Letztes Zeugnis Bewerbung?

8 Antworten

würd ich glatt machen. natürlich fehlen dann zwei jahre, das kannst du ja erklären. es ist keine schande, im gymnasium zu scheitern. allein der versuch, das abi noch zu machen, ist doch sehr löblich. aber wieso solltest du das schlechte zeugnis zeigen, wenn du dich bei einer stelle bewirbst, für die du nur realschule brauchst.

6

und wenn sie mich fragen wieso ich das zeugnis der oberstufe nicht mitgeschickt habe ? soll ich dann einfach die wahrheit sagen ?

0
36
@AriStellina

natürlich musst du das sagen, die werden hundertprozentig deine aktuellen Zeugnisse auch sehen wollen.

0
6
@latifa86

Da du schon mal in der Personalabteilung gearbeitet hast,möchte ich dich mal fragen wie würdest du es finden wenn ich nach 2 jahren oberstufe 1 jahr bk1 gemacht habe und diese aber gut abgeschlossen habe ?

0
36
@AriStellina

wenn das der letzte Stand deiner Noten ist würde ich dich wahrscheinlich zum Vorstellungsgespräch einladen. Wenn dieser Notenstand aber schon 2 Jahre zurückliegt und du nicht plausibel angeben kannst was du in der Zwischenzeit gemacht hast oder warum deine Zeugnisse fehlen würde ich mir das nochmals überlegen.

0

Dann zeigst du schon mit deiner Bewerbung, dass du zu verpeilt bist, deine Unterlagen vollständig einzureichen. Das würde ich nicht tun.

6

ja aber wenn ich denen zeige was für noten ich habe, nehmen sie mich grad recht nicht :(

0
41
@AriStellina

Wahrheit währt am Längsten. Somit bist du wenigstens ehrlich. Das macht auch einen guten Eindruck, auch wenn die Noten dann nicht so der hammer sind. Absagen können sie dir dann zwar immer noch, aber wenigstens hast du dann ein reines Gewissen!

0

Wird kaum gehen. Die wollen immer die letzten Zeugnisse. Immerhin wollen die ja sehen, was du in der LETZTEN Zeit wie gut oder schlecht gemacht hast. Du kannst zwar das Zeugniss der 10. beifügen, aber ob das neben einem schlechten Abgangszeugnis der 12. so punktet, weiß nicht nicht.

Einfach probieren! :)

Viel Glück

11. Klasse vorerst abbrechen?

Moin Moin,

Ich bin gerade in der 11. Klasse ohne Ausbildung auf einer BBS, d.h, wenn ich die 12. Klasse beenden würde, hätte ich die Fachhochschulreife in dem Schwerpunkt welchen ich gewählt habe.

Die 11. Klasse ist für mich schon sehr schwer und ich werde Wahrscheinlich nicht mal für die 12. Klasse zugelassen und falls doch werde ich sie nicht machen, da die Lehrer und auch Schüler die ich kenne, gesagt haben, dass die 11. Klasse nichts im Gegensatz zu der 12. Klasse ist.

Nun stellt sich mir die Frage ob ich die 11. Klasse beenden soll mit einem extrem schlechten Zeugnis, oder ob ich die 11. Klasse abbrechen sollte, da ich sowieso nichts höheres mit dem Abschluss der 11. Klasse erreichen werde als mein Realschulabschluss (der sehr gut ist).

Nach der 11. Klasse dann, egal ob abgebrochen oder nicht möchte ich erstmal ein FWDL bei der Bundeswehr machen.

Nach der Bundeswehr, habe ich dann vor eine Ausbildung zu machen und am Ende der Ausbildung noch 1. Jahr Schule hinten dran hängen um die Fachhochschulreife zu erwerben.

Falls ich aber doch die 11. Klasse beende, was ich echt nicht möchte, habe ich doch dann ein sehr schlechtes Zeugnis mit dem ich mich für eine Ausbildung bewerben muss. Ist es da nicht besser die 11. Klasse ab zu brechen damit ich mich mit meinem Zeugnis der 10. Klasse bewerben kann?

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?