Lesbische Tochter macht ihre kleine Schwester depressiv HILFE?

33 Antworten

Du redest von Verantwortungsbewußtsein? Das ist ein guter Witz. Ihr Eltern habt das alles zu verantworten. Ihr schmeißt die Ältere raus bzw stellt sie vor eine unmögliche Entscheidung.

Dann kommt raus, dass die Kleine wußte, dass ihre Schwester lesbisch ist und bekommt mit wie ihr sie unter Druck setzt. Natürlich hält die zu ihrer Schwester.

Und willst dass sich die beiden voneinander distanzieren? Das ist doch nicht dein Ernst. Liebst du deine Kinder oder geht es mehr darum, dass man über euch reden könnte.

Du nichts verstanden. Du hast alles kaputt gemacht. Und jetzt willst du die Schwestern trennen? Gott was bist du für eine Mutter. Ich begreife das nicht.

Hast du nicht schon genug Schaden angerichtet? Wenn du die beiden jetzt auch noch trennst, wirst du beide verlieren. Dann kannst du in die Kirche rennen. Aber vor Gott sind alle Menschen gleich. Auch deine lesbische Tochter.

Ich dachte vielleicht besinnt ihr euch. Aber zu meinem Entsetzen gibst du keine Ruhe. Die Kleine ist deprimiert von eurem Verhalten und nicht weil ihre Schwester lesbisch ist. Wie weit willst du es noch treiben.

Du wirst beide verlieren. Denn die Kleine wird euch die Schuld geben. Tut sie schon. Und sie ist wegen euch deprimiert. Nicht wegen ihrer Schwester. Das macht euch mal klar.

DU und dein MANN macht eure beiden Kinder depressiv mit eurem ekelhaft eingeschränkten Denken. Gott sei Dank ist deine eine Tochter schon erwachsen und die andere auch "bald". Sodass sie ihr eigenes Denken haben und sich nicht mehr zu sehr von solchen "Eltern" leiten/Beeinflussen lassen müssen.

1

Au ha...man soll doch häufiger vor der Fragebeantwortung mal ins Profil gehen...

na ja, bei deiner Einstellung bleibt deiner Tochter wohl nichts anderes übrig, als sich der Kleinen anzuvertrauen. Denn bei dir und deinem Mann stößt sie ja kaum auf Verständnis und ein offenes Ohr. Dass sie dann in ein Loch fällt, kann ich mir gut vorstellen.

Du schreibst in einem anderen Beitrag, dass sie ausziehen soll. Warum? Hast du Angst,dass sie die 15 j. "ansteckt?"  Keine Sorge,das passiert nicht. Willst du sie verstoßen? So wird sich die 22 j. fühlen. Sie wird verstoßen für etwas, für das sie genauso wenig kann wie für ihr Größe oder Haarfarbe. Homosexualität ist keine Krankheit, keine Neurose. Man nimmt heute an, dass das schlicht angeboren ist.

Wenn es so schrecklich für euch ist,solltet ihr mal eure eigenen Gene befragen, denn die habt ihr an die Tochter weitergegeben.

ansonsten bleibt mein Rat:

www.bke-elternberatung.de

Das ganze geht soweit das sie immonent sogar bei ihr im Bett schläft.

Kann es sein, dass du Angst hast, dass die 15 j. sich sozusagen ansteckt? Oder dass die 22.j. die kleine Schwester sexuell missbraucht?

Ich habe ein wenig den Verdacht, dass das in Wahrheit hinter deiner Sorge um die 15j .steckt.

4
@Dahika

das  war mein erster gedanke   über diese  "mutter "die hat  so dreckige  gedanken , dass sie selbst auf  so eine idee kommen würde  

mein gott , was der  glaube alles anrichten kann !

2

Meine Tochter wurde von ihrer (jetzt Ex)Freundin sehr verdreht aber auch ich glaube nicht das sie so weit gehen würde. Meine Töchter lieben einander und mir ist inzwischen bewusst das es über normale Geschwisterliebe hinausgeht aber ich denke nicht das es zwischen ihnen sexuelle Handlungen gibt.

0
@sabrinasora

Meine Tochter wurde von ihrer (jetzt Ex)Freundin sehr verdreht

Das ist Blödsinn!!!

7

warum?

0
@sabrinasora

Man wird so geboren. Es wird noch vor der Geburt festgelegt.

Deine Töchter haben eine sehr innige Beziehung, dass ist alles. Zusammen im Bett schlafen, beruhigt ungemein, vor allem wenn man Probleme hat.

3

das mit dem verdrehen war nicht nur auf ihre sexualität bezogen. Die Exfreundin meiner Tochter ist ein Mensch wie ihn einfach niemand braucht und ich fürchte viel von ihren negativen Eigenschaften hat sie auf meine Tochter übertragen. Ja das meine Töchter eine besondere Beziehung haben wird mir auch langsam kla nur ist sie mir etwas zu innig.

0
@sabrinasora

Das kannst du aber nicht mehr ändern. Du wirst den Zugang zu der Kleinen auch verlieren. Das ist schon mal sicher. Das hast du toll gemacht. Mit deiner verdrehten Ansicht ein Familienleben völlig zerstört. Dein Mann ebenso. Wie kann man nur so sein.

3
@sabrinasora

wie krank bist du eigebtlich , sabrina--

  das verhältnis deiner töchte r ist  dir zu innig??

  die sind froh ,dass sie sich noch haben    weil ELTERN haben sie   nie gehabt  und werden sie auch in zukunft nicht mehr haben ,  auch keine  anderen familienangehörigen --sie  sind   auf  biegen und brechen auf   das vertrauen zur  schwester angewiesen. 

DAS  HABT IHR IM NAMEN EURES GLAUBENS  HINBEKOMMEN  !!!

1

Ich habe ja bisher alle Deine Fragen beantwortet - aber so langsam komme ich ins Grübeln:

Entweder bist Du ein Troll mit zuviel Freizeit um sich ein solches Szenario auszudenken - oder Du hast ein Empathielevel wie zwei Meter ungeteerter Feldweg!

Warum Deine ältere Tochter depressiv ist? Na weil sie sich eben NICHT wie von Dir schöngeredet "für Euch entschieden hat", sondern sie immer noch verliebt ist und ihre Liebesbeziehung für ihre Eltern aufgegeben hat, die ihr mit Rauswurf gedroht haben und sie für ihre sexuelle Orientierung verachten.

Die kleine Schwester wäre genauso gefühlskalt und sozial unfähig, wie ihre Eltern, wenn sie sich NICHT um ihre große Schwester kümmern und sorgen würde.

Solange ihre egoistischen Eltern keine anderen Sorgen haben, als eine Möglichkeit zu finden um eine Keil zwischen die Schwestern zu treiben, habe ich großes Mitleid mit allen beiden Mädels. Da ihr scheinbar mit der Aufgabe überfordert seid Euren Kindern ins Leben zu helfen, solltet ihr Euch beim Jugendamt um Hilfe bemühen - vielleicht findet sich eine liebevolle Pflegefamilie für Eure Kleine und Unterstützung für Eure erwachsene Tochter.

Ich drücke den Mädels jedenfalls die Daumen, dass sie Eurer "Fürsorge" bald entfliehen können!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Ich habe auch alle Fragen beantwortet. Es ist nur traurig. Keinerlei Verständnis nichts.

1

Willst du mir ernsthaft erzählen das du es normal findest das sich eine 22 jährige betrinkt und dann mitten in der nacht zu ihrer kleinen schwester geht um sich bei ihr über ihre exjunkiefreundin auszuweinen. oder das es normal ist das sie mit ihrer 15 jährigen schwester zusammen schlafen möchte?? Siehst du wirklich nicht wie sich das auf die jüngere auswirkt und wie es ihr dabei geht?? Wie abnormal unnatürlich und falsch das ist??

0
@sabrinasora

NEIN - "normal" wäre, dass sie mit ihren ELTERN reden und sich ausweinen kann, wenn es ihr schlecht geht und ihr (Liebes-)Leben auf den Kopf gestellt wurde! Leider seid ihr jedoch nicht die LÖSUNG, sondern das PROBLEM!

Dass sie nun ihre kleine Schwester als einzigen "Fels in der Brandung" hat, ist eher eine NOTLÖSUNG!

"Unnatürlich" wirkt sich das selbstverständlich auf ihre kleine Schwester aus: Diese muss miterleben, wie ihre Schwester wegen ihrer sexuellen Ausrichtung von ihren Eltern in die Verzweiflung getrieben wird.

DAS IST TATSÄCHLICH UNNATÜRLICH UND FALSCH!

Solche Eltern hat kein Mensch verdient!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

1
@sabrinasora

Ich habe  selber zwei töchter  die mitlerweile  erwachsen sind-- als  sie noch jugendlich waren  ( sie sind 4 jahre auseinander)  haben sie auch alles   zuerst untereinande r besprochen ,lagen auch im bett zusammen  und haben stundenlang  geredet  übe r ihre  freundsschaften /liebesdinge- da hatte ich als mutter  erst mal keinen zugang --da stand ich an zweiter slelle  ,und  das war  auch gut so --mir waren die mädels  deshalb ja nicht gleichgültig-- sie hatten sich nur  eben gegenseitig , und  das war  vollkommen okay .

1

Borderline und Familie

Meine Tochter hat Borderline, sie ist sehr anstrengend(20 Jahre) und sie hat viel Mist gebaut, auch in der Familie(gestohlen, beschimpft usw)

Jetzt ist es so, dass es ihr sehr schlecht geht und meine Familie zieht sich zurück, vor allem meine Schwester. Meine Tochter würde so gerne bei meiner Schwester leben, meine Schwester will das alles nicht, da ihr alles zuviel wird.

Ich merke genau, dass meine Familie mein Kind nicht akzeptiert, oft muss ich mir Kritik anhören, wenn meine Tochter was macht, aber sie kann ja nix dafür, sie ist ja krank- ich verstehe nicht, warum meine Schwester so stur ist, es ist doch die Tante, sie muss mich doch unterstützen. Wie soll ich meine Familie dazu bringen, meiner Tochter zu helfen

...zur Frage

Wurde rausgeschmissen, was nun?

Es ist wahrscheinlich nicht besonders klug von mir hier sowas extrem wichtiges zu fragen, weil mir sowieso niemand helfen kann, aber ja gut, warum nicht, bringt mir ja keine Nachteile.

Ich habe mich bei meinen Homophoben Eltern als schwul geoutet, sie haben weitaus schlimmer reagiert als ich erwartet habe. Ich hatte dazu auch ne Frage gestellt. Nun ja.. Ich habe 20 Minuten bekommen um meine Sachen zu packen und zu gehen. Jetzt sitze ich hier alleine draußen rum und habe keine Ahnung was ich tun soll. Meine Cousine kommt morgen Abend ausm Urlaub wieder und meinte dass ich für ne Weile bei ihr wohnen kann, nur heute Nacht muss ich wohl oder übel draußen schlafen.

Zu anderen Familienmitgliedern kann ich leider nicht gehen, ich wohne auf einer Nordseeinsel und der Rest meiner Familie aufm Festland. Es ist nicht wirklich kalt, trotzdem fühle ich mich unwohl hier draußen zu schlafen.

Ne Freundin von mir hat mir den Tipp gegeben einfach wach zu bleiben und einfach ein bisschen rum zu laufen.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

...zur Frage

Warum hat meine Tochter mir verheimlicht das ihre Schwester lesbisch ist?

(Für den Hintergrund bitte frühere Fragen lesen) Meine ältere Tochter (22) hat sich vor kurzem geoutet. Habe nun erfahren das ihre Schwester (15) schon seit Jahren über ihre Homosexualität bescheid wusste. Warum hat sie mir das verheimlicht? Möglicher weise werden manche das hier anders sehen aber für mich ist das eine Info die die eigenen!! Eltern sofort erfahren sollten!

...zur Frage

Meine mutter kriegt zwillinge hat aber noch ein heranwachsendes kind?

Meine mutter bekommt zwillinge aber meine kleine schwester ist erst 1 sie wird diesen monat 2 und der vater von meiner kleinen schwester und der zwillinge kümmert sich schon null um seine kleine tochter ich weiß nicht was ich tuhen soll...

...zur Frage

Wie soll ich mich gegenüber den Homophoben Eltern meines Freundes verhalten?

Hey

Mein Freund ist 20 Jahre alt und lebt zurzeit noch bei seinen Eltern, will bald aber mit zu mir (23) ziehen.

Seine Eltern kennen mich nicht und wissen auch nicht dass er Schwul ist. Da er aber bald mit zu mir ziehen will, muss er es ihnen wohl oder übel sagen und seine Eltern sind extrem Homophob...

Erst hab ich immer gesagt, dass die sooo schlimm doch gar nicht sein können, dann hat er das ganze Gespräch mal heimlich für mich aufgenommen in welchem er das Thema Homosexualität angesprochen hat. Naja... Er hatte recht...

Ich soll am Freitag bei ihm vorbei kommen, wo er ihnen dann sagen will, dass er auf Männer steht und er zu mir (seinem Freund) ziehen will.

Wahrscheinlich werden die mich und nicht meinen Freund anschreien.

Wie soll ich mich verhalten????

...zur Frage

Meine Tochter lebt jetzt bei ihrer Tante was kann ich dagegen machen?

Hallo.

Bin seit 10 Jahren geschieden , habe eine 13 jährige Tochter für die ich Sorgerecht habe genauso wie meine Exfrau.

Sie lebten in Hamburg , heute erfahre ich dass meine ex meine Tochter bei ihrer Schwester und deren Familie angemeldet hat zum Wohnen , die kleine wird auch dort ab Montag die Schule besuchen .

Meine Ex jedoch bleibt weiter in Hamburg leben und arbeiten .

So etwas geht doch nicht , ich kämpfe seit jahren das meine Tochter zu mir zieht und dann wird hinter meinem Rücken so etwas entschieden .

Was kann ich dagegen Unternehmen ? Hat jemand Erfahrungen damit ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?