Lernen Kinder den Harndrang schneller spüren, wenn man sie öfter aufs Klo setzt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kinder werden ganz von alleine sauber.Früher oder später erwacht bei ihnen die Neugier u.das Interesse auf´s Klo. Bei meinen 4 Kindern war das jeweils um den 3. Geburtstag herum. Recht schnell hab ich dann auch angefangen, die Windel tagsüber wegzulassen. Zwischendurch hab ich sie immer mal wieder dran erinnert, aufs Klo zu gehen.Aber nicht alle 5 Min. Wenn man sein Kind genau beobachtet, merkt man schnell, wenn es "muss".Dann sollte man als Eltern schon reagieren u. das Kind aufs Klo setzen.Unsere waren so innerhalb kurzer Zeit "stubenrein" u.es gab selten Malheure.Aber permanent aufs Klo oder Töpfchen setzten, wie es unsere Eltern vielleicht noch mit uns gemacht haben, halte ich für völlig falsch.

Mein Frau hat alle drei sehr früh trocken gehabt. Nach jedem Essen, jedem Spaziergang und jedem spielen im Garten ( da holte Sie die Kinder zwischendurch immer wieder rein ), setzte Sie die auf den Topf. Die kleinste war schon bevor sie 1 Jahr alt war trocken. Nur noch für unterwegs wurde eine Windel angezogen. Sie hat das von den Älteren abgeschaut. Das muß man nur regelmäßig durchfüren dann klappt das.

Das ist ein lernprozess, wie wir alle wissen. So lange sie Windeln tragen, brauchen sie ja darauf gar nicht zu achten. Daher gerade im Sommer ist die Zeit gut, sie darauf aufmerksam zu machen, dass evt. Toilettengang ansteht. Wenn man viel getrunken hat, muss man auch schon mal eher. Als es noch keine Pampers gab, waren die Kinder früher trocken, da die Eltern schon viel früher darauf geachtet haben und sich die Zeit genommen haben, muss man wohl so sehen. Aber kein Stressthema draus machen, sonst merken die Kleinen ganz schnell welche Macht sie haben. Viel Glück, haben andere ja auch geschafft, auch deine Zwerge werden irgendwann keine Windeln mehr benötigen. LG Lotusblume

wenn die kleinen mitbekommen dass mama pappa und geschwister auf die toilette gehen dann möchten sie das auch von ganz alleine machen...oder spielerisch mit den kindern lernen daß das was sie trinken auch wieder raus kommt,das verstehen auch kleine kinder..geht ganz fix wenn sie eine babypuppe haben welche pipi machen kann :o)kinder niemals ewig lang aufs töpfchen oder die toilette setzen das ist quälerei.

Dafür wäre es noch wichtig zu wissen, wie alt Dein Kind ist.

So ab dem zweiten Geburtstag herum kann man damit anfangen, sie für das Thema zu erwärmen.

Grade bei warmen Wetter läßt man die Pampers weg und läßt das Kind so laufen, und fragt zwischendurch ab und zu, ob es mal muß.

Meistens ist es so, daß das Interesse von selber kommt. Das Kind sieht die Eltern und möchte es nachmachen.

Ich habe meiner Tochter Unterhosen gekauft, die nur ohne Pampers passen. Beim Windelwechsel frage ich sie, ob sie eine Pampers oder eine Unterhose anziehen möchte. Wenn sie sich für die Unterhose entscheidet dann weiß sie, daß sie fürs Pipi machen Bescheid sagen muß, und das tut sie dann auch. Als Tipp habe ich dazu gelesen, daß das Kind sich die Unterhosen selber aussuchen soll, und dann erklärt man, daß das Motiv (in unserem Fall Kätzchen) nicht nass werden mag, und sie daher auf die Toilette gehen muß.

Und auch hier Alternativen anbieten, je nach Laune bevorzugt unsere Tochter das Töpfchen oder den Toilettenring.

Hinterher immer loben, und nicht enttäuscht sein, wenn mal nichts kommt.

Was möchtest Du wissen?