Letze Mahnung von Euro Collect GMBH ohne Grund?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

sehr wahrscheinlich ist das ein Fake, auf den Gutgläubige reinfallen sollen.

Erster Hinweis darauf ist die von dir bereits beschriebene falsche Post-Adresse. Weiterhin ist es unüblich eine letzte Mahnung per Mail zu verschicken, weil der andere einfach behaupten könnte, die wäre nie angekommen.

Wenn du dir schon sicher sein willst, schaue welche E-Mail-Adresse als Absender drin steht. Die meisten Betrüger geben sich ein Alias... sieht also erst mal wie ein Name (z.B.: Peter Müller) aus, wenn man die Mailadresse aber genau anschaut kommt dann irgendwas seltsames (z.B.: 123456@gmail.com).

Mailadresse googeln hilft auch, denn meist gibt es bei Betrügern schon in einem Forum einen Beitrag dazu.

Anhänge auf keinen Fall öffenen, oft ist da Schadsoftware versteckt.

LG, Chris

die mail adresse ist von Einem Inkasso Betrieb in Düsseldorf, also den gibt es wirklich Er heist wie schon geschrieben: Euro Collect GMBH

das macht mir ja eben die sorge, da das eine echte firma ist

0
@Koperman2019

Ok, wenn die Mailadresse, nicht nur der alias von Euro-Collect ist, wird es echt sein.

Zunächst mal ist das kein Grund für dich in Sorge zu sein, wenn du definitiv keine unbezahlten Rechnungen hast. Die Frage ist übrigens nicht, ob du was für 180,30 € bestellt hast, denn ich nehme an, dass der Betrag inklusive Inkassokosten sein wird.

Was man so liest, sind die Standardkosten die Euro-collect in solchen Fällen veranschlagt 81,30 €, wir reden also noch über einen Bestellwert von 99 €. Die Höhe der Inkassokosten in seiner Verhältnismäßigkeit sei mal dahingestellt.

Trotzdem bleibt die Firma ja erst mal den Nachweis einer Schuldnerschaft deinerseits schuldig. Euro-collect hat einen Ruf wie ein russischer Türsteher... erst draufhauen dann fragen, daher würde ich hier, um eventuellen Folgen vorzubeugen, eine Mail zurückschreiben.

In etwa so.:

"Da ich keine offenen Verbindlichkeiten gegenüber Dritten habe, kan ich Ihre Forderung nicht nachvollziehen, über die Sie zudem keinerlei Nachweis der Rechtmäßigkeit erbringen. Ich bitte um die Übersendung eines Bestellnachweises, einer Rechnungskopie sowie einen Zustellnachweis der Ware.

Weiterhin senden Sie mir bitte eine Vollmachtsurkunde gemäß § 174 BGB. Bis zur Übersendung der entsprechenden Unterlagen mache ich Gebrauch von meinem Zurückbehaltungsrecht gemäß § 273 BGB.

Ferner Untersage ich Ihnen die Weitergabe an Auskunftdateien gemäß BDSG."

Bin kein Jurist, aber so würde ich das schreiben.

LG, Chris

1
@Funfroc

Gar nicht antworten, da sonst die Adresse bekannt wird. 

2
@Xipolis

Inwiefern wird bitte die Adresse bekannt, wenn ich eine Mail schreibe?

2
@Funfroc

Da hast Du zwar Recht, insofern man diese nicht angibt, allerdings weis das Inkassounternehmen dann zumindest, dass seine E-Mail zugestellt und gelesen worden ist.

Abgesehen davon macht, dass ohnehin wenig Sinn, da hier die gesetzlichen Vertreter handeln müssten. Wirksame Willenserklärungen kann der Fragesteller in dieser Sache ohnehin nicht abgegeben.

1

Danke Chris

Ich hab meinem Vater die Mail gezeigt, er sagt ich soll sie ignorieren, das dies schonmal vorgekommen sei. Bis jetzt ist mal noch kein Brief o.ä. gekommen und ich denke es wird auch keiner kommen.

1

Wenn es um Geld oder irgendwelche Forderungen geht, würde ich solche eMails ignorieren. Meistens sind solche Mails eh nur Spam.... Wenn jemand etwas will, dann soll er einen Brief schicken. Passieren kann dir erstmal gar nichts - deswegen immer ruhig bleiben!

Gar nichts machen, nicht auf die E-Mail reagieren. Auch auf weitere E-Mails nicht reagieren.

Abwarten ob der Brief kommt.

Falls dieser ankommt, dann gibst Du ihn Deinen Eltern. Die widersprechen dann, weil Du nur beschränkt geschäftsfähig bist, keine Einwilligung für das Geschäft vorlag und auch keine nachträgliche Genehmigung erteilt wird. Im weiteren bestreiten überhaupt einen solchen Vertrag abgeschlossen zu haben.

Da Mahnungen per E-mail keine rechtliche Grundlage haben, ist das sehr offensichtlich ein fake.

Echte Rechtsanwälte, Inkassounternehmen etc. stellen Mahnungen ausschließlich per Post zu!

E-Mails von unbekannten Absendern immer ungelesen löschen! Auf keinen Fall Links oder Anhänge öffnen.

Die Mahnung ist nur ein voreschobener Grund, Dich dazu zu bewegen, den Anhang zu öffnen um das eigentliche Ziel zu erreichen, einen Virus auf Deinen Computer zu laden!

Bei häufiger Zustellung solcher mails lohnt es sich Filterregeln mit Betreff "Mahnung"  oder "Inkasso" sowie Absender "Euro Collect GMBH" und "Rechtsanwalt" -> "Sofort löschen" einzurichten.

Da Mahnungen per E-mail keine rechtliche Grundlage haben, ist das sehr offensichtlich ein fake.

Für die Mahnung gibt es keine Formvorschrift.

0

Wenn die Mail einen Anhang hat oder einen Link, wo du etwas runterladen sollst Vorsicht, meist sind das Trojaner, die Mails sollen nur dazu verleiten das zu öffnen. 

Keine Sorge, alles nur Abzocke und Angstmacherei.
Wenn es sich um ein seriöses Inkasso handelt, hätten die dir einen Brief geschrieben! Einfach ignorieren.

Das sind vermutlich nur Spam Mails. Oft werden aber in den Anhängen, welche als Rechnung deklariert werden, auch Viren drin versteckt und man sollte sowas nicht öffnen.

Hallo,

auf jeden Fall deinen Eltern zeigen! Garantiert müsst ihr nichts bezahlen.

Gruß Peter

dann wartest du bis ein schreiben kommt. das wird aber nie kommen

Löschen. Echte Mahnungen kommen per Post in den Briefkasten.

Was möchtest Du wissen?