letzter Schultag des ABITURS, was nun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit deinem Schnitt würde ich Astronaut werden! So aufregend wie dieser Beruf ist, würdest du die Schulzeit direkt vergessen :-D

0.9... immer diese k*ck Bremer/Hamburger/Berliner usw sorry ist so da kriegt jeder der sich durchs bayrische G8 gebissen hat als erster Jahrgang das pure kot*en da war 1.4 schon die Leistung!!! Und ihr greift dann im zentralen Studienplatzvergabesysten uns die Plätze ab...da geht's nur um hätte Zahlen und nicht wo das abi gemacht wurde... Zu deiner Frage ja ist verständlich aber sieh es so du verlierst die die dir wichtig sind nicht sondern hast dazu ne Chance einige idioten nicht mehr zu sehen und oben drauf neue Leute kennen zu lernen!

jaa da hast du völlig recht, die chance, einige idioten nicht zu sehen :))

PS: übrigens gehöre ich zu den kck ruhrpottern* :)

0

Joa auch so in der Liga :) Dortmund Fan?

0

Ich kenn das. Als ich mein Abschluss gemacht habe, war ich auch sehr traurig. Vor allem weil ich die Leute, die mir wichtig waren nicht mehr jeden tag gesehen habe. Aber man lernt neue Leute kennen.. das wird alles schon. Man geht dann arbeiten oder studieren... und man kann sich mit den alten Freunden ja immer noch jederzeit treffen

jaa.. da hast du recht. ich glaube erkenntnis muss bisschen sacken .. :(

0

Ich weiß noch wie ich mir nach dem letzten Tag der Grundschule so eine Erinnerungs-DVD angeschaut und geweint habe :D Es ist ein Abschnitt in deinem Leben der zuende geht und der Neue wird bestimmt aufregend :) Wenn du schon weißt in welche Richtung du gehen willst ist doch alles gut und du kannst dich darauf einstellen :) Wenn du dich nicht von der Schule trennen kannst kannst du ja Lehrer werden :'D

Also seit ich nach der Ausbildung meinen Job und das ganze Drumherum habe (Wohnung, Auto, Familie, Freunde) juckt mich die Erinnerung an die Schulzeit nicht mehr. Du musst dir nur etwas suchen, was dir auch Spaß macht, dann passt das schon. ;)

Mal ne Gegenfrage, in wie weit ist dein Schnitt relevant für deine Frage? 

jetzt beim wiederholten lesen habe ich auch gemerkt, dass er sich irgendwie fehl am platz anhört :D ich wollte damit die tatsache verstärken, dass ich alles für die schule gemacht und somit meine außenwelt völlig unbeachtet ließ. es war DIE anstrengung meines alltags - villeicht relevant deshalb, um zu zeigen, dass das bestreben und das letztliche erreichen von etwas "so großem" jemanden viel tiefer fallen lässt, als wenn man nur ungern zur schule ging und alles gar nicht so ernst genommen hat :) danke für deine anmerkung, hat mich zum weiteren denken angeregt :)

1

Was möchtest Du wissen?