letzte pille vergessen und zyklus ändern?

4 Antworten

Hallo Ricii16

Bei einem Fehler in der dritten Einnahmewoche: Entweder die Pille weiternehmen und ohne Pause mit dem nächsten Blister beginnen, oder sofort 7 Tage (nie länger) Pause einlegen (der Tag der vergessenen Pille muss dann als erster Pausentag gezählt werden)  und dann mit dem nächsten Blister beginnen. In beiden Fällen bleibt der Schutz erhalten.

Bei der Belara, Belissima, Bonadea, Cerazette, Chariva, Chloee, Damara, Desmin, Desofemono, Enriqua, Femigoa, Femigyne, Leios, Leona-Hexal, Lilia, Minette, Minisiston, Mona-Hexal, Neo-Eunomin (22+6), Solgest, Starletta-Hexal, Trigoa, Velafee, Yasmin, muss bei jedem Fehler die Pause ausgelassen und die nächsten 7 Tage zusätzlich verhütet werden

Liebe Grüße HobbyTfz

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit 1972 verheiratet, 3 Kinder, 7 Enkel
  1. Was hier zu tun ist musst du deiner Packungsbeilage entnehmen (s. Abschnitt 3 und Einnahmewoche 3) Hier gibt es genau zwei Möglichkeiten zu handeln ohne, dass es zu Schutzverlust kommt. Entweder sofort Pause (höchstens 7 Tage pillenfrei, der erste Tag wird also vorgezogen da du eine Pille weniger einnimmst). Oder direkt mit dem nächsten Blister beginnen und Pause auslassen.
  2. Einen Zyklus hast du nicht.

Wenn es hier um eine "ganz normale" Kombipille geht mit 21/7 Rhythmus, dann kann die Pause schlicht einen Tag nach vorne gelegt werden und gut ist. Die Pause darf aber auch hier die 7 Tage nicht überschreiten, d.h. dass auch der neue Blister einen Tag eher als gewohnt begonnen werden muss

Nix für ungut - aber langsam drängt sich mir der Gedanke auf, dass die Hersteller an Papier sparen und die Gebrauchsinformation weglassen...

Denn eigentlich hast du doch die perfekte Informationsquelle mit den richtigen Hinweisen genau für deine Pille direkt bei jeder Packung dabei - jede Packungsbeilage lässt sich übrigens auch googlen.

Auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, bitte lies doch mal aufmerksam die Packungsbeilage deiner Pille - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und mach dich mit deinem Verhütungsmittel vertraut.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.

Wenn du einen Tag früher in die Pause gehst, musst du dann entsprechend auch einen Tag früher mit dem nächsten Blister weitermachen. Du kannst die Pause nicht ohne Schutzverlust verlängern - also maximal 7 Tage Einnahmefrei!

Du kannst grundsätzlich bei einer üblichen Mikropille (Kombinationspille) die medizinisch nicht notwendige Pause problemlos ohne Schutzverlust verschieben; vorziehen (nach mindestens 14 eingenommenen Pillen - außer bei Pillen mit der Gestagenkomponente Chlormadinonacetat), nach hinten verschieben, verkürzen oder auch ganz ausfallen lassen (Langzeitzyklus).

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Was möchtest Du wissen?