Leuchtstoffröhre neuer Starter mit anderer Wattzahl?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Den Starter kannst Du problemlos verwenden, wenn die Nennleistung der Röhre (n) im Leistungsbereich des Starters liegt.

Welchen Starter hast Du Dir denn geholt ? Ein simples Modell wie z.B. den "ST 111" , oder doch einen etwas besseren "Eco-Starter" mit besseren Vorheiz- / und Zündeigenschaften ?

Schaue Dir auch die Röhren selbst mal an. Wenn sie an den beiden Enden nahe der Sockel schon zunehmend geschwärzt sind, so solltest Du sie gleich mit auswechseln. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jynnyy
28.05.2016, 17:54

Vielen Dank für die Antwort.

Habe es nun direkt mit neuen Leuchtstoffröhren ausgetauscht (welche nur 18W benötigen). Leider braucht es immer noch ewig bis sie angehen (wirklich ca.5-7 Minuten)

Gibt es denn noch eine andere Möglichkeit woran es liegen könnte?

0
Kommentar von LuxLight3300
11.06.2016, 22:58

Wenn es 2 Röhren sind dann war der 22W Starter ein Tandemstarter. Wenn es mit den neuen 65W Starter 5-7min braucht sind das die falschen. Ich hab es bei mur mal getestet, und da hat es auch ca. 7Min gebraucht.

0

Kommt drauf an. Wenn die Lampe 2 Röhren hat wir das nicht funktionieren, da diese dann höchstwahrscheinlich in Reihe geschaltet sind. Aber wenn die Lampe nur eine Röhre hat ist das kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daher das du wie Ich vermute eine Tandemschaltung hast. (Siehe Kommentare der Anderen Antwort) brauchst du wieder einen 22W Starter. Die sind im Baumarkt mit SERIES bezeichnet. Nicht SINGLE nehmen. Die 22 W Starter funktionieren 100%ig selbst wenn es keine Tandemschaltung ist funktionieren die ohne Probleme weil die Röhren haben ja nur 18 Watt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuxLight3300
11.06.2016, 23:02

korriegiere: 2 22W Starter

0

Was möchtest Du wissen?