Leute sollen die Mandeln raus?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es gibt Gründe, die dafür und dagegen sprechen. Je nach Arzt, kann man es also von der einen oder von der anderen Seite betrachten.

Dabei gilt vieles zu beachten: Wie schlimm sind deine Mandelentzündungen? Wenn sie sich nur durch leichte Halsschmerzen bemerkbar machen, könnte man zu dem Schluss gelangen, dass eine operative Entfernung nicht notwendig ist. Landest du aber bei jeder Entzündung gleich im Krankenhaus, weil du nicht mehr schlucken kannst und hohes Fieber bekommst, dann ist eine Entzündung pro Monat schon sehr, sehr heftig!

Viele Ärzte raten, die Mandeln - wenn denn tatsächlich Überlegungen zugunsten der Entfernung bestehen - möglichst vor dem 25. Lebensjahr rauszunehmen. Je höher das Alter, desto komplizierter können die Nachfolgen der OP sein. Ansonsten handelt es sich aber um eine Routine-OP.

Bedenke aber: Auch wenn deine Mandeln sich logischerweise nicht mehr entzünden können (weil sie nicht mehr da sind), kannst du trotzdem anderen Hals- und Rachenerkrankungen erlegen. Auch die Mandeln üben eine Funktion aus. Man muss da schon abwägen, was mehr Sinn ergibt. Doch bei monatlicher Entzündung... siehe oben... wenn das jedes Mal so fies abläuft, wäre ich selber vermutlich für eine Entfernung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaiseridell
03.08.2016, 10:50

Vielen Dank für deine Meinung :)

0
Kommentar von Kurpfalz67
03.08.2016, 11:05

Ich laufe den Großteil meines Lebens ohne Mandeln herum und habe fast nie eine Erkältung oder auch nur den Ansatz von Halsschmerzen.

Bei unserem Sohn ist das auch so.

Mit dem Entfernen der Mandeln bricht ja nicht dein Immunsystem zusammen! 

Die häufigen Infektionen der Mandeln sind eine Belastung für den Körper!

2

Häufig entzündete Mandeln schwächen den Körper letztendlich mehr, als sie der Abwehr nützen. Bei drei bis vier auftretenden Mandelentzündungen pro Jahr, die antibiotisch behandelt werden müssen, sollten die Mandeln entfernt werden.

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaiseridell
03.08.2016, 10:46

Vielen Dank

0

Wenn sie Dir solche Probleme bereiten, würde ich sie raus machen lassen. Verstehe nicht, warum die Ärzte sich da dann nicht einig sind.

Je älter man wird, desto "schwieriger" wird es. Bei Kindern wird es i.d.R. ambulant gemacht, als Erwachsener hat man länger damit zu tun.

Ich hab meine erst mit 18 entfernen lassen, nachdem sie angefangen haben zu bluten. Es war dann doch so kritisch, dass mein HNO mich sofort ins Klinikum schickte.  Musste dann über eine Woche stationär bleiben. Auch Freunde, die sich die Mandeln erst spät haben entfernen lassen, mussten mehrere Tage im Klinikum bleiben.

Aber seither ist Ruhe, ich habe keine Halsschmerzen mehr und wenn ich ein, zwei Mal im Jahr erkältet bin, ist es viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wissenshelfer62
03.08.2016, 10:57

Es ist allgemein absolut nicht empfehlenswert, diese Operation ambulant durchzuführen.

0
Kommentar von Kurpfalz67
03.08.2016, 11:03

Entfernen, ja!

Ambulant, nein!

0

Hallo! Wie alt bist Du?

Meinem Bruder und mir wurden sie entfernt, als wir 10 Jahre alt waren. Andauernd Entzündungen und Fieber.......nachdem das Gelöt raus war, habe ich NIE WIEDER Fieber gehabt.

Wichtig wurde es für mich, im Herbst+Winter, wenn es frisch wurde (gerade auf dem Fahrrad zur Schule), einen Schal zu tragen.

Hatte nur zweimal Ärger mit eine Entzündung im Kehlkopfbereich (1x bei der Bundeswehr/Biwak, 1x danach).

Ich würde es immer wieder machen. Ein Hinweis sei aber noch erlaubt. Bei Erwachsenen ist es wohl schmerzhabfter, als bei Kindern. Aber das ist eh eine subjektive Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaiseridell
03.08.2016, 10:52

OK wusste ich gar nicht, War nie Thema bei uns in der Familie. ich glaub mit knapp 20 habe ich denke ich mal eine Chance.

0

Ich bereue es nachträglich.

Streiche Milchprodukte komplett vom Speiseplan. Ernähre Dich im Allgemeinen etwas gesünder (Kuhmilch ist für viele Leute NICHT gesund). Schau ob sich die Gesundheit nach ein paar Wochen verbessert und Du plötzlich keine Mandelentzündung mehr hast.

Das wäre ein letzter versuch vor dem endgültigen Schnippschnapp.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir wie bei meinen Kindern war es ein Segen, als die raus waren.

Ständige Halsinfekte verursachen oft später Probleme mit den Herzklappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kurpfalz67
03.08.2016, 11:10

Genau. Die häufigen Infektionen sind kein Spaß für den Organismus!

1

Bei dieser Frage streiten sich wirklich die Geister bzw. Ärzte. Viele Ärzte sind der Meinung das Mandeln drin bleiben sollen weil sie ja eine bestimmte Funktion erfüllen (Polizei des Körpers). Wenn diese Funktion aber gestört ist, eben durch die vielen Entzündungen, dann können sie diese auch nicht mehr erfüllen, sondern richten evtl. sogar Schaden an.

Meiner Tochter wurden auch die Mandeln entfernt, nachdem sie wirklich monatlich entzündet waren.

Danach hatten und haben wir Ruhe.....die beste Entscheidung die wir treffen konnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaiseridell
03.08.2016, 10:47

OK vielen Dank für deine Antwort.

0

Hallo Kaiseridell,

ich hatte als Kind und Jugendliche oft schlimme Mandelenzündungen. Damals ging es mir wie Dir. Wir hatten und entschieden die Mandeln nicht rauszunehmen und es ging weiter mit Mandelentzündungen bis sie schließlich mit Mitte zwanzig raus mussten wegen eines Absezesses.

Seitdem habe ich eine Neigung zu Bronchitis. Fast jede kleine Erkältung schlägt sich nach wenigen Tagen auf die Bronchien. Ich habe den halben Winter Bronchitis und auch im Sommer sind meine Bronchien empfindlich (bei Hitze, Staub, Trockenheit, hoher Luftfeuchte habe ich das Gefühl schlecht Luft zu bekommen). Das ist auch kein Vergnügen :(

Rücklickend hätte ich mir gewünscht wir hätten damals mit sanften Methoden etwas gegen die Mandelentzündungen gemacht (im Winter täglich mit Salbeitee oder Salzwasser gurgeln, Propolis verwenden, Schwarzkümmelöl verwenden, Immunsystem stärken (Sport, Kneipp, Homeopathie, Tonikum von Salus), Traditionelle Chinesische Medizin).

Als Teenager hatte weder ich noch meine Eltern davon Ahnung. Das ist für mich rückblickend schade. Weder meine Mandeln noch meine gesunden Bronchien bekomme ich zurück.

LG, Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte das selbe Problem wie du. Zudem wurde ich alle Nase lang wegen jedem Rotz Krank. 

Lange war ich mir da auch nicht sicher und habe gleich 3 Hals-Nasen-Ohren Ärzte aufgesucht.

Zwei von denen haben mich schließlich dann doch überzeugt. Habe es dann vor knapp 10 Jahren machen lassen.

Seit dem ist Ruhe. Bin absolut selten bis fast nie Krank. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte als Jugendlicher auch ständig Probleme mit entzündeten Mandeln.

Nachdem sie entfernt wurden hatte ich endlich Ruhe. 

Bei unserem Sohn war das auch so. Ständig entzündete Mandeln und die damit verbundenen Schmerzen, haben doch sehr belastet.

Auch bei ihm haben wir sie entfernen lassen.

Wenn man sehr häufig Beschwerden hat, ist dies doch eine deutliche Einschränkung in der Lebensqualität.

Das muss man sich nicht antun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

es gibt klare Richtlinien für die Indikationsstellung der Entfernung oder Kappung der Mandeln sowohl im Kindes- als auch im Erwachsenenalter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?