leute Ich geh kotzen mein leben verabschiedet sich langsam?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das geht vorbei. Glaub mir. Ich hab das auch nie gedacht, aber irgendwann war es dann so. Bei mir hatte es damit zu tun, dass ich gegen Ende des Schuljahres extrem gestresst war. Da waren die Eltern eben einfach zu viel.

Wenn du 19 bist kannst du dir ja auch ruhig überlegen auszuziehen. Wenn man sich nicht mehr jeden Tag sieht, dann beruhigt sich das alles auch etwas und dir Beziehung zueinander wird besser. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn mich jemand mit absicht nervt und provoziert breche ich den Kontakt mit einem lieb gemeinten ''F*ck dich'' ab. das wird bei deinen Eltern nicht ganz so einfach aber da denkt man sich (leider) einfach ''jaja rede ruhig weiter'' auch wenn die eltern da recht haben. und so schlimm kann das alles nicht sein! wenn du wirklich den wunsch hättest zu sterben würdest du nicht auf Gutefrage.net hocken und uns das mitteilen sondern hättest es einfach gemacht. klingt hart aber so sehe ich das. mach dir einfach keinen kopf drüber was die anderen über dich denken da du mit diesen menschen eh nur was zu tun haben musst bis du 18 bist. mach dein ding und beachte die anderen nicht auch wenn sie provozieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ignorier die, nehm dir etwas Zeit für dich alleine, höre Musik, und versuch dich aufzurappen, wenn es doch eventuell jemanden gibt dann rede mal mit ihm/ihr:) das wird schon wieder, gib nicht auf:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Universal0
05.11.2016, 12:21

Nicht dafür!:)

0

Deine Innere Ruhe finden. Du kannst zB meditieren, oder dich im wissenschaftlichen Bereich entwickeln und je mehr du Wissen über gewisse Dinge besitzt, desto "emotionsloser" wirst du .... Bzw du siehst das es viel wichtigeres im Leben gibt, als DAS, was du zurzeit erlebst.

Ich war auch wirklich ein sehr aggressives Mädchen bzw. Ich bin allgemein hochsensibel. Aber seit dem ich nach dem Sinn des Lebens suche, mich mit solchen Dingen beschäftige, bin ich viel ruhiger geworden. Vor allem meditieren kann einem  dabei richtig helfen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie es nicht persönlich. Heute sind mehr als die Hälfte der Menschheit ,,unzurechungsfähig'' und ihr Unterbewusstsein, in welches Unmoral, Unrecht und einfach ,,Wahrheit ist nichts wert'' (im wahrsten sinne des wortes) eingeprügelt wurde, zeigt sich so, indem sie andere Menschen heruntermachen, irgendwelchen Wertlosen Sachen folgen, nur um nicht mit ihrere inneren VErwahrlosung konfrontiert zu werden. nach dem Motto,,du bist noch viel verwahrloster''..

Es exestieren vernünftige Menschen, und zu diesen solltest du kontakt aufbauen und zu den anderen am besten abbrechen, so wenig wie möglich Zeit mit diesen verbrinegn und die Strategie ,,fliehen'' verwenden. (Kämpfen ist in anbetracht der MAsse, nicht so vielversprechenns)

Briongt dich erst aus der Gefahrenzone, diese Ar Sch Löcher über dein Leben besitz zu ergreifen. Lieber Friedlich allein im Wald als im Krieg mit empathielosen Ar Sch Löchern :I

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja ja. das leben kann hart sein. aber dagegen kann man was tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh großartig noch nen Pubertät pisser, schreib nen Tagebuch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?