Lenkergewinde gebrochen – besteht noch Hoffnung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schönes Rätsel. Sieht so aus, als ob bei diesem Klapprad der Lenker nicht wie üblich mit einer Spannsschraube in der Gabel verklemmt, sondern mittels eines Sattelstangenschnellverschlusses im Gabelschaftrohr fixiert wurde.

Kaputt ist also die Gabel, nicht der Lenker. Der Rost hat sich durch die unterste Stelle des Gabelschaftgewindes gefressen, die frei liegt. Du müsstet die Gabel nach unten rausziehen können und brauchst natürlich eine neue, kostet ca 17 Euro.

Ich deute die Fotos genau wie Felix. Herausziehen kann man die Gabel eventuell noch nicht, weil vielleicht noch ein Gewindegang in der Mutter steckt. Also erst einmal die obere Mutter abschrauben, dann fällt der Rest auseinander.

1

Würde sich das bei dem Rad lohnen? Ich habe neue Bilder hochgeladen.

0
@zerofucksgiven

Die Gabel müsste, da bin ich ganz pedeleuws Meinung, rausfallen, wenn du am Rad die obere Mutter entfernst.

Ja, es lohnt sich meiner Meinung nach. Solche alten Klappräder sind beliebt und gesucht, da die neueren viel komplizierter, schwerer und teurer sind. Hol die Gabel raus, miss aus, wie lang Schaft und Arme sind und googel dir ne neue. Auch die Zollangabe auf dem Reifen zusammen mit 'Gabel' sollte bei google-shopping schon Treffer bringen.

0
@FelixLingelbach

Werde wohl nichts mehr dran machen, kein Geld. Meinst Du ich bekomme dafür in dem Zustand noch Geld? Oder kann ich das auch gleich auf die Straße stellen?

0
@zerofucksgiven

Habe mir gestern noch Seiten mit restaurierten alten Klapprädern angeguckt. Die haben nur dann einen Wert, wenn alle Originalteile noch da sind. Das ist bei dir leider nicht mehr der Fall. Man könnte zwar höchstwahrscheinlich eine verchromte BMX-Gabel für 15 Euro einbauen, original sähe das Rad aber dann nicht mehr aus. Eine Gabel in der genau gleichen Form habe ich nicht gefunden, gibt es aber vielleicht über die Fachhändler. Nicht alles ist im Netz. Auch halte ich die Lenkertechnik für schlecht. Das alte Rad zeigt sonst keinen Rost, nur diese Stelle hat es erwischt. Entweder das war eine Fehlkonstruktion oder jemand hat da etwas kaputt repariert bzw. einen Schutz verschlampt.

Langer Rede kurzer Sinn: Ab in die Tonne oder selber mit Schrott reparieren! In einer Fachwerkstatt wird es zu teuer. Das lohnt sich nicht.

0
@zerofucksgiven

PS. Zum Glück ist es nicht mein Rad. Ich würde es natürlich reparieren, würde noch ein bisschen mehr Geld brauchen für weitere Verschleißteile, Kette, Züge, Lager usw, hätte dann am Ende bis zu 50 Euro und etliche Stunden Arbeit und Probe fahren reingesteckt und niemand wäre bereit, mir mehr als 30 € für das dann perfekte Klapprad zu geben. Also hätte ich Rad Nummer Acht hier stehen.

0

Die Bilder sind nicht ausreichend. - Lenke von der Seite oder von gegenüber: sind da irgendwo Längsschlitze? - Ist die Mutter vom Steuerrohr an den Lampenträger angeschweißt oder ist das dort nur Schmutz? - der Schnallspanner beim Lenker hatte welche Funktion? Nur zum Lenker verdrehen? Um den Lenker rauszuziehen? um die Gabel rauszuziehen?

ein Bild mit Gabel wäre auch nett.

Kann man die Gabel jetzt ganz einfach rausziehen? Kann man sie rausdrehen? Welches Klapprad welcher Firma?

Ein Foto mit größerem Überblick hätte mir geholfen. Für mich sieht das rausgeschraubt aus, nicht gebrochen.

Dahon Klapprad? Ob da eine 80 Euro Reparatur lohnt?

Was möchtest Du wissen?