Leute, die sich immer anpassen sind unsicher und nicht so selbstbewusst, wie Leute, die es einfach immer so machen, wie sie es möchten, oder?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht zwanghaft,

Es gibt auch welche, die sich anpassen können und nicht unsicher sind. Oder welche die sich nicht anpassen und sich trotzdem unsicher sind. Oder welche wo sich nicht anpassen und trotzdem nicht unsicher sind. (verwirrende Schreibweise Ich weiß),

jedenfalls, ist sowas Situationsbedingt. Ich würde jetzt auch nicht mich "anpassen", wenn man mich mobben würde oder mich "nicht anpassen", wenn 3 Muskelbepackte Kerle warten bis Ich denen in die quere komme.

Pauschalieren sollte man mit bedacht.

LG Dhalwim

Hatte nur früher nur Angst vor Muskelprolleten..^^

1

Das hat für mich nichts mit Selbstbewusstsein zu tun. Es gibt in meinen Augen eine gewisse "Angepasstheit", die man vorzeigen sollte.

Du kannst im Job nicht immer das machen, was du willst.
Du kannst auch bei deinen Freunden nicht das machen, was du immer willst.
.... Können schon, aber dann musst du die Konsequenzen tragen.

Beides sind Extreme, die nicht gut sind.

Mh du hast irgendwie Recht..

0

Klingt prinzipiell nicht schlecht. Nur kann man doch auch selbstbewusst und rücksichtsvoll sein oder?
Also man stellt sich auf sein gegenüber ein um Harmonie zu schaffen und Rücksicht zu nehmen....Das würde ich aber nicht gleichsetzen mit dem Selbstbewusstsein...Oder?

Das trifft nicht wirklich zu. Gegenargument wäre , Vernunft und Unvernunft. 

Was möchtest Du wissen?