Leitungswasser, wie aufbereiten?

3 Antworten

Die Wasserqualität des öffentlichen Wassers ist in den öffentlichen Netzen ausgezeichnet - in vielen Fällen nachgewiesen besser, als abgefülltes Flaschenwasser. Im Haus selber gibt es zwei Probleme: in sehr seltenen Fällen sind noch Bleileitungen verlegt, die zu Kontamination führen können und im Warmwassersystem können sich verschiedene Einzeller vermehren, wenn die Leitungen nicht hin und wieder mit mehr als 60 °C heißem Wasser desinfiziert werden. Darunter können auch gesundheitsschädliche Keime wie Legionellen vorkommen. Es ist vorgeschrieben, die Warmwasser Leitungen zu desinfizieren. In den Kaltwasserleitungen kommen ansonsten selten gesundheitsschädliche Keime vor. Falls es berechtigte Annahmen (und nicht nur diffuse Angst) dafür gibt, daß mit dem Wasser etwas nicht stimmt (trübe, fauliger oder schimmeliger Geschmack und Geruch, Geschmack nach Algen, häufige Infekte bei mehreren Hausbewohnern) kann natürlich eine Überprüfung auf Keimbelastung verlangt werden. Grundsätzlich muß der Vermieter eine gute Wasserqualität sicherstellen. "Do it yourself" wassertests bringen nichts, da hier lediglich mineralsiche Bestandteile gemessen werden. Mit der AUsnahme von Blei ist da aber nichts gesundheitsschädliches zu erwarten, und Blei braucht man nicht testen - da genügt es zu erkunden, ob noch uralte Bleileitungen verlegt sind (sehr unwahrscheinlich)

Ich würde zunächstmal ins Fachgeschäft gehen und mir einen normalen Wassertest holen.Einfach mal das Wasser auf Verunreinungen testen. Danach kannst Du immer noch überlegen, ob Du so eine Maschine kaufen willst, oder nicht.

Die hilft allerdings nicht gegen alles. Sollten die Rohre Rostig sein, dann kannst Du es vergessen. Ich glaube Kalk etc.. dagegen hilft so ein Wasserfilter.

Abkochen. Die Filter entkalken wnur.

Ansonsten würde ich erstmal testen, ob tatsächlich das Wasser nicht so gut ist, da gibts beim örtlichen Wasserwerk oft Gratistests

21

Naja, wenn er das Wasser so trinken möchte, dann wäre abkochen nicht wirklich gut. Dann soll er lieber sofort nur Mineralwasser trinken.

Abgekochtes Wasser ist auf Dauer nicht gut für den Körper.

0
52
@DellaRocco

Wo hasse denn den Unsinn her? Ich rede hier von abgekochten, nicht destilliertem Wasser.

0

Linsenträger und Augenexperten: Akanthamöben,-/Infektionsgefahr sehr hoch?

Hallo, liebe Kontaktlinsenträger + alle die sich damit auskennen

Vorgeschichte, für alle die gerne lesen:

Im Internet habe ich Kontaktlinsen bestellt (farbig ohne Dioptrien). Auf dem Beipackzettel hab ich nun die Beschriebung gelesen: "Linsen in K-Linsenlsg. (min 4 h ) bewahren". Natürlich habe ich gleich auch richtiges Linsenwasser bestellt. Doch im Internet gab es auch Beschreibungen wie man sich selber NaCL Lsg herstellt. Laut Anweisung in der Mikrowelle das Wasser 2 Mal erhitzt damit möglicherweise vorhandene, infizierende Akanthamöben absterben-

Fragen:

1. Birgt meine selbst gemachte NaCl Lösung trotzdem noch sehr hohe Risiken? Da sie nicht wie unter Laborbedingungen hergestellt steril sein kann .

2. Sind Augentropfen statt der Lösung eine annehmbare Alternative? (Zusammensetzung d. Tropfen: Natriumaldehyd 0,15 % Dexpanthenol 2 %, NaCl und H2O für Injektionszwecke) Müsste ja eigentlich auch steril sein..

3.Warum sollte man Linsen nicht im Schwimmbad wegen der Amöben und Keime tragen, wenn ich sonst auch so Augenkontakt mit dem Wasser der Schwimmhalle habe ? Oder im Alltag mir die Auge mit Leitungswasser wasche?

Wäre schön wenn ihr eure Erfahrungen und Wissen mit mir teilen könntet, da ich mich auf dem Gebiet nicht wirklich auskenne. Bei Risiken und Nebenwirkungen bin zugegeben immer etwas zu bequem gleich den Arzt zu fragen...

Vielen Dank - und ein schönes Wochenende :-)

...zur Frage

wie finde ich sponsoren zum sanieren eines hauses?

hallo, bei meiner frage handelt es sich um ein kompliziertes thema. vor ein paar jahren starb meine Mutter , hilfe bekamen mein Bruder und ich aber keine, weder von hilfsorganisationen noch von der stadt dem land oder sonst jemanden, zwei jahre ging es gut mein bruder und ich haben gearbeitet, geld verdient und unser haus ''saniert'' sogut es ging. bei unserem haus handelt es sich um ein sehr altes haus das sich sozusagen noch im rohbau befindet. Jetzt aber sieht es sehr schlecht bei uns aus und ich wollte einfach mal nachfragen wo und ob man villt sponsoren finden kann dafür dass das haus fertig ''saniert'' werden kann. vor ein paar monaten kam dass bauamt zu uns und warf uns aus dem haus.. aus dem grund das keine pläne vorhanden währen und dass haus einen baustop hätte.Wir sollen einen architekten anheuern und das haus anmelden damit wir weiter drinne leben können. Doch an sich bauen wir nicht sondern ''sanieren'' das haus also nur im inneren verrichten wir arbeiten. Das haus ist eine gewerbe immobilie besteht aus drei etagen. unten ist eine große ladenfront, im zweiten stock gibt es 8 zimmer und im dritten stock steht alles leer ist aber sehr groß. dass heisst in dieser immobilie steckt viel potential. zurück zum thema.. Ist es möglich für sowas sponsoren zu bekommen ? wenn ja wie ?? oder gibt es andere möglichkeiten wie wir es schaffen das haus nicht zu verlieren.Da wir es nicht verkaufen wollen aber wegen dem bauamt dazu gezwungen werden. ich würde mich sehr über hilfreiche antworten freuen.

...zur Frage

Leitungswasser schmeckt nicht?

Wir stellten in unserer Wohnung vor ca. 2 Wochen fest, dass kein warmes Wasser aus dem Hahn floss. Bei den anderen Wohnungen aus unserem Treppenhaus war das selbe Problem. Das wurde gemeldet und es waren irgendwelche Wasser-Leute im Haus, die etwas repariert haben. Nun das eigentliche Problem. Da ich in letzter Zeit viel Leitungswasser ohne Teebeutel warm trinke, habe ich festgestellt, dass unser Wasser immer wieder einen unangenehmen Geruch/Geschmack hat. Ich dachte erst das sei Kalk, oder der Brita Filter sei kaputt. Aber ich habe gerade einfaches Leitungswasser auf dem Herd warm gemacht und daran herumgerochen und im Mund gespült. Ich merke hin und wieder einen unangenehmen Geruch/Geschmack. Ich muss morgen mal die Nachbarn fragen. Aber wie kann ich das Wasser ansonsten wieder sauber kriegen und woran kann das liegen? Ich denke bei uns wurde der Wasser Heizer gewechselt. Wurde statt dem defekten Heizer vlt ein anderer alter Heizer reingestellt, der verrostet ist (Wasser ist optisch gesehen ganz klar), oder hat die Neuinstallation vlt etwas aufgewirbelt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?