Leute ohne Interessen und Hobbys?

12 Antworten

Diese Leute haben wahrscheinlich ihr ganzes Leben gemacht, was andere von ihnen erwartet haben (Eltern, Lehrer, Chefs...) oder was "man halt so macht" in jedem bestimmten Alter.

Jetzt sind sie Rentner und keiner sagt ihnen, was sie machen sollen, außer eben essen, fernsehen etc.

Alle Abwechslung, jeder 'Lebensinhalt', der sie jetzt noch aus dem Haus treiben würde (wenn sie keine Enkel versorgen müssen, oder ähnliches) muss jetzt aus ihnen selber kommen. Das haben sie evtl. noch nicht komplett kapiert.

Werfe ihnen doch ein aktuelles Programm der Volkshochschule in den Briefkasten und sage ihnen sinngemäß: "Wenn Ihr Interessen haben möchtet gegen die Langeweile - dann sucht Euch Interessen!!!"

Vielleicht hat Eure Gemeinde ja auch eine Liste mit Organisationen, bei denen man ehrenamtlich mitarbeiten kann? Oft reicht ja schon ein kleiner Beitrag von 1-2 Stunden pro Woche für etwas Abwechslung. Das schafft auch ein Rentner, der/die nur noch wenig Energie hat.

Guten Morgen,

auch Du wirst älter und spätestens im Rentenalter werden sich auch Deine Möglichkeiten begrenzen. Nicht jeder Rentner*in ist top Fit und somit beschränkt mit den eigenen Fähigkeiten. Dazu kommen evtl. auch finanzielle Einbußen, die für Fremde unbekannt bleiben.

Das und mehr wird Dir erst viel später bewusst. Wobei Ausnahmen selbstverständlich vorhanden.

Eine andere Toleranzschwelle ist oft auch hilfreich um Menschen zu verstehen.

Naja, jedem halt das seine. Ich fuerchte, vielen wurde im Arbeitsleben jegliche Kraetivitaet ausgetrieben und dann ist es in der Rente natuerlich langweilig, aber wahrscheinlich ist das auch eine Persoenlichkeitssache.

Mich wundert das auch immer, weil ich gar nicht alles schaffe das ich machen will, und dann sind da Leute, bei denen der Arztbesuch den Tag ausfuellt :). 

Was möchtest Du wissen?