Lenken beim Reiten (Sitz, Schenkel)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit den Beinen machst Du relativ wenig. 

- in die Kurve reinreiten, indem Du zwischen den Ohren durch dahin schaust, wo du hin willst.

- in der Kurve die Schultern ( parallel zum Boden!) in die Richtung drehen, wo du hin willst. 

- inneres Bein da lassen, wo es ist, nur darauf achten, dass du innen weder die Schulter senkst, noch den Absatz hochziehst. Eher mit dem inneren Absatz  "Anker werfen", damit das Pferd sich " drumherum dreht".

- mit dem inneren Bein das Pferd in der Kurve treiben, damit das innere Hinterbein fleißig ist.

- das äussere Bein ein klein wenig (!) zurück rutschen lassen, und sanft anliegen lassen, sozusagen nur als Leitplanke, damit das Pferd nicht abdriftet.

- mit dem inneren Zügel seitwärts weisen, d.h. keinesfalls nach hinten ziehen ( du willst ja nicht rückwärts reiten),  sonden die Zügelhand ein  wenig seitlich vom Pferdehals entfernen. 

Das meiste kommt aus der Hüfte. Ein feines Pferd biegt am langenZügel ab, ohne dass du mit den Händen oder Beinen etwas machst, wenn du nur das Knie an der Seite  etwas vorwärts öffnest, wo du hin willst.

-zuerst schaust du in die Richtung wo du lang reiten willst

-das hat zur Folge dass sich dein Körper und Gewicht schon ein wenig in die richtige Richtung verlagert

-wenn du willst und es nötig ist kannst du dein Gewicht noch mehr verlagern

-das innere Bein bleibt ganz normal am Gurt liegen (falls es nach hinten kommt, versuche das Knie locker zu lassen damit du nicht klemmst und Absatz tief ist auch wichtig, versuch dein inneres Bein lange zu machen) eigentlich sollte es durch die korrekte Gewichtsverlagerung schon am richtigen Ort sein ->> das verwahrende Bein

-das äussere Bein kommt LEICHT (!) zurück und gibt leichten Druck ->> das treibende Bein

-der innere Zügel stellt den Pferdekopf leicht in die gewünschte Richtung ->> der weisende Zügel

-der äussere Zügel rahmt das Pferd ein   ->> der verwahrende Zügel

MERKE: 

1. Gewichtshilfen

2. Beinhilfen

3. Zügelhilfen

(4. Hilfsmittel (Peitsche))

ich hoffe ich konnte dir helfen:)

Beim verlagern kannst du ja mal versuchen den rechten schenkel etwas weg zu halten so das er nicht beim pferd ankommt. Oder hoch nehmen. Musst du ein bisschen ausprobieren. 

In welcher Reitweise lernt man denn so was? Ausser im Rennsport ist man doch meines Wissens überall darum bemüht, das Bein NICHT hochzuziehen 🤔

0

Was möchtest Du wissen?