Lesebrille gut or not?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nachdem vor dem Prozentzeichen bei mir nichts sinnvolles steht, kann ich nur vermuten, dass du 100% Sehkraft hast und keine Fehlsichtigkeit besteht. Dann brauchst du keine Brille, auch keine Lesebrille. Die soll ja schließlich eine Fehlsichtigkeit korrigieren. Es gibt auch keine nachgewiesenen Sehschäden durch Lesen, nicht einmal bei schlechtem Licht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst Du eine nicht vorhandene Fehlsichtigkeit korrigieren?

Wenn man beim Lesen, beziehungsweise generell bei Naharbeiten (PC, Smartphone usw.) ausreichend Abstand hält und ab und zu Pausen macht, entsteht keine besondere Anstrengung für die Augen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paulklaus
19.11.2016, 12:12

...weil viele Menschen geradezu süchtig (!!) nach Problemen sind, sofern sie keine haben...

pk

1

@nilsklause,

in Bezug auf eine Lesebrille empfehle ich Dir, dass Du dich von einem Optiker oder von einem Augenarzt beraten lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paulklaus
19.11.2016, 12:11

Eben ! Siehe meine Antwort !

pk

0

Du brauchst eine Lesebrille ja erst, wenn dir das Lesen schwer fällt. Nicht einfach nur zum Lesen. Von daher sind deine Augen schon schlechter, wenn du die Brille brauchst. Sie macht die Augen somit nicht schlechter, sondern unterstützt die Sehkraft, wenn diese - warum auch immer - nachlässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

A Lesebrille ist good für your Augen (kaum für die Ohren).

Manche benötigen sie ab 40 Jahren, manche kommen 70 Jahre oder mehr ohne sie aus.

Ich schätze mal grob, dass unter den Antwortenden höchstens (!!) 80 % Augenärzte sind......

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die lesebrille ist wie ne lupe

Aber eigentlich für Weitsichtige
Also es lohnt sich eigentlich für dich nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?