Lesbisch, homosexuell?

14 Antworten

Hallo,

es gibt sexuelle und romantische Orientierungen. Man hat beides. Bei den meisten Menschen überschneiden sie sich, also ist ein heterosexueller Mensch oft auch heteroromantisch. Das muss aber nicht so sein.

Die sexuelle Orientierung besagt, von welchem Geschlecht man sich sexuell angezogen fühlt, also grob gesagt mit wem man Sex haben will. Homosexuelle fühlen sich also vom gleichen Geschlecht sexuell angezogen.

Die romantische Orientierung besagt, von welchem Geschlecht man sich romantisch angezogen fühlt, also grob gesagt, in wen man sich verliebt. Homoromantische Menschen fühlen sich vom gleichen Geschlecht romantisch angezogen.

Normalerweise reden wir immer nur über die sexuelle Orientierung, die romantische wird meist außen vor gelassen bzw ist sozusagen automatisch in der sexuellen Orieniterung mit drin. Wichtig wird sie erst, wenn sich romantische und sexuelle Orientierung unterscheiden. Am deutlichsten zu sehen ist das bei der asexuellen Community. Asexuelle Menschen fühlen keinerlei sexuelle Anziehung zu irgendjemandem, aber viele von ihnen können sich trotzdem verlieben - in wen, besagt die romantische Orientierung. Aber auch für andere Menschen kann die romantische Orientierung relevant sein. Sexuelle und romantische Orientierung gibt es in allen möglichen Kombinationen. Eine homoromantische Person kann also hetero-, homo-, bi-, pan-, asexuell oder etwas anderes sein...

Wie ist das nun bei dir?

Das kann dir niemand sagen, sondern nur du kannst das wissen. Es ist natürlich nicht so ganz einfach, das herauszufinden. Ich z.B. habe meine romantische Orientierung immer noch nicht so ganz raus, auch über ein Jahr nach meinem Outing als Asexuell.

Es stellt sich natürlich auch immer die Frage nach dem Alter und der Erfahrung. Wie du es formulierst ("ich glaube", "ich kann mir vorstellen", ...), klingt es nach sehr viel Theorie. Man kann das natürlich alles totdenken und viele Theorien haben. Wenn du so weit bist, probiere es doch einfach mal aus. Sei offen für Neues, tu das, was dir Spaß und dich glücklich macht.

Das ist natürlich schwer, weil man am liebsten sofort wissen will, was man nun ist (ich kenne das), aber so etwas braucht Zeit. Nimm sie dir. Du musst dich nicht sofort in eine Schublade stecken und diese Schublade muss auch nicht dein ganzes Leben dieselbe bleiben. Sexualität kann sich wandeln. Vielleicht triffst du eines Tages den Mann oder die Frau deiner Träume, verliebst dich und ihr habt wunderbaren Sex :D Wer weiß...

Also, lebe dein Leben, mach das, wobei du dich wohlfühlst, du kannst eh nicht kontrollieren zu wem du dich hingezogen fühlst ;)

Alles Gute

Ich bin Pansexuell :)
Mir ist es Wurst, was die Person ist, hauptsache Mensch würde ich sagen :)

Jedenfalls, habe ich in manchen Situationen auch eher meine "Vorzüge". Das ergibt sich nun mal..

Das ist menschlich, viele haben Fantasien, mit dem anderem Geschlecht, aber könnten sich nie eine Beziehung vorstellen.

Ich würde mal davon ausgehen, dass du noch keine Erfahrung, zumindest, keine sexuelle Erfahrung mit Frauen hast?
Wenn das der Fall ist, probier es einfach mal aus! Dann wirst du merken, ob das nur 'Vorurteile' sind oder obs dir wirklich nicht gefällt.
Teste einfach mal aus, mit Mann und Frau!
Dann entscheide selbst. Wenn du es dir mit beiden Geschlechtern vorstellen kannst, gibt es auch noch die "Alternative" (:D) Bisexuell. :)

Nur von der Fantasie her, wùrde ich jetzt nicht sagen, ob man das so wirklich entscheiden kann. Wie bereits erwähnt, haben viele Fantasien mit dem anderen Geschlecht, aber im Endeffekt wollen sie es nicht bzw. wollen es evtl. auch nicht wahrhaben :)

Viel Erfolg!

Du musst dich gar nicht unter Druck setzen dich irgendwie zu labeln!

Ich entnehme deinem Text das du noch nie Sex hattest? Dann kann man sich viele Sachen sowieso schwer "vorstellen" das ist am Ende immer anders als man denkt :) 

Ich würde mich an deiner STelle nicht dazuzwingen lassen mich zu "entscheiden". Probier einfach rum, schau was sich gut anfühlt, wenn du dich verliebst wirst du es schon merken. 

Und nicht vergessen, es gibt nicht nur homo und hetero sondern zum Beispiel auch Bisexulität :) 

An alle Homosexuellen, Transexuellen & Bisexuellen: Eure Eltern / Würdet ihr gehen oder soll ich bleiben?

Mich würde mal interessieren wie der Umgang zu euern Eltern ist seitdem sie wissen das ihr homosexuell-bisexuell-transexuell seid! Habt ihr euch abgewendet, habt ihr nur wenig Kontakt, lebt ihr wie bisher oder versteht ihr euch sogar besser als vorher?

Wenn ihr euch nicht abgewendet habt: Warum ist euer Verhältnis weiterhin gut? Wie homo-bi-transphob müssten eure Eltern drauf sein, dass ihr euch von ihnen abwenden würdet?

Wenn ihr euch abgewendet habt: Wie weit sind eure Eltern gegangen, was haben sie gemacht und was war der Auslöser zu gehen?

Mein Vater ist kras* homophob (ich bin schwul) und ich steh jetzt zwischen dem Stuhl Bleiben und dem Stuhl Gehen...

Punkte fürs bleiben: Er ist mein Vater - Er wurde so erzogen - Er braucht mich, damit ich ihm bei seiner Depression die ich bei ihm vermute weiter helfen kann (macht näml. keiner) - Er hat viele Macken, aber er kann ein lieber Mensch sein

Punkte fürs Gehen: Er ist nicht nur homophob sondern hat eine negative Meinung von mir, weil er mir nichts zutraut, ich ja nur auf der Hauptschule war, ich ne Matheschwäche habe, meine Wahrnehmungsstörung die mich als Kind begleitete wäre ja der größte Sch... wäre etc. - Er behandelt mich wie ein Kleinkind, weil er sich dann jünger fühlt - Er macht mir Vorfürfe dafür, dass ich mit meiner Mutter und meiner Sis zu ihrem Freund gezogen bin - Er toleriert mein schwul sein nicht mal und befiehlt mir enthaltsam zu leben - Er lässt meine liberalen Meinungen oft nicht zu - Er läuft komplett am Leben vorbei (er ist leider nicht fürs alleine leben Haushalt und so geschaffen, es ist schon fast peinlich wie er lebt) und macht mich dafür verantwortlich - Er hat meine Schwestern so in der Hand, dass die gar nicht merken wie er ist - Er kontrolliert mich ständig, ich bin froh das ich nicht bei ihm wohne etc. etc.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter.... Ich könnte heulen....

Danke & Gruß :D

...zur Frage

Woher weiß man ob man heterosexuell ist?

Okay...die Frage klingt etwas seltsam aber lasst es mich erklären.

Ich lese immer wieder wie sich homophobe Menschen darüber aufregen, dass Homosexualität ja rein psychisch sein soll, falsch, unnatürlich oder eine Störung ist. Das liest man vor allem von religiösen Möchtegern-Pseudo-Wissenschaftlern.

Meine Frage ist jetzt...woher weiß man denn, ob man heterosexuell ist? Gibt es Gene oder ein Gen-Zusammenspiel das einem sagt, worauf man steht und was nicht? Wir konzentrieren uns immer so sehr auf das, was unnormal scheint und beschäftigen uns nie damit, was normal ist, habe ich das Gefühl.

Ist die Frage verständlich? Man hinterfragt Heterosexualität ja eigentlich nicht, weil es eine evolutionäre Funktion hat. Weil wir es gewohnt sind.

Aber was genau macht einen Menschen hetero? Und wenn man das weiß, könnte man so nicht auch herausfinden was einen Menschen homosexuelle macht? Oder Bi?

Liebe Grüße!❤

...zur Frage

Warum unterstützt man Homosexualität?

DISCLAIMER: Ich respektiere jeden Menschen und will damit niemanden attackieren. Ich argumentiere mit logischen, rationalen Fakten, die für mich gegen Homosexualität sprechen und keineswegs etwas mit meiner Religion, Kultur, Tradition etc. zu tun haben.

1.) Homosexualität hat und wird immer gegen die Naturgesetze stossen. 2 Frauen oder 2 Männer sind nicht in der Lage ein Kind auf natürliche Weise zu zeugen. Es ist aufwendig, künstlich, unnatürlich

2.) Es wird einem Kind immer einen Vater oder eine Mutter kosten, und Kinder brauchen bekanntlich beide, denn die Geschlechter sind wie 2 Puzzlestücke, sie ergänzen sich.

3.) Wenn Homosexualität der erste Schritt zu "sexueller Freiheit" wird, welche logischen Argumentationen sprechen dann bitte gegen Pädophilie, Inzest und andere krankhafte sexuelle Handlungen?

...zur Frage

Liebe Frauen aber Sex mit Männern?

Hallo, ich bin weiblich und stehe halt auf Frauen. Allerdings suche ich nur in der Liebe Frauen, weil wenn es um Sex geht eher Männer. Warum ist das so? Also Beziehungen mit Männern ist nicht meins weil ich wie gesagt auf Frauen stehe ( lesbisch ) nur Sex mit Männern find ich besser als mit Frauen.

...zur Frage

Homosexualität bei Männern tabuisierter als bei Frauen?!..

Hey :) Seid ihr der Meinung, bzw warum ist es so, dass Homosexualität bei Männern tabuisierter/verpönter ist als bei Frauen? Schließlich geben mehr Frauen an, sich gleichgeschlechtlichen Geschlechtsverkehr vorstellen zu können und dies auch schon ausprobiert haben, als Männer. Was meint ihr dazu? :)

...zur Frage

lesbisch sein. eine schande?

Homosexualität ist KEINE Schande, keine Krankheit und NICHTS schlimmes. Das weiß ich selber. Trotzdem habe ich Angst nicht angenommen zu werden wenn ich zu gebe das ich lesbisch bin. Immer wieder höre ich von Fällen wo die Eltern ausrasten wenn sie erfahren dass ihre Kinder homosexuell sind. In der Schule habe ich ein Bild gemalt, das ausdrückt, dass man Lesbsche und schwule nicht dumm machen sollte. NAtürlich ging das getuschle und gelächter rum ich sei lesbisch. was soll ich tun? :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?