Leukämie - kleines Blutbild, ich war heute beim Hausarzt, hier meine Werte: LEU: 6,22 m/mm³ ERY: 4,43 M/mm³ THR: 143 m/mm³ Könnte man daran Leukämie erkennen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Leukämie" bedeutet eine krankhafte starke Vermehrung der weißen Blutkörperchen ohne erkennbare Ursache wie etwa eine Infektion.

Bei normalen Werten der weißen Blutkörperchen (so wie hier) hat man keine Leukämie. Übrigens sind auch  die roten Blutkörperchen und die Blutplättchen normal.

Hier sind die Normalbereiche: http://www.onmeda.de/behandlung/kleines_blutbild.html

Leni11111 28.08.2015, 12:01

Vielen Dank! War mir halt nicht sicher, ob man das bei einem kleinen Blutbild auch feststellen kann oder man ein großes dazu benötigt.

0
Pangaea 28.08.2015, 12:16
@Leni11111

Bei einem kleinen Blutbild werden die weißen Blutkörperchen nur gezählt. Sind sie normal (so wie hier) ist alles in Ordnung und man kann sich das große Blutbild sparen.

Im großen Blutbild guckt man sich die Verteilung der weißen Blutkörperchen auf die einzelnen Untergruppen an. Wenn du zum Beispiel eine erhöhte Anzahl an weißen BK insgesamt hast, und davon sehr viele Lymphozyten, könnte das auf einen Virusinfekt hindeuten. Bei vielen Granulozyten auf eine bakterielle Infektion. Immerhin ist die Infektabwehr die Aufgabe der weißen BK - klar, dass sie sich kräftig vermehren, wenn es gilt, eine Infektion zu bekämpfen.

Wenn aber sehr viele total unreife Blutkörperchen da sind, die eigentlich im Blut noch gar nichts zu suchen haben, ist das ein Hinweis auf eine Leukämie.

0

Was hat Dir denn Dein Arzt gesagt? Er hat Dir doch sicher nicht nur einen Zettel mit Deinen Werten in die Hand gedrückt und nichts dazu gesagt.

Was möchtest Du wissen?