Leukämieerkrankung

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja man kann geheilt werden und ja es gibt die Möglichkeit das die Krankheit nach Jahren wieder ausbricht.

Aktuelle zahlen weiß ich nicht, lassen sich per Google aber bestimmt finden.

ja, leukämie kann geheilt werden. aber die prognosen sind von leukämieart zur leukämieart unterschiedlich. die rezitiv kann innerhalb der 5 jahre passieren. nach den 5 jahren, wenn man keinen rückfall bekommen hat, wird man als geheilt eingestuft. aber leider ist das auch keine garantie. es kommen auch leider fälle vor, dass ehem. leukämiekranke wieder eine leukämie bekommen. aber dies soll selten sein. die leukämiekranken können nach vielen jahren wegen den chemo und bestrahlungen andere krebsart bekommen, statt heute 1% der leukämie.

Hm. Nicht immer. Akute Leukämie kann man, wenn ich mich recht entsinne, nicht heilen- abgesehen davon führt sie meist in wenigen Wochen zum Tod. Chronische Leukämie kann über mehrere Jahre verlaufen, wobei dort nicht immer sofort die Symptome auftreten. Es gibt AML (akute myeloische Leukämie ) , ALL (akute lymphatische Leukämie), CLL (chronische lymphatische Leukämie) und CML (chronische myeloische Leukämie ). Akute Leukämie kann, wie oben schon gesagt, ohne Behandlung zum Tode führen. Die chronischen Formen der Leukämie beginnen langsam, oftmals werden sie auch lange nicht entdeckt, da die Symptome eher unspezifisch sind. Die chronische Form ist trotzdem schwieriger zu behandeln als die akute.

Die Bezeichnung myeloisch und lymphatisch bezieht sich auf die Zellform, von der die Leukämie ausgeht. <

Und natürlich kannst du wieder an krebs erkranken- nur weil der eine geheilt ist, muss es nicht sein, dass dann kein anderer kommt.

Mfg

akute leukämie ist mittlerweile sehr wohl heilbar!

0

Was möchtest Du wissen?