Leitungswasser in Schweden schmeckt besser als hier wieso?

10 Antworten

Es kommt erstens darauf an, wo in Schweden du das Wasser nutzt (in Ystad schmeckt es nicht besser als z.B. in den deutschen Gebieten, die ihr Wasser aus den Talsperren im Harz beziehen; in manchen Bereichen Schwedens ist es sogar etwas bräunlich drch die Moorwassernutzung). Es kommt immer darauf an, aus welchen Gebieten (Geologie, Klima, Vegetation) das Wasser stammt, ob es Uferfiltratwasser, Oberflächenwasser oder Wasser aus tiefliegenden Grundwasserhorizonten ist.

"das" leitungswasser in deutschland gibt es nicht. der geschmack von leitungswasser ist immer abhängig davon, wo es herkommt. im schwarzwald ist es weicher, weil da das wasser aus bächen gewonnen wird. anderenorts schmeckt es eisenhaltig. im übrigen ist leitungswasser gesünder wie mineralwasser oder sprudel, weil leitungswasser nache dem lebensmittelgesetz behandelt werden muss.

Mir ist in Schweden nichts aufgefallen. Das sauberste Leitungswasser hatte ich bisher in Island, das würde ich bedenkenlos trinken.

Was möchtest Du wissen?