schwer mit fremden Personen über diese persönlichen Dinge zu sprechen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leon3510
25.08.2016, 23:52

Aber Warum suchen sie dann Hilfe wenn diese Leute ggf wissen das es ihnen schwer fällt mit anderen zu reden oder das es nichts bringt, das ist ja das was ich nicht verstehe :s 

Aber trotzdem Danke für deine Antwort :)

0

Wer bist du denn, dass du dich anmaßt, jemand müsse deine Hilfe annehmen? Vielleicht ist deine Art zu helfen ja einfach nichts für die Leute, mit denen zu schreibst. Vielleicht merken sie, dass du etwas erwartest. Du machst den Eindruck, jemand müsse deine Hilfe (wie auch immer diese aussieht) unbedingt annehmen. Wieso glaubst du das? Deine Hilfe muss überhaupt nicht das sein, was diese Leute brauchen. Allein deine Worte sind kein Wunderheilmittel, das ist anmaßend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelinasDemons
26.08.2016, 10:26

Es ist also anmaßend anderen helfen zu wollen. Wow, das war mir vorher gar nicht bewusst...

0
Kommentar von schokocrossie91
26.08.2016, 11:08

Nein, ist es nicht und das habe ich nicht geschrieben. Es ist anmaßend, davon auszugehen, dass die Hilfe genau das ist, was gebraucht wird und wenn sie nicht angenommen wird, dass die andere Person wohl keine Hilfe will. Mir wollten Personen helfen, indem sie mir erzählt haben, mein Missbrauch sei doch gar nicht so schlimm gewesen und es gibt schlimmeres und waren dann sauer, wenn ich ihre "Hilfe" nicht mehr wollte. Sowas meine ich mit meinem Kommentar. Es geht nicht darum, was man selber glaubt, was der Person helfen könnte, sondern was die betreffende Person wirklich braucht.

1

Vllt. haben sie ienfach Angst per pn zu schreiben. Könnte ich nachvollziehen... Hmmm...vllt. wollen sie auchkeine Hilfe und schreiben das nur, um sich selbst "zu verarschen". Also man redet sich ein, dass man ja was versucht hat so zu sagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leon3510
25.08.2016, 23:54

Stimmt, eine gute Anwort, danke das du dir zeit genommen hast :)

1

Selber gebe ich Tipps und versuche meine Erfahrungen weiter zu geben.

Das war es auch schon wieder.

Man kann Hilfeleistung nur anbieten.

Wird sie angenommen, ist das schön wenn nicht, nun ja, war sie vlt für den Fragenden nicht zutreffend oder nicht annehmbar/akzeptierbar, unverständlich usw.

Man kann niemanden zu seinem Glück zwingen. Jeder muss auf seine Art zu seinem Glück finden. Möglich, dass man helfen kann, einen Weg dazu aufzuzeigen, gehen muss der andere diesen Weg, der vlt nur für einen selbst gilt und gut ist. ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?