Leitungswasser trinken ja o nein?

13 Antworten

Hierzulande hat jedes Leitungswasser Trinkwasserqualität. Aber es gibt auch solches Wasser, das das nur durch Chlorifizierung erreicht - nach Chlor stinkendes Leitungswasser ist für mich unglaublich ekelhaft und eigentlich unter der Menschenwürde, weil sauberes Wasser ein Grundrecht darstellt. Ansonsten kannst du's anstandslos trinken! Einfach noch ein Tipp: PET-Falschen soll man nicht über längere Zeit benutzen, denn da lösen sich chemische Elemente raus, die für den Körper Gift sind (klar sind die Mengen nicht riesig, aber im Laufe der Zeit summiert sich das....). Darüber gibt es unzählige Berichte und es wird deswegen auch immer wieder über die Wiederverwendung von PET-Flaschen diskutiert. Nimm also nicht über mehrere Wochen oder noch länger die gleiche PET-Flasche zum Nachfüllen :-)

Leitungswasser wird stark kontrolliert und ist genauso trinkbar wie gekauftes Wasser. Außer natürlich, wenn die Gemeinde eine Warnung rausgegeben hat, weil zB gechlort werden musste. Passiert selten, kommt aber ab und an vor. Das kriegt man dann aber gesagt :)

Hallo rotesfugseug! Dass Wasser in Deutschland eine ausnehmend gute Qualität hat stimmt vollkommen. Es wird regelmäßig und sogar viel stärker kontrolliert als Flaschenwasser. Die Stiftung Warentest hat vor einiger Zeit Wässer aus Flaschen getestet und viele sind nur schlecht bewertet worden, weil sie oft falsch beworben und Grenzwerte nicht immer eingehalten werden. Vor allem für Säuglinge sollte man nicht immer auf das Label "Für Säuglingsnahrung geeignet" vertrauen. Dass im Wasser solche "Partikelchen" schweben, wenn du es in die Flasche/ ins Glas laufen lässt ist völlig normal und hängt mit deinem Wasserhahn zusammen. Der Perlator mischt dort Wasser mit Luft und bringt so sehr feine Bläschen ins Wasser. Wenn du nicht willst dass der Effekt auftritt, lass dein Wasser doch einmal ganz langsam am Rand hinab ins Glas laufen (vermeide, dass das Wasser "fällt"), du wirst merken, dass du nun deutlich weniger Partikel hast als wenn du es normal laufen lässt. Dabei handelt es sich also großteils nur um Bläschen. Wenn dir deutsche Trinkwasserqualität allerdings trotzdem nicht genug ist, denke doch einmal über eine Osmoseanlage nach. Eine solche filtert alles aus dem Wasser, was sich darin befindet (Kalk, Medikamentenrückstände, Nitrat, Bakterien und Viren). So trinkst du immer garantiert reines Wasser (Wenn es bedenken gegenüber salzarmem Wasser gibt: an der Charite wurde untersucht, dass man in 7 Stunden 9 Liter dieses Wassers zu sich nehmen müsste ohne dazwischen etwas anderes zu sich zu nehmen, um überhaupt einen Effekt wahrzunehmen). Meine Anlage ist von www.wasserhaus.de und beschert mir tadelloses Wasser, das auch noch besser schmeckt als aus der Leitung.

Danke Dowie, für deine ausführliche Antwort, mir gings eigentlich nur darum ob ich Leitungswasser bedenkenlos/gefahrenlos trinken kann.

0

Was möchtest Du wissen?