Lernen die Schweizer in der Sekundärstufe1,von 0 an eine andere Landessprache als Deutsch,s oder sollen die Kinder schon Vorwissen haben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So weit ich weiß, ist das sehr von den einzelnen Sprachregionen und dem Kanton abhängig. 

Bis heute ist es noch so, dass die zweite Landessprache bereits in der Grundschule gelehrt und gelernt wird. Dafür braucht man keine Vorkenntnisse. Die zweite Landessprache ist meist Deutsch oder Französisch. 

Seit einigen Jahren lernt man in der Grundschule auch noch Englisch, normalerweise sogar schon ein bisschen früher als die andere Landessprache. Früher hatte man erst ab der Sekundarschule Englisch. 

Einige Kantone diskutieren darüber, die andere Landessprache in die Sekundarschule zu verschieben und Englisch endgültig den Vortritt zu geben. Bisher wurde dies (glaub ich) aber noch nicht endgültig umgesetzt und es ist im Allgemeinen ein sehr umstrittenes Thema. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Clarissant
29.11.2015, 11:34

Je nach Schule ist es möglich, ab der Sekundarschule auch noch eine dritte (an sehr seltenen Fällen auch noch die vierte) Landessprache zu lernen. 

0

In meiner Umgebung (AG) haben wir Deutsch von Beginn an, einige haben auch schon Deutschzusatz im Kindergarten, wenn man Probleme hat. In der dritten Klasse kommt dann englisch dazu und französisch in der ersten Oberstufe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neuerdings haben wir in der Primarschule bereits Englisch & Französisch...
Als ich noch in die Schule ging da hatte man ab der 5. Klasse Französisch bis zum Schulabschluss (je nachdem auch noch danach) und ab der 7. Klasse kam dann noch Englisch dazu, dies hatte man ebefalls bis zum Abschluss oder auch noch danach in der Lehre/Gymnasium. Der Abschluss macht man in der Regel übrigens in der 9. Klasse (Bez, Sek B, Sek, Sek E)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das "darf" jeder der 26 Kantone selber regel.

Ein Versuch einheitlisg zu machen scheiterte

 Das Ziel war 2006  in der Interkantonalen Vereinbarung über die Harmonisierung der obligatorischen Schule (HarmoS-Konkordat) zu verankern und sind somit für die Kantone, die dem HarmoS-Konkordat beigetreten sind, verbindlich: eine erste Fremdsprache wird spätestens ab dem 5. Jahr der elfjährigen obligatorischen Schule unterrichtet (HarmoS 5), eine zweite spätestens ab dem 7. Jahr (HarmoS 7).

.

Aber die Kantone sind wieder ausgestiegen und haben wieder eigene Regelungen.

http://www.edk.ch/dyn/15180.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben schon in der Primarschule französisch und deutsch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?