Lesen und sich freuen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt darauf an. Weshalb sollte sich da jemand freuen etwas derartiges zu haben? AUfmerksamkeit? Gewissheit über Symptome? Vllt auch eine Krankheit die eine momentane Problematik erkälrt? Oder man braucht sowas dahingehend, das man zeigen kann wie gut man es doch schafft diese Krankheit durchhzustehen (was die Ursache durchaus in mangelndem Selbstwertgefühl haben kann)

Da gibt es also versch. mögliche Ursachen

Hypochonder, die freuen sich nicht über die Krankheit, sie meinen, sie hätten sie wirklich.

Hypochonder. Aber freuen tun sie sich nicht.

Doch, tun sie, wenn der Arzt ihnen bestätigt, dass sie genau diese Krankheit haben, dann freunen die sich...und seltsamer weise erfolgt dann eine spontane Selbstheilung....

0
@Erdbeerbowle

@erdbeerbowle

korrekt

Sowas geht oft mit Angst vor der Krankheit bzw. einer entsprechend ausgeweiteten Angststörung daher - da freut sich niemand. Wenn der Arzt erkärt das da nichts ist kann vllt eine gewisse Spontanheilung einsetzen, aber ohne das man mithilfe von Psychotherapie drangeht ist das meist nur von kurzer Dauer, da auf das Gefühl der Sicheheit bald wieder Zweifel kommen.

Die meisten Fälle dürften so ablaufen

Es gibt auch welche die sich über etwas entsprechendes tatsächlich freuen bzw . nehmen sie an das sie das tun. Das ist aber idr eine etwas andere Baustelle

0

Wie nennt man dann Hypochonder die sich freuen?

0

Was möchtest Du wissen?