Lernen dt. Bw-Piloten auf einem Flugzeugträger zu landen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein.

Wir haben gar keine Flugzeuge die die dazu erforderlichen Anpassungen haben.

Edit:
Schiffe der Marine trainieren durchaus integriert in einen Trägerverband zu agieren.

Okay, aber Piloten, die in den USA zur "Ausbildung" sind, "leihen" sich dort sicherlich auch die Flugzeuge. Daher ist das für mich kein Argument.
Für den Ernstfall ist es allerdings ein echtes Argument. Daher: Danke.

0
@schorle22

Das ist allerdings korrekt.

Ich habe jedoch noch nie von solchen Trainings gehört - und wüsste auch nicht was es bringen sollte.

Selbst wenn sie es mal gelernt habe, müsste die Qualifikation ja regelmäßig aufgefrischt werden. Und wofür das ganze? Um dann letztlich nur vom EF oder Tornado im Vorbeiflug winken zu können weil die Hardware nicht vorhanden ist? Zumal ich mir auch ziemlich sicher bin das beide Muster keine Trägergestütze Ausführung überhaupt haben. (hab dem jetzt aber nicht hinterherrecherchiert)

Gut, wenn ich mich recht entsinne kaufen wir ja einige F-18 um die Verpflichtungen aus der nuklearen Teilhabe erfüllen zu können - aber auch das sind die Landgestützen Versionen.

0
@Tuehpi

Tja. Meine Fragen war ein klassischer Fall von "nicht zu Ende gedacht" ...

1
@schorle22

Shit happens. Aber war doch mal interessant darüber nachzudenken.

1
Von Experte wiki01 bestätigt

Die Luftwaffe der Bw verfügt über keine trägergeeigneten Flugzeuge. Es fehlen dazu die hochklappbaren Tragflächen, die speziellen Fahrwerke für Trägerlandungen mit sehr hohen Sinkgeschwindigkeiten, die verstärkte Zelle für die hohen g-Belastungen bei Start und Landung, der erhöhte Korrosionsschutz der Zelle in Salzwasser-Atmosphäre, die Anflugnavigationssyteme für Trägerlandungen, die Katapulthaken, die Landehaken zur Landung mit dem Bremsseil-System. Die alten Seahawks aus den 50/60er Jahren und die Phantoms hatten zwar einige der erforderlichen Ausrüstungen, aber nicht alle.

Daher lernen die Lw-Piloten auch nicht, auf Trägern zu landen und zu starten.

Vielleicht solltest Du Hubschrauberpiloten nicht ausschließen. Die Landung auf einem unbefestigten und schwankendem Grund ist möglicherweise auch bei denen kein Teil des Standardtrainings.

Warum nicht? Wir haben doch auch entsprechende Landeplätze auf einigen Schiffen?

1
Von Experte ponter bestätigt

Gerade Hubschrauberpiloten trainieren sogenannte Decklandungen mit dem Tiger auf französischen Trägerschiffen, oder die bordgestützten Besatzungen von Hubschraubern der Fregatten.

Von Piloten der Strahlflugzeuge eher nicht, denn deutsche Strahlflugzeuge haben erstens kein verstärktes Fahrwerk und keine Start- oder Fangvorrichtung.

Nein, weil die Bundeswehr auch gar nicht über geeignete Flugzeuge verfügt (sofern überhaupt welche fliegen).

Was möchtest Du wissen?