Lerngeheimnis von Vietnamesen/Chinesen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Asiatische Schüler sind i. d. R. disziplinierter und haben einen höheren Respekt vor Erwachsenen (jedenfalls sagt man ihnen das nach). Deutsche sind (leider immer noch) gehorsamer. Deshalb stellen wir den, in den Schulgesetzen der Bundesländern, verankerten Schulzwang nicht infrage. Es steht im Gesetz und damit ist es richtig und gut. Die Mehrheit glaubt immer noch, dass gute Zensuren auf Zeugnissen wichtig sind, um für das spätere Leben gerüstet zu sein. Was für ein Irrtum!

Für ein Zeugnis zu lernen. setzt Disziplin voraus. Vielleicht sind die Asiaten deshalb so gut darin. Aber ist Dir schon mal aufgefallen, dass die wenigsten großen Erfinder und Erfindungen aus asiatischen Ländern kommen? Wann ging ein Nobelpreis mal nach Asien? Deren derzeitiges wirtschaftliches Wachstum ist in seltenen Fällen auf eine bahnbrechende Erfindung zurückzuführen. Ich will damit nicht sagen, dass die Asiaten dazu nicht in der Lage wären. Selbstverständlich kann sich das in der Zukunft ändern. Auch die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands im 19. Jahrhundert ist durch Nachmachen entstanden. Das Siegel "Made in Germany" ist eine englische Erfindung, keine deutsche. Damit sollten die qualitativ schlechten Plagiate der Deutschen, von den guten englischen Produkten zu unterscheiden sein, die das Land überschwemmten. Welch eine Parallele zu heute.

Ich will damit nur sagen, dass Du die falschen Prioritäten setzt. Es ist nicht wichtig einen guten Zensurendurchschnitt zu haben. Zensuren sagen nichts über Deine Fähigkeiten aus. Ich will Dir dafür ein Beispiel geben:

Auf eine Stellenausschreibung, in der als unbedingte Voraussetzung auf gute Englischkenntnisse der Bewerber verwiesen wird, bewirbt sich eine junge Frau mit der Note 2 auf dem Abschlusszeugnis. Sie verweist auf ihr "gutes Englisch in Wort und Bild". Nach dem üblichen Begrüßungsgeplänkel setzt der Personalleiter das Gespräch in Englisch fort. Verdutzt schaut ihn die Bewerberin an und sagt, darauf wäre sie jetzt nicht vorbereitet. Jetzt könnte man sagen, dass die Note 2 eben noch keine 1 ist und sie das Gespräch deshalb nicht perfekt hinkriegt. Dennoch hätte sie in der Lage sein müssen das Gespräch wenigstens gut fortführen zu können. Das hat sie in der Schule aber nicht gelernt. Da hat sie nur gelernt eine gute Note zu bekommen. Vielleicht für das Pauken von Vokabeln oder das auswendig lernen von Grammatikregeln. Alles Dinge, worauf in der Schule großen Wert gelegt wird. Aber Sprechen? Wenn sie das nicht in ihre Freizeit - also außerhalb der Schule - geübt hat, kann sie es nicht. Ich weiß nicht, ob Dir der Unterschied bewusst ist.

Das Problem ist, dass Du nicht lernst, sondern paukst. Das ist ein himmelweiter Unterschied. Lernen würde bedeuten, dass Du die Dinge die Du lernen möchtest, selbst aussuchen könntest. Das ist aber nicht der Fall. Der Lehrer schreibt Dir das vor. Er zwingt Dich dazu, in dem er mit schlechten Zensuren droht, solltest Du die Aufgabe nicht beherrschen. Außerdem schreibt er Dir auch noch die Methode vor. Nichts, von dem was in der Schule passiert, kommt von Dir. Selbst bei den Themen, die Dich interessieren schreibt der Lehrplan vor, wann und wie das Thema behandelt wird.

Für die meisten Themen in der Schule interessierst Du Dich nicht, musst Dich aber trotzdem mit ihnen beschäftigen. Also versuchst Du das irgendwie in Deinen Kopf reinzukriegen. Das ist pauken und nicht lernen. Lernen tust Du all die Dinge, die eine Bedeutung für Dich haben. Denk mal an Deine Hobbys. Da hast Du keine Probleme zu lernen.

Gruß Matti

Bin auch Asiate und kann sagen das ich nicht sehr viel lerne.(Stehe auf 2,6)

Mach dir mit dem lernen einfach nicht soviel Stress.

Asiaten haben oft eine größere Disziplin beim lernen. Das ist alles

Kuhlmann26 20.01.2013, 12:43

Und eine höhere Achtung vor den Erwachsenen. Und somit auch vor den Lehrern. Ob das gerechtfertigt ist oder ob das besser ist als unser Verhältnis zwischen Erwachsenen und Schülern, will ich nicht bewerten.

0

Wir Asiaten sind einfach intelligenter :D

Spaß beiseite, vielleicht lernst du auch zu viel? Oder du machst dir zu viel Stress?

Die innere Harmonie ist wichtig! Lernst du beispielsweise zwei Tage vor der Arbeit jeden Tag vier Stunden, so wirst du die Arbeit definitiv verhauen.

ipman96 19.01.2013, 23:19

Ich kann es dir ehrlich gesagt nicht sagen aber ich habe das Gefühle, dass ich des öfteren einfach falsch lerne. Darf ich fragen was für ein Asiate du bist? Im Durchschnitt sind Chinesen und Koreaner tatsächlich intelligenter als Deutsche (habe ich mal gehört, weiß es aber auch nicht zu 100%). :D

0

Was möchtest Du wissen?