Letzte Todesstrafe wieso?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Werner Siegfried Teske (* 24. April 1942 in Berlin; † 26. Juni 1981 in Leipzig) war ein Hauptmann des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR, der 1981 rechtswidrig wegen angeblich vollendeter Spionage und versuchter Fahnenflucht zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde. Dies war die letzte Vollstreckung eines Todesurteils in der DDR bzw. in Deutschland,[1][2] ausgeführt durch den Abteilungsleiter der Strafvollzugseinrichtung Leipzig, Hermann Lorenz.

Siehe wikipedia.

Es war ein Raubmörder......welcher ca. 1951 in Tübingen durch das Fallbeil hingerichtet wurde. Er hatte ab ca. 1948 zahlreiche LKW Fahrer heimtückisch als Anhalter Überfällen...erschlossen. Die Ware auf dem Schwarzmarkt verhoekert. Die Französische Militärverwaltung forderte als Abschreckung das Todesurteil für diesen Raubmörder. Hatten sie aber nicht zu entscheiden. Sondern damals Theodor Heuss. Dieser lehnte ein Gnadengesuch ab. Was Theodor Heuss später, auch wegen seiner Mitgliedschaft in der NSDAP Negativ ausgelegt wurde. Es war aber dann das letzte Todesurteil in der BRD. In der DDR wurde bis ca. 1982 hingerichtet. Der letzte Todes Kandidat war ein Stasi Offizier welcher zu Unrecht hingerichtet wurde. Wie auch der Rote Admiral im Jahre 1979 oder 1980. Aktuell wird in Europa nur noch in Weißrussland hingerichtet.

PatrickLassan 01.07.2014, 09:07
Es war ein Raubmörder......welcher ca. 1951 in Tübingen (?) durch das Fallbeil hingerichtet wurde

Hast du dafür eine Quelle? 1951 war das Grundgesetz bereits seit Jahren in Kraft, Artikel 102 GG verbietet die Todesstrafe, und die 'französische Miltärverwaltung' hatte auf Urteile deutscher Gerichte grundsätzlich keinen Einfluss mehr.

1
PatrickLassan 01.07.2014, 09:43
@PatrickLassan

Anscheinend meinst du das hier:

Vor 60 Jahren wurde in Tübingen Richard Schuh hingerichtet – es war das letzte Todesurteil, das in der BRD vollstreckt wurde. Wilhelm Burkhard, Spross einer Scharfrichter-Familie aus Endingen, löste den Mechanismus am 18. Februar 1949 aus.

http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/der-letzte-einsatz-des-fallbeils--11652579.html

Das war allerdings bereits 1949 und vor Inrkraftreten des Grundgesetz. Theodor Heuss hatte auch nichts zu tun.

1
PatrickLassan 01.07.2014, 10:13
@PatrickLassan

PS: Da es zum Zeitpunkt der Hinrichtung auch die Bundesrepublik noch nicht gab, irrt der Schreiber des Artikels.

1
MdaPro 06.07.2014, 06:24
@PatrickLassan

Wie traurig das ich irre, wegen 2 Jahren Zeitverschiebung. Du bist es wohl gewohnt nur Antworten in deinem Sinne zu erhalten. Hausaufgaben Nachbetreung inkl. Hahahahaha

0
Werner Siegfried Teske war ein Hauptmann des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR, der 1981 rechtswidrig wegen angeblich vollendeter Spionage und versuchter Fahnenflucht zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde. Wikipedia
ComeAndGo 30.06.2014, 21:06

Danke :)

0

steht in dem dort verlinkten Artikel drin.

Was möchtest Du wissen?