Letzte Woche wurde ein Mietvertrag für eine Wohnung unterzeichnet,im vertrag Mindesdauer auf 1 Jahr , Beginn 01.09, möchte den vertrag wiederrufen, geht das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das geht nur unter zwei möglichen Voraussetzungen:

1. Widerrufsrecht wurde ausdrücklich vereinbart, was bei Mietverträgen eigentlich nie der Fall ist.

2. Es war ein "Haustürgeschäft", was bedeuten würde, der Vermieter kam zu Dir nach Hause und ihr habt bei Dir daheim die Unterschrift drauf gesetzt. Im Nachhinein könnte man nämlich immer argumentieren, er wollte einfach nicht mehr ohne Unterschrift die Wohnung verlassen. Das ist der Grund, warum der Widerruf bei sogenannten Haustürgeschäften eingeführt wurde. Es soll eine einfache Möglichkeit geben, einen lästigen Vertreter los zu werden, der einfach nicht gehen will, solange man nicht endlich den Staubsauger gekauft hat. Oder, in Deinem Fall, den Mietvertrag unterschrieben hat. Aber ich gehe davon aus, das war auch nicht der Fall, dass ihr den Vertrag bei Dir daheim gemacht habt.

Da Widerruf somit vermutlich nicht geht, kannst du höchstens mit normaler Kündigungsfrist kündigen, also bis spätestens 3. September eingehend beim Vermieter zum 30.11.2015. Diese 3 Monate musst Du aber die Miete samt vereinbarter Nebenkostenvorauszahlung auch zahlen. Vermutlich wird der Vermieter nicht auf Zahlung der Kaution bestehen, wenn Du die Wohnung nicht übernimmst, aber selbst das könnte Dir blühen.

Gegen diese 3-monatige Frist kann der Vermieter nur dann was haben, wenn ihr im Mietvertrag ausdrücklich einen beiderseitigen Kündigungsverzicht vereinbart habt. Geht das aus der Formulierung nicht so eindeutig hervor, hat er keine Chance, von Dir 12 Monate lang Miete zu verlangen.

In jedem Fall bist Du aus der Zahlungsverpflichtung raus und damit aus dem Mietvertrag, wenn ein neuer Mieter einzieht bevor Dein Mietvertrag beendet ist. Die Neuvermietung kommt einer Aufhebung Deines Mietvertrags gleich.

Wenn beide Seiten den Vertrag unterschrieben haben ist dieser gültig. Ein Rücktrittsrecht bzw ein Widerruf muss extra im Vertrag ausgewiesen sein. Wenn dies nicht im Vertrag steht, bleibt nur die Kündigung unter der Einbehaltung der vereinbarten Fristen!

http://www.mieterbund.de/index.php?id=635

Nein. Außer es vertraglich ein Widerrufsrecht vereinbart. Was ich für sehr unwahrscheinlich halte.

Aber rede mit dem Vermieter. Evtl. hat er ja noch andere Interessenten oder ist sehr kulant und entläßt Euch aus dem Vertrag.

Was genau heißt eigentlich 1 Mindestmietdauer?

"Der Meitvertrag wird auf 1 Jahr festgesetzt"  Ja ich werde Sie kontaktieren .... und hoffe das sie kulant ist, es bringt ja nichts wenn die Wohnung 1 Jahr leer steht ...

0
@Testperson2

"Der Meitvertrag wird auf 1 Jahr festgesetzt" 

Wenn das wörtlich so im Vertrag steht ist das unwirksam. Sprich der Vertrag kann jeder Zeit gekündigt werden.

Das nur als Hinweis falls der Vermieter nicht kulant ist.

Denn dann könntest Du bis zum 3.9.2015 zum 31.12.2015 kündigen.

0
@anitari

Ist da wirklich so ? ich dachte dan gibt es keine Chance, das steht wirklich so drin ^^

0
@Testperson2

Ist so.

Sollte der Vermieter die Absicht gehabt haben den Vertrag zu befristen, hätte er einen von 3 zulässigen Gründen angeben müssen.

War ein Kündigungsverzicht beabsichtigt, hätte das aus der Formulierung hervorgehen müssen und zudem für beide, Mieter und Vermieter, gelten müssen.

1

Nein, einen Mietvertrag kann man nicht widerrufen.

Dh. man ist evtl auf den vermieter angewießen, so wie ich es weiß gibt es wohl noch eine große anzahl an interessenten für die wohnung...

Dann rede mit dem Vermieter möglichst schnell - bitte um einen Aufhebungsvertrag.

0

google doch einfach mal "mietvertrag widerrufen"

Was möchtest Du wissen?