Leitungswasser langfristig lagern (als Trinkwasser)?

3 Antworten

Ich habe für den Notfall eine Wasserreserve angelegt. In Kunststoffkanistern, wobei ich diese sehr voll gemacht habe, so dass nur ganz wenig Luft im Kanister ist. Diese habe ich kühl (ungeheiztes Zimmer, Nordseite) und dunkel stehen. Ich erneuere es ab und zu mal, aber einmal hatte ich es ein ganzes Jahr nicht gewechselt, es war noch, wie frisch. ...habe mal einen Schluck in den Mund genommen, Geschmack einwandfrei. Getrunken habe ich es aber dann nicht, ich habe die Balkonpflanzen gegossen.

Also:

-wenig Luft

-dunkel

-kühl

LG

Nymphus

Naja, "einen Schluck in den Mund nehmen" ist nicht dasselbe wie "eine größere Portion trinken". Nachher bekommt man dann Dünnschiss oder was auch immer und hat noch mehr Wasserbedarf, weil man so viel Flüssigkeit verliert bei einer Infektion...

0

ja, man benutzt nur Glasflaschen und füllt sie voll, ohne Luft unterm Deckel.

Man kann es abkochen.

O.K. Ich hatte den entscheidenden (nicht vorhandenen) Faktor vergessen, zu erwähnen: Kein Strom. Also in einer Krisen-Situation.

0
@XObelixxxx

Ich meinte, in einer Situation, wo man sich in seinem Haus verschanzen will...

0

Ist abgekochtes Leitungswasser als Trinkwasser geeignet?

Es riecht extrem nach Chlor.. und ich habe darüber nachgedacht es einfach abzukochen.., aber fehlen dann nicht einige Inhaltsstoffe bzw gehen sie nicht durch das abkochen verloren??

...zur Frage

Fluorid doch in deutschen Leitungswasser vorhanden?

Eigentlich hört man ja immer wieder, dass in Deutschland dem Trinkwasser kein Fluorid beigesetzt wird. Jetzt habe ich allerdings mal auf das Infoblatt meiner Stadtwerke geschaut, welches alle Inhalte auflistet und siehe da, 0,04-0,05mg/l Fluorid.

( https://www.stadtwerke-bielefeld.de/fileadmin/content/documents/Stadtwerke/09_Dokumente_zu_Tarifen/2_Zusaetzliche_Dokumente/1_Privatkunden/3_Wasser/trinkwasserqualitaet-bielefeld.pdf

Kann mir das jemand erklären? Ich war eigentlich erleichtert mit dem wissen, dass wir hier kein Fluorid in dem Wasser haben (Da ich ausschließlich Leitungswasser trinke). Und dann seh ich das...

...zur Frage

Leitungswasser ohne Probleme trinken?

Hallo,

komme gerade an keine Getränke und bin interessiert an der Frage, ob man denn Leitungswasser aus dem Wasserhahn bedenkenlos trinken kann.

Würde mich sehr über eine schnelle Antwort freuen.

...zur Frage

Wie lange kann ich normles Leitungswasser in sogenannten PETFlaschen (Plastik) lagern?

Jeder kennt die unnötigen bis häßlichen 1 - 1,5 Liter Plastikflaschen, sogenannte PET-Flaschen. Wie lange kann ich solche Flaschen - angefüllt mit erstklassigem, aber unbehandelten Leitungswasser (Trinkwasser) - zB im Keller bei 17 Grad Celsius - lagern?


Nebenfrage

Durch welche chemischen Zusätze könnte ich die Lagerfrist hinauszögern?

...zur Frage

Trinkwasser als Badewasser...! Desinfektion...?

Kann man in Trinkbarem Wasser baden und wenn es durchgehend gefiltert wird nach kurzer Wartezeit wieder Trinken? Ich möchte einen Pool aber kein Chlor, das Wasser soll aber auch glas Klar sein, sogar Trinkbar, wenn möglich. Daher weis ich nicht wie Pflanzliche filter das Wasser eintrüben. Das Alles ist Indoor.

Wasser in dem man Baden kann und als Trinkwasserquelle ist nur ein Gedanken spiel dessen Umsetzbarkeit ich aus purer Neugier überprüfen möchte, also bitte keine blöden Kommentare wie "Vergiss es das klappt nicht" oder so...

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?