Leitungswasser abkochen vor dem Trinken?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Möglich, dass die gelöste Kohlensäure zu Aufstoßen führt, was wiederum Sodbrennen auslöst.

Soviele gelöste Gase sollten in deinem Leitungswasser aber eigentlich nicht vorhanden sein. Möglicherweise aber Kalk. Der spaltet Kohlensäure ab, wenn er auf (Magen-)Säure trifft. Damit hast du dann wieder Blubberblasen im Magen, musst aufstoßen und kriegst Sodbrennen.

Durch das Abkochen fällt der gelöste Kalk aus, d.h. es bilden sich relativ große Kristalle, die weniger Angriffsfläche für die Magensäure bieten bzw. gleich im Glas verbleiben und nicht mit getrunken werden. Gelöste Gase treibt der Kochvorgang ohnehin zuverlässig raus aus dem Wasser.

Für Babys soll man Leitungswasser abkochen. Wäre das Wasser absolut in Ordnung, müsste man es nicht abkochen. Also ist es besser wenn du es immer abkochst, du hast ja auch gemerkt, das du es dann besser verträgst.

Das ist eine Vorsichtsmaßnahme. Der Wasserversorger ist verpflichtet, bis zum Haus mikrobiologisch einwandfreies Wasser zu liefern. Ab dann ist aber der Hauseigentümer verantwortlich. Generell ist aber bei fachmännisch eingebauten Leitungssystem Leitungswasser ein sicheres Lebensmittel.

2

Das Sodbrennen hat mit dem Leitungswasser überhaupt nicht zu tun!

Leitungswasser ist das am besten kontrollierteste Produkt aus der Natur. Die Zulieferer des Leitungswassers kontrollieren mehrfach täglich die Wasserqualität.

Sollte jemals ein Anlaß bestehen, die Güteklasse des Wassers nicht mehr so hoch anzusetzen, wird zum Einen die Bevölkerung informiert darüber, dass man beispielsweise das Wasser abkochen sollte für die Ernährung von Babys und Kleinkinder sowie für Alte und Kranke. Zum Anderen würden sofort entsprechende Mittel ins Wasser gegeben und Filtermaßnahmen getroffen werden, um eine Erkrankung der Bevölkerung zu verhindern.

Dein Sodbrennen hat in erster Linie mit dem zu tun, was Du außerhalb des Wassers an Ernährung zu Dir nimmst.

Wenn man starkes Sodbrennen hat und man trinkt ein Glas Wasser, geht sogar das Sodbrennen weg, weil sich die Magensäure verdünnt.

Du solltest daher besser Deinen täglichen Ernährungsplan durchforsten, welche Stoffe davon den Magen reizen und damit zurErhöhung der Magensäure beitragen.

Wenn Dir auffällt, dass das Sodbrennen immer dann auftritt, wenn Du ein bestimmtes Nahrungsmittel + Leitungswasser zu Dir genommen hast, dann laß versuchshalber erst mal dieses Nahrungsmittel weg, oder Du machst es umgekehrt und nimmst nur das Nahrungsmittel zu Dir ohne Leitungswasser.

So wirst den "Übeltäter" für das Sodbrennen schon bald herausfinden. Sehr stark aufpassen mußt bei allen zuckerhaltigen Sachen, Zucker fördert das Sodbrennen.

Also ich habe mal gehört das Leitungswasser gesünder ist als stilles wasser in der Plastikflasche!!! Abkochen muss man da garnichts ..Leitungswasser ist sehr verträglich und gut für den Magen besser als Sprudel wasser.ich selber muss bei wasser mit kohlensäure immer aufstoßen und mir bekommt es nicht gut da ist Leitungswasser eine gute Alternative. Aber ich habe mal gelesen dass die Qualität von den wässern in verschiedenen Regionen schwankt Liebe grüße annyc

Sodbrennen kannst du reduzieren wenn du Milch trinkst, klar wird das überprüft, aber in deinem Wasserhahn und Rohren im Haus, setzt sich Kalk an, und das darf der Kröper nicht aufnehmen, ist nicht gut für ihn..

Bei gekauften Wasser ist das wieder was anderes, weil das wird auch sehr stark überprüft ob alles nach dem Rechten ist ;)

Warum soll der Körper keinen Kalk aufnehmen? Der ist doch lebenswichtig! Sollen wir Calcium-Tabletten in der Apotheke kaufen, anstatt Leitungswasser zu trinken?

2

So ein Unfug!

Leitungswasser wird deutlich strenger geprüft als jedes andere Lebensmittel. Und Kalk - also Calciumcarbonat - ist sogar sehr gesund, zumindest in den Mengen, die im Leitungswasser enthalten sind.

2

Nein. Zufälliges Zusammentreffen. Möglicherweise waren deine Beschwerden stressbedingt, und das Aufkochen hat dich beruhigt - du hast etwas getan, und es hat geholfen. So etwas ist völlig normal. Viele Menschen machen die unsinnigsten Sachen, um sich wohl zu fühlen, und wenn es hilft, ist dagegen nichts einzuwenden. Du musst deinen Mitmenschen aber erlauben, darüber zu lächeln.

Ich kenne das eher dass sodbtennen von süssem kommt. Tipp: such mal im supermarkt nach wasser mit hohem hydrogencarbonat gehalt, zb gerolsteiner. Das soll bei solchen problemen hilfreich sein

Ja, süßes wie Schokolade oder Eis verursachte bei mit auch Sodbrennen, das habe ich deshalb reduziert. Ich werde es mit Gerolsteiner probieren.

0
@marrypopkins

Generell kamm das wohl viele gründe haben. Muss nichtmal nahrung sein, auch stress kann auslöser sein. Wenn du das aber oft hast, such mal nen doc auf. Das kann nämlich durchaus sehr unschöne folgen haben..

0

Es könnte auch an leicht Flüchtigen Substanzen im Wasser liegen. Zum Beispiel an dem Chlor. Das Verschwindet beim Kochen aus dem Wasser. Du kannst das ganz leicht Überprüfen. Geh öfters mal Schwimmen, und Trink ein wenig Wasser, da ist sehr viel Chlor Drin. Wenn du dann auch Sodbrennen hast, dann ist das vielleicht der Grund.

Sodbrennen entseht zb dann wenn zuviel Magensäure produziert wird.Trinkst du jetzt Leitungswasser wird die Magensäure vermehrt.Dadurch steigt der Magensäurespiegel und verursacht Sodbrennen und aufstoßen.Das Leitungswasser abkochen und dann trinken ist keine gute Idee,weil du im Prinzip destilliertes Wasser trinkst.Wird Leitungswasser abgekocht ensteht eine Wassertemperatur von gut 90 bis 100 Grad.Damit du dein Sodbrennen verhinderst oder auch in den Griff bekommst gibt es zum einen Maloxan.Das bekommst du in der Apotheke.Frag den Apotheker ob das für dich geeignet ist oder auf was du achten mußt.Zum anderen solltest du auf getränke wie Kaffee,Cola oder säurehaltige Getränke wie Zitrone,Orange usw verzichten. Lg

"Das Leitungswasser abkochen und dann trinken ist keine gute Idee,weil du im Prinzip destilliertes Wasser trinkst."

Das ist Unsinn. Sie destilliert das Wasser nicht, sondern erhitzt es nur zum Sieden.

6
@Arrggh

Beim Abkochen von Leitungswasser und dann abkühlen lassen lagert sich der Kalk am Boden ab.und es werden zusätzlich,falls zutreffend,Keime abgetötet.Leitungswasser zum sieden bringen ist nichts anderes als eine Verdampfung.Was deinen Kommentar betrifft google mal nach Unterschied von Leitungswasser und destilliertem Wasser. Lg

0
@rallytour2008

Beim Abkochen fällt nur der Teil des Calciums aus, der als Hydrogencarbonat vorliegt. Die permanente Härte bleibt erhalten. Außerdem enthält Wasser ja nicht nur Kalk, sondern auch andere Salze, die beim Abkochen in Lösung bleiben. Diese wird man beim Destillieren dadurch los, dass man das Wasser verdampft und rekondensiert. Die Salze bleiben dabei im Destillationssumpf zurück. Kocht man Wasser nur, ohne es zu verdampfen und rekondensieren, ist es heißes Wasser mit reduzierter Keimzahl, verringertem Gehalt flüchtiger organischer Verbindungen und verringerter Carbonathärte, es bleibt aber ansonsten so mineralisiert, wie vorher.

Informier Du dich bitte besser, bevor Du hier so einen Unsinn schreibst!

5
@rallytour2008

Dann solltest Du vielleicht mal bessere Quellen zu Rate ziehen ;)

Aber vielleicht kannst Du mir ja erklären, wie Du z.B. Natriumchlorid nur durch Kochen aus Wasser entfernt bekommst! Oder hast Du schonmal beobachtet, dass eine Suppe durchs Kochen an Geschmack verloren hat?

1
@Arrggh

Mir ist nicht bekannt das Kochsalz Bestandteil von Leitungswasser ist. Lg

0
@rallytour2008

Dann würde ich mich mal besser informieren. Du kannst nicht ernsthaft glauben, dass Leitungswasser nur Kalk enthielte? Überleg doch mal, wo das Zeug herkommt. Das ist entweder Uferfiltrat oder stammt aus Stauseen. So oder so ist es in Kontakt mit Mineralien, die es zum Teil löst. Daher enthält Trinkwasser selbstverständlich diverse Ionen wie Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium, Chlorid, Sulfat, Hydrogencarbonat/Carbonat, Silicate, etc. Je nach Herkunft variieren die Gehalte.

0

sodbrennen hat normalerweise nichts damit zu tun. aber nach neuesten berichten ist unser trinkwasser doch nicht so gut wie sonst angegeben. also: wer weiss. sodbrennen kommt durch zuviel säure im magen.

Hallo marrypopkins,

es kann vielleicht gar nicht am Leitungswasser gelegen haben, sondern am Mineralwasser. Mineralwasser ist für den Menschlichen Körper eigentlich nicht wirklich gut. Der Körper muss bei diesem Wasser viel zu Dinge abbauen, bevor er an das Wasser kommt was er braucht. Deshalb reicht Leitungswasser auch. Also Leitungswasser wird in Deutschland sehr geprüft, aber das ist von ort zu Ort auch unterschiedlich. Was glaub ich geholfen hat, ist dass du das Wasser abgekocht hast. Durch das Abkochen entsteht eine spezielles Wasser, dass man im Yoga bzw. in Indien als Ayurveda Wasser bezeichnet. Hier entsteht eine bestimmte Reaktion, die das Wasser so verträglich macht, dass es richtig Gesund und Heilend ist. Ich weiß ja nicht, wie lange du das Wasser abkochst, aber um richtig gutes Auyurveda Wasser zu machen, ist es wichtig, dass Wasser bei offenen Deckel zwischen 9 und 12 Minuten kochen zu lassen. Dieses Wasser harmonisiert deinen Körper und die 3 Doshas.

nein, sodbrennen hat mit den säurehaltigen lebensmittelprodukten die du einnimmst zu tun.

Was möchtest Du wissen?