Wer kennt diese Probleme bei Laptop Lenovo G500s?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da hast Du irgend etwas in den Energieoptionen verstellt. Da Du noch nicht einmal sagst ob der auf Windows 7 oder 8 läuft, kann ich Dir nicht helfen.

Catworld 23.08.2015, 23:04

Danke für die Antwort, ich habe windows 8. 

0
ctest 24.08.2015, 13:03
@Catworld

schaltet der Laptop aus wenn ich zuklappe oder den power button drücke, obwohl ich in der Systemsteuerung schon alles mögliche versucht hab und es bei dieser Situation auf Energie sparen gestellt hab.

Bei Windows 8.1 weiss man nie so richtig wie der Computer jetzt gerade "abschaltet". Das mit dem "energie sparen gestellt" würde ich mal entfernen. In den erweiterten Energiespa-Optionen findest Du, ganz oben, eine Option wo Du den sogenannten hybernate Zustand erlauben kannst. Versuche das mal und dann stellst Du die Aktion, die passieren muss, wenn Du auf den Knopf EIN/AUS drückst auf hybernate (in beiden Zuständen .. Batterie/Sektor) und die Option beim Schliessen des Laptops (Sektor) auch auf hybernate und bei Batteriebetrieb auf normales "Standby"    

Die lange Startdauer kann auch von einem Programm kommen, was im Autostart startet (oder/und von einem Schreibefehler auf der Festplatte). Das mit den Startup Programmen kannst Du testen indem Du den Computer startest und während dem Start die Shift-Taste (Grossschreibetaste) drückst und gedrückt hällst. (dann starten die Programme im Autostart nicht). Wenn das dann schneller startet, dann ist ein Programm im Autostart schuld. Die Festplatte kannst Du prüfen lassen, indem Du einstellst, dass die Festplatet beim nächsten Start geprüft wird.    

Du kannst auch profilaktisch ccleaner herunterladen und installieren. Dann lässt Du ccleaner laufen, dort lösst Du die temporären Dateine entfernen (aber entferne vorher die Haken, bei den Einstellungen für Deinen Browser, bei "cookies", "history" und "Eingabevorschläge" ... es ist nicht nötig, die zu löschen). Wenn die temporären Dateien gelöscht sind gehst Du in die Registery-Reinigung. Da lässt Du nach Fehlern suchen, markierst alle gefundenen Fehler und lässt die bereinigen, dann suchst Du wieder nach Fehlern, lässt die entfernen ... so lange bis kein Fehler mehr gefunden wird. (ccleaner entfernt vor allem DOPPELTE Einträge im Register, wenn jetzt ein Eintrag nicht nur 2 Mal existiert, braucht es mehrere Durchgänge, bis alle doppelten Einträge gelöscht sind).

Ein Computer wird auch langsamer, wenn es nur noch wenig freien Speicherplatz auf der Festplatte hat ... deshalb kann das Löschen von den temporären Dateien helfen.

Wenn Dir jemand etwas von "defragmentieren" erzählt ... dann vergesse das: Windows 8.1 sorgt selbst dafür, dass Dateien nicht "fragmentiert" werden. Wenn man das System dann durch eine "Defragmentation" stört, wird es nur noch schlimmer.         

1
Catworld 24.08.2015, 17:12
@ctest

Danke für die Hilfe, ich werde diese Tipps gleich ausprobieren. 

Aber was ich nicht verstehe wie du das mit dem hybernate Zustand meinst? Ist das das selbe wie der Ruhezustand? Weil ich möchte eigentlich gerne das der Laptop auf normales Standby geht wenn ich zuklappe und das wäre doch dann die Einstellung ''Energie sparen''?

0
ctest 24.08.2015, 20:37
@Catworld

Es gibt grundsätzlich 5 Zustände:

1 der Computer ist eingeschaltet und läuft

2 der Computer ist ausgeschaltet und muss neu starten, wenn Du ihn wieder einschaltest

3 derComputer ist im "Ruhezustand" ... da läuft der Computer noch, verbraucht auch etwas Strom, aber das was geht läuft mit reduziertem Stromverbrauch oder ist ausgeschaltet (zum Beispiel die Festplatte, der Bildschirm).

4. den "Hybernate"-Zustand (den muss man in Windows 8.1 aktivieren, wenn man ihn nutzen will) .. dabei wird der Inhalt vom Arbeitsspeicher, auf die Festplatte geschrieben und dann wird der Computer völlig abgestellt (er braucht keinen Strom mehr.. wie beim normalen Ruhezustand .. man kann den Computer also, ohne Stromversorgung auslassen, er bleibt so wie er ist, alle Programme sind nach einem "aufwachen" wieder so, wie beim "hybernieren". Im normalen Ruhezustand, wird der  Computer nach ein paar Stunden Akkubetrieb "abgestellt" alle Programme sind dann abgestellt, eventuel nicht gesicherte Daten sind verloren).

5. (nur bei Windows 8.1) da gibt es noch einen Modus, wo der Computer Teile seines Arbeitsspeichers sichert und deshalb viel schneller startet, wie wenn er "kalt" startet ... dieser Modus ist leider sehr undurchsichtig, man weiss nie wann der genutzt wird ..

Ich nehme an, dass Microsoft diesen "Schnellstart-Modus" eingeführt hat, weil die "Hybernation", den ganzen Arbeitsspeicher-Inhalt auf die Festplatte schreibt ... das ist ein grosser Vorteil, wenn Du einen Arbeitsspeicher, von nur 2 Gb hast ... inzwischen sind das aber schon 4 - 8 Gb, oder gar mehr. Wenn der Computer da 8 Gb, auf der Festplatte sichern muss, dann geht das ziemlich lange. Deshalb sucht Microsoft nach anderen Methoden, um den Start zu beschleunigen. Und dazu gehört dann eine Kombinaltion zwischen komplettem herunterfahren (und Sichern des Arbeitsspeichers auf der Festplatte .. wie bei der Hybernation) und dem herunterfahren von dem Stromverbrauch, von einigen Teilen des Computers.

Das Ganze ist leider so untransparent, dass sogar ich immer noch nicht ganz verstehe, was Microsoft da macht. Zudem ist es so, dass die "richtige Methode", von verschiedenen Sachen abhängt ... das kann man nicht einfach so "für Alle" festlegen. Ein Gb Arbeitsspeicher auf einer Festplatte zu sichern, geht weniger als ca. 30 Sekunden ... aber wenn der Arbeitsspeicher 16 Gb hat ... dann sind das ca 8 Minuten ... da lohnt sich das dann nicht mehr.

Deshalb muss man diese Energiespar-Einstellungen selbst optimieren.

Ich bin zum Beispiel in der Schweiz... da fahre ich oft mit dem Zug. Und arbeite auf meinem Notebook. Beim Umsteigen ist es wichtig, dass ich nicht noch lange den Computer herunterfahren muss... da ist dann, der normale Ruhezustand, beim Zuklappen vom Rechner sinnvoll. Die Austaste setzt den Computer in den hybernate Zustand, weil dann sichergestellt ist, dass der Computer solange keinen Strom mehr verbraucht, bis ich ihn wieder einschalte. Zuhause hängt der Computer am Stromnetz ... da ist der normale Ruhezustand nicht so interessant.

Du musst einfach wissen, was alle diese Optionen bewirken und dann alles so einstellen, wie es praktisch ist für Dich. 

0
Catworld 24.08.2015, 23:00
@ctest

Nochmal viel Dank das du dir die Mühe gibts das so ausführlich zu erklären, jetzt versteh ich das. 

Leider ist mein Problem damit immer noch nicht gelöst da egal was ich einstelle (habe alle möglichkeiten bereits ausprobiert), wenn ich zuklappe oder den Knopf drücke, Bildschirm wird schwarz und dann läuft er noch einige Minuten bis er dann komplett abgeschalten ist, wenn ich ihn wieder einschalte startet er komplett neu :(

0
ctest 25.08.2015, 01:29
@Catworld

Dann versuche einmal, ob Du in's BIOS kommst (beim Start ein paar Mal auf die taste F2 tippen .. dann müsste das kommen). Dort steht irgendwo vielleicht etwas von "fast boot"  schau mal nach ob das aktiviert ist.  Und schau nach, ob irgendwo, etwas von "UEFI" steht und was dort eingesellt ist.  UEFI ist dieser Schnellstart Modus .. und der wird manchmal gewollt, oder ungewollt abgestellt.

0

Was möchtest Du wissen?