Leukämie helfen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Leukämiekranke bekommen kein Blut, sondern Stammzellen.

Beide Spenden, sowie auch die Thrombozytenspende, sind erst ab dem 18. Lebensjahr möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Aujourdhui 19.03.2016, 19:26

erstens bekommen leukämiekranke natürlich auch blutkonserven und zweitens werden stammzellen mitunter auch aus blut gewonnen (periphere blutstammzellen).

2
michi57319 19.03.2016, 19:42
@Aujourdhui

Da die weißen Blutkörper in relativ geringer Anzahl pro Vollblutspende enthalten sind, ist das nicht das Mittel der Wahl, um eine Leukämie zu behandeln. Sicher gibt es Einzelfälle, in denen eine Vollblutspende verwendet wird. Aber das ist nicht der Standard! Dafür ist Vollblut viel zu kostbar und selten.

0
Aujourdhui 19.03.2016, 21:09
@michi57319

Blutstammzellen werden ja auch vorher mittels Behandlung aus dem Knochenmark mobilisiert und dann eben aus dem peripheren Blut gewonnen. Und das ist im vergleich zur knochenmarksspende heute die häufiger eingesetzte stammzellspendemethode. Im übrigen behandelt man mit Blutkonserven (natürlich kein Vollblut sondern ery- und thrombozytenkonzentrate) ja auch nicht die Leukämie an sich sondern begleitende Anämien und thrombopenien.

1

Was möchtest Du wissen?