Leukos +++ Blasenentzündung?

4 Antworten

Leuko+++ sagt im Gegensatz zu ++ aus, dass die Menge der Leukozyten im Urin angestiegen ist, trotz verabreichten Medikaments. Eine "Veränderung" der Beschwerden haben Sie ja zwischenzeitlich ebenfalls registriert.

...Sie sollten das tun, was Ihre Ärztin sagte. Ihr Arzt wird vermutlich nochmal Ihren Leukozytenstatus im Urin überprüfen und eine Urinkultur anlegen. Womöglich brauchen Sie ein anderes (spezifischeres) Antibiotikum. Eben, weil das Fosfomycin nicht (mehr) richtig wirkt (entweder haben Sie eine womögliche Resistenz dagegen entwickelt, oder das Wirkungsspektrum des verordneten Medikaments deckt nicht die "Art" der Bakterien ab, die Ihre Blasenentzündung auslösen).

...Was Ihnen ggf. besser helfen kann, wird dann mithilfe der Urinkultur bereits ausgetestet.

...Trinken Sie viel und gute Besserung!

Vielen Dank für Ihre Info :)

1

Vielleicht hilft das in der Erklärung etwas weiter. Bei einer behandlungspflichtigen Blasenentzündung macht man eine "kalkulierte Antibiotikatherapie". Das heißt nicht, dass da irgendwas berechnet wird, sondern dass man mehr oder weniger mutmaßt um welchen Erreger es sich handeln könnte. Man gibt also das Medikament, welches die am wahrscheinlichsten vorhandenen Erreger gut bekämpfen kann.

Es gibt aber noch mehr Erreger, die Klassiker sind Escherichia Coli, Staphylokokken, Proteus mirabilis und so weiter und so fort... Manche davon trifft man häufiger an, manche seltener. Wenn das Fosfomycin also nicht wirkt, dann hast Du da aller Wahrscheinlichkeit nach einen Erreger, der nicht ganz so alltäglich ist. Das lässt sich über eine Urinkultur, aus der man die Erreger direkt anzüchten kann, genau bestimmen. Hier kann sogar vorher schon getestet werden, welches Antibiotikum genau hilft.

Wahrscheinlicher ist es allerdings, dass dir dein Hausarzt ein "breiteres" Antibiotikum verschreibt, also eines, dass nicht nur die üblichen Verdächtigen abtötet, sonder neben noch ein paar mehr.

Danke, dass hat mir schonmal einige Informationen gegeben

0
@IceAngel2001

Sehr gern! Und bis zum nächsten Arzttermin -> viel trinken!

0

Zumindest hat das Fosfomycin nicht geholfen. Offensichtlich sind es diesmal andere Erreger, die darauf nicht genügend empfindlich sind.

Geh bitte morgen nochmal zu deinem Hausarzt.

Werde ich machen!

0

Blasenentzündung, starke Schmerzen, HILFE!

Liebe User.

Vor etwa 2 Wochen bekam ich eine Blasenentzündung. Das war erst das zweite Mal dass ich eine bekam und außer viel zu trinken hab ich das nicht weiter beachtet. Am nächsten Tag, war nichts mehr zu merken. Einen Tag darauf, ging es wieder los. So geht es seit zwei Wochen. 1-2 Tage, wieder weg, wieder da. Ich trinke viel, halt mich die ganze Zeit warm, trinke Nieren und Blasentee. Aus Gründen die ich ejtzt nicht näher beschreiben will und unwichtig sind, war es mir nicht möglich zum Arzt zu gehen.

Die letzten 2 Tage, war nun nichts mehr zu merken. Die Blasenentzündung schien weg. Und heute, wirklich mit einem Mal, absolut plötzlich, ging es wieder los. Starke Schmerzen die mir echt die Tränen in die Augen treiben beim Wasserlassen. Allerdings hören diese Schmerzen/das unangenehme Brennen auch zwischendurch nicht auf. Dazu kommt ununterbrochener Harndrang und obwohl ich viel trinke, kommt kaum Urin.

Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll. Trinke grad schon Nieren und Blasentee und hab ne Wärmflasche aber ws soll ich sonst noch tun bis Sonntag? Eine schlaflose Nacht deswegen halt ich nicht aus.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Scheidenpilz oder Blasenentzündung?

Habe jetzt seit vorgestern Abend Schmerzen beim Wasserlassen und ein leichtes Brennen an der Scheide. Vorgestern Abend auch sexueller Kontakt, allerdings kein Sex. Ich nehme nun Tabletten (meine Mutter ist Apothekerin) und wenn ich eine Wärmflasche zwischen meine Beine lege ist der Schmerz weg. Was würdet ihr sagen, eher eine Blasenentzündung oder Scheidenpilz? Sollte ich zum Arzt?

...zur Frage

Schlimme Angst begründet?

Hallo Leute:) Ich bin 16 Jahre alt und hatte Ende Oktober eine schlimme Blasenentzündung mit Blut und allem drum und dran ...
Seit 6 Wochen habe ich nun folgendes Problem. Ich habe ein ziemlich dolles brennen beim wasserlassen und es fühlt sich auch so an, als würde ich meine Blase nicht ganz leer bekommen ( Arzt sagt aber Blase wird leer). Ich war in den letzten Wochen 8 mal beim Arzt ( unter anderem Frauenarzt ) übernächste Woche habe ich auch noch einen Termin beim Urologen zur Blasenspiegelung
Im Urin wurden bisher keine Bakterien gefunden... seit heute habe ich jetzt auch noch das Problem dass ich Urin im Blut habe 😭 ich habe in den letzten Wochen nur noch im Internet geguckt was ich haben könnte und habe echt Angst dass ich Blasenkrebs oder sonstige Erkrankungen habe... ich kann an nichts anderes mehr denken und weine wirklich jeden Tag. Meine Mutter meint ich soll mir keine Gedanken machen aber ich kann nicht anders ...
Ich kann wenn ich wasser lasse auch nicht wirklich „Druck aufbauen“
Oh man tut mir wirklich leid aber mir lässt das echt keine Ruhe mehr 😩

...zur Frage

Blasenentzündung und Durchfall .. was machen?

Kann erst Montag zum Arzt .. habe schwerzen beim Wasserlassen (brennt) warscheinlich Blasenentzündung und auch noch Durchfall .. gibt es i.welche Hausmittel ?

...zur Frage

Volle Blase ohne Wasserlassen - Ursachen?

Hallo Zusammen, ich habe eine Frage. Und zwar habe ich vor ca. einer Woche eine Blasenentzündung bekommen, war damit bis jetzt noch nicht beim Arzt, weil sie mal da war und mal wieder weg und ich eigentlich alles hier habe, was dagegen helfen müsste, da ich mich mit Blasenentzündungen langsam auskenne. Nun war sie jetzt die letzten zwei Tage etwas weg und heute fing sie dann wieder an, mit häufigerem Wasserlassen, leichte Schmerzen beim Wasserlassen und Wasserlassen, wobei nur leichte Tröpfchen kamen. Nun habe ich festgestellt, dass sich meine Blase enorm voll anfühlt, ich habe einen wahnsinnigen Druck im Blasenbereich, aber muss dennoch nicht auf die Toilette. Und wenn ich auf die Toilette muss, dann kann ich auch ganz normal gehen - normal Wasserlassen oder nur Tröpfchenmäßig - , aber der Druck im Unterleib bleibt dennoch.
Habt ihr eine Ahnung, was das sein kann?

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?