Lest es euch bitte durch . Habt ihr Tipps was ich machen kann? Und würdet ihr sagen das sowas wirklich noch eine beste Freundin ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Problem haben viele Leute.

Tatsächlich schweifen viele Menschen in Beruf, Schule und Karierre ab. Ich persönlich finde es eher fragwürdig, ob man sein ganzes Leben ausschließlich nach diesen Dingen ausrichten sollte.

Hier in München ist das ein ganz besonderer Fall und wahrscheinlich schlimmer als sonst nirgendwo in Deutschland. Hier arbeiten die Leute den ganzen Tag und am Abend sind sie oft so am Ende das sie keine Lust mehr haben etwas zu unternehmen. Die einzige Motivation die Kerle und Mädls haben ist oft einen Bettpartner zu finden.

Am Wochenende haben die Leute auch selten Zeit. Entweder sie haben dann anderen Stress oder machen ausschließlich mit ihrem Partner was.

Alles gut und schön. Aber leider führt das eben dazu, dass man sich zu sehr auf einen Lebensbereich verlässt und alles andere außer Acht lässt.

Alleine schon das man nur noch was mit dem Partner macht ist total gefährlich für die Beziehung. Denn wenn es nun beiden nicht so gut geht, sind oft beide nicht in der Lage sich um den Anderen zu kümmern. Kurzum: Man streitet, wirft dem Anderen vor das er sich nicht kümmert und am Ende bricht die Beziehung eigentlich aus einem ganz anderen Grund zusammen: Man hat zuviel in die Beziehung investiert und sich keine Zeit mehr für Freunde oder Hobbys genommen.

Das ist nur ein Beispiel, wieso man nie Freunde vernachlässigen sollte.

Ich selbst habe einen großen Freundeskreis. Bei meinem letzten Geburtstag haben sich einige gewundert wie ich so viele Leute kenne. Die Wahrheit ist ganz einfach: Ich nehme mir Zeit für meine Freunde. Ich bin auch der, der die Leute anruft und frägt ob sie Zeit haben. Ich organisiere die Events und plane alles. Umgekehrt passiert das eher weniger. Aber das stört mich mittlerweile nicht mehr. Schließlich habe ich dadurch die Kontrolle mit wem ich mich umgeben will. Umgekehrt passiert das eigentlich nie. Die Menschen sind einfach zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt.

Leider gibt es auch noch einen anderen Faktor. Wenn du dich die ganze Zeit andauernd meldet, signalisiert du in gewisser Weise das du es nötig hast. Auch wenn du es nicht willst. Es strahlt eine Art Bedüftigkeit aus. Und das musst du total vermeiden.

Ich kann dir nur eines raten: Lerne viele Leute kennen. Picke die
heraus die sozial und zuverlässig sind. Das sind ca. 10% in der
Großstadt und je ländlicher es wird, desto höher ist die Quote. Das ist
Tatsache. So hat immer irgendwer Zeit. Und die Leute die - so wie deine
Freundin - eben nie Zeit haben, die sortierst du eiskalt aus. Das ist
deren Problem.

Was dich wieder für Freunde attraktiv macht: Du musst ein tolles Leben führen und nicht von einzelnen Menschen abhängig sein.

Wenn ich beispielsweise ne Rafting Tour oder GoKart fahren plane, dann frage ich zuerst die zuverlässigen Leute die gerne Zeit haben. Danach die Anderen. Und es ist jedes Mal ein rießen Spaß. Es passiert auch immer wieder, dass die Leute die keine Zeit haben mich dann fragen wieso ich sie nicht mehr einlade. Und ich antworte ihnen ganz direkt ins Gesicht "Weil du dir nie die Zeit dafür nimmst". Das nachfolgende Bla Bla ignoriere ich und will ich gar nicht hören.

Und für jedes glückliche Pärchen da draußen: Vernachlässigt NIEMALS eure Freunde und Hobbies wegen eures Partners. Das ist der Anfang des Endes einer Beziehung. Ich sage das, weil ich das immer wieder sehe.

Also sei konsequnt und umgib dich mit Leuten die Freundschaften auch schätzen. Schmeiß die anderen weg. Es bringt einfach nicht! Sei geduldig, denn es kann durchaus einige Zeit dauern bis sich die sozialen Menschen von den Stubenhockern heraus kristallisiert haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dofaso
01.03.2017, 14:57

Vielen Dank, für die ausführliche Meinung . Das nehme ich mir wirklich zu herzen !

0

Sie tut eben etwas für ihre Zukunft. Vielleicht wäre das auch eine Option für dich ?

Und Menschen entwickeln sich nun mal im Leben. Oftmals in verschiedene Richtungen. Man hat andere Interessen, andere Ziele .

Sie hat mal gesagt das es ihr nicht wichtig ist wie oft man etwas als beste Freunde zusammen macht sondern wenn man dann nach langer Zeit etwas macht, das es dann so wie früher ist.

Und da hat sie was wahres gesagt. Nicht nur die Häufigkeit des Treffens macht eine Freundschaft aus.

Ich treffe meine Freundinnen meistens nur ein bis zweimal im Jahr, telefonieren aber viel, weil wir ,mittlerweile, zu weit auseinander wohnen. Aber die Treffen sind dann jedes mal sehr schön und intensiv.  Man kann ja auch telefonieren, schreiben oder skypen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dofaso
01.03.2017, 10:33

Erstmal danke für deine Meinung , klar Schule ist wichtig aber ich würde es mir einfach wünschen mehr mit ihr zu machen, denn schreiben tun wir auch nicht viel und sie wohnt ja nicht weit weg von mir 😬 Aber ja was soll man machen ...

0

Am besten sagst du ihr das du das gefühl hast sie zu verlieren und das du sie wieder mal sehen möchtet. 

Für mich ist eine beste Freundin einfach eine person die vorallem wenn es mir schlecht geht bei mir ist, ich weis nicht wie das bei euch beiden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dofaso
01.03.2017, 10:32

Danke für deine Antwort ❤

0

Was möchtest Du wissen?