Leitungsverbindung hinter Sockelleiste zulässig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also wenn ich ehrlich bin gefallen mir die Antworten von @diroda und Lotte4 sehr gut!!! Ich empfehle auch: Finger weg wenn Du kein Elektriker bist! Nur kann ich aus dem Profil nicht wirklich erkennen, ob Du vielleicht doch ein Jemand bist der wenigstens um die Gefährlichkeit weiß!!! und ich vermute, dass Dich die vorangegangenen Antworten nicht wirklich befriedigen!? ;-) Also empfehle ich Kabelmuffen wie z.B. hier zu finden: http://www.abb.de/product/ge/9AAC30301169.aspx Wenn Du die nach Anleitung herstellst kannst Du hinter der Sockeleiste etwas freistemmen und die wahrscheinlich etwas dickere Muffe hinter der Leiste verschwinden lassen ;-)Wenn denn die Leiste nicht aus Holz ist :-)))

Danke für den Hinweis. Nach Verbindungsmuffen habe ich mich schon umgesehen. Die erscheinen mehr sehr aufwändig und teuer. Aus Sicherheitsgründen werde ich nun doch den Aufwand nicht scheuen und das Kabel kombiniert im Kabelkanal und unter Putz nach oben ziehen.

0
@alphalambda

Das mit der Brandgefahr gibt mir schon zu denken. Sind Lüsterklemmen in trockener Umgebung und in der Nähe von brennbaren Materialien gefährdet? Wo sollte die Wärme hierfür herkommen? Bei einem Deckenauslass könnte dann auch die Tapete Feuer fangen?

0
@alphalambda

Besser ist das ;-)Hab Dank fürs Sternchen! Da ich Deine Wohnung nicht kenne und auch nicht was Du so drauf ast in Sachen Elektrik habe ich das mal so angemerkt!

0
@Markus1803

Zeit zu kurz um oben weiter zu schreiben: Zur Frage sind Lüsterklemmen gefährdet!? ICH sag mal ja! (Vielleicht bin ich auch ZU vorsichtig!? Warum? Bei Lüsterklemmen, jedenfalls den geschraubten kann man viel falsch machen: Leitung beim Abisolieren beschädigt, Schrauben zu fest oder auch zu lose angezogen, ...., d.h. dann der Widerstand der eigentlichen Leitung wir teilweise sehr verändert und d.h. dann Wärme! (Ich habe da schon Dinger gesehen, uiuiuiui)Du hast oben auch nicht geschrieben wofür die Leitung sein soll- Ich ging mal von einer zu setzenden Steckdose aus oder vielleicht willst Du ja auch nen 1000W Strahler in Deiner Kellerwerkstatt montieren!? Weiß mans? Und mein Sicherheitsdenken sagt mir, dass Kunde (sprich in dem Fall Du) immer mehr macht als er sagt! Nicht heute und morgen, aber vieleicht in 5 Jahren? Dann weiß aber niemand mehr, dass da so eine kippelige Verbindung in der Sockelleiste liegt. Irgendwann riecht es nach Amperé, dann knistert es ab und zu mal und wenn Du Glück hast knallt die Sicherung weg - wenn nicht bruzelt es weiter - die Leiste wird langsam dunkler und dunkler und irgendwann fakelt der inzwischen verlegte hochflorige Teppich im Jugendzimmer wad aus der ursprünglichen Werkstatt gemacht wurde, der der "Bengel" mein in seiner Bude sei es zu kalt und steckt genau in Deiner Steckdose so einen Heizlüfter an ...

Gesponnen? - Ob Du es glaubst oder nicht - Ist nicht gesponnen! Genauso erlebt bei einem Feuerwehreinsatz (tja da war ich auch mal)

Ich hoffe, dass Du das nicht als Verarsche oder Angstmacherei auffasst sondern als Sorge meinerseits oder als Tipp. !?

0
@Markus1803

Grummel die Zeit zum Korrigieren ist einfach zu kurz! Sorry - wer Rechtschreibfehler findet darf sie gern behalten ;-)

0
@Markus1803

Kupfer hat ein sogenanntes "Kaltfließverhalten". Die Schraubklemmen quetschen das Kupfer über die Zeit platt und der Kontakt zwischen einer Lüsterklemme und dem Draht geht verloren.

Erlaubt sind nur die Klemmen die alle Drähte mit einer Schraube zusammendrückt. Denn nur so haben die Drähte untereinander auf jeden Fall Kontakt. "Fließt" Das Kupfer von der Schraube weg, so "fließen" die Drähte zwangsläufig gegeneinander und halten kontakt.

Das ist aber nur für Starre Drähte erlaubt. Auch ist das nur in einer VDE gerechten Dose erlaubt.

Heutzutage benutzt man so eine Art "Steckklemmen". Der federnde kontakt im inneren sorgt für guten Kontakt zwischen Klemme und Draht, auch wenn sich das Kupfer wegen dem Kaltfließverhalten über die Jahrzehnte flach drückt.

Lüsterklemmen sind nur für Lüster, also Lampen (mit geringer Leistung) zulässig! Für alles andere braucht man die richtigen Klemmen - auch wenn Lüsterklemmen dem Laien viel Bequemer und "total Sicher" vorkommen.

Schlechte Klemmverbindungen können schnell Übergangswiderstände erzeugen. Bei jedem Ohm und für jedes Ampere entsteht ein Watt an Verlustleistung die Punktuell in der Klemme wirken. Hat eine Klemme ein halbes Ohm, dann kann bei voller Last (16A, also was der Sicherungsautomat zulässt) 8W an Heizleistung in der kleinen Klemme auftreten. Und das ist die Leistung meines allerersten Lötkolbens und der konnte richtig löten, auch Löcher in den Tisch brennen.

0
@Markus1803

Bin begeistert von den Kommentaren. So wächst das Verständnis für die Materie. Will damit aber nicht ausdrücken, dass ich damit zur Überschätzung neige. Im konkreten Fall habe ich einen Unterputz-Zeitschalter für einen 30 W-Lüfter eingebaut. Im Bereich der Dose (in 1,5 m Höhe) musste ich die Leitung ansetzen. Die Lüsterklemmen liegen in einem Hohlraum, Styroporkrümel könnten in der Nähe sein.

0

Eine Verbindung könntes du im Keller in einer spritzwassergeschützten Abzweigdose mit mindestens IP44 machen. In einem Keller würde ich allerdings unter Kniehöhe keine offene Leitung verlegen. Bei einer Überschwemmung kann der ganze Keller unter Strom stehen. An Netzspannung sollte nur jemand hantieren, der dafür ausgebildet ist. Eine für die Verwendung in feuchten Räumen geeignete Gummieleitung ist nicht gefährdet, weil die Anschlüsse höher sind.

Jeder kann das machen, wenn er sich nur traut.

Ich würde aber mit meinem Leben nicht so umgehen, wie die Ärzte mit den Leben der Patienten.

Ihr kennt sicher die Statistiken !

und wißt deshalb, daß Totengräber Ruhepause haben, wenn Ärzte streiken.

Sie liefern dann einfach nicht mehr!

Ein Freund ist kein konzessionierter Elektriker und installiert trotzdem seine Elektrik. Schaut Euch doch mal die Elektroabteilung eines Baumarkts an.

Glaub Ihr, daß nur konzessionierte Elektriker dort einkaufen?

Jeder, der das macht sollte sich halt so gut auskennen, wie ein konzessionierter Elektriker.

Oder dem diese Arbeit überlassen

Ich maße mir nicht an, einschätzen zu können, wer was können könnte und deshab rate ich denen ab, das zu tun, was sie noch nicht können.

Elektriker hat Leitung angebohrt / Kurzschluss fernseher

Hallo, ich bin vor 8 Wochen mit einer Spedition umgezogen. Diese Spedition hat einen Elektriker als Subunternehmer beauftragt, der mir die Halterung für den LCD-Fernseher an die Wand angebracht hat. Dies ist auch vermerkt auf dem Taglohnzettel, den ich dem Elektriker unterschrieben habe.

Nun hatte ich vor 3 Wochen einen Kurzschluss im Fernseher. Der Fernseher befindet sich in Reparatur und man hat mich darauf hingewiesen, dass am Fernseher aussen Schmauchspuren zu sehen seien. Daraufhin habe ich einen ortsansässigen Elektriker gerufen, der die Halterung an der Wand überprüft hat. Ergebnis: Schmauchspuren an der Halterung und 240 Volt Stromspannung an allen Schrauben der Halterung (die derzeit offen an der Wohnzimmerwand hängt!). Der Elektriker hat bei der Montage ein Stromkabel angebohrt. Ich darf mir gar nicht überlegen, was da hätte passieren können, wenn meine Kinder oder ich daran gefasst hätten.

Der Fernseher hatte einen Neupreis von 3.300 Euro (Rechnung liegt vor / Kauf 08/2008) und es ist fraglich, ob er noch repariert werden kann.

Wer kommt für den Schaden auf und welcher Betrag wird mir ersetzt?

Danke für eure Antworten :-)))

...zur Frage

Wo muß der E-Herd in der Küche stehen?Direkt am Starkstrom-Anschluß o auch an einer anderen Wand?

Meine Vermieterin behauptet,ihre Gebäudeversicherung würde im Brandfall nicht in Leistung treten,weil ich meinen E-Herd in der Küche nicht direkt an der Anschlußdose,sondern mit einem entsprechend längeren Kabel um die Ecke an einer anderen Wand aufgestellt habe.Ich denke,daß ist Blödsinn,weil einerseits die Versicherung dann an mich herantreten würde,wenn sie leisten müßte und zweitens keine Gefahr besteht,da die gesamte Wohnung über FI abgesichert ist.Selbst wenn ein Schaden am Kabel auftreten würde,könnte es nicht zum Brand o Kurzschluß kommen,da der FI-Schalter die Leitung stromlos machen würde. Kann meine Vermieterin mir den Standort meines E-Herdes vorschreiben???

...zur Frage

Wie kann ich Abflussrohre auseinandermachen?

Hallo,

ich will mein Bad erneuern und weiss auch wie es geht. In diesem speziellen Fall muss ich aber 2 Abflussrohre erneuern.

Einmal fuer das Stand-WC. Da kommt ein neues Stand-WC hin und dieses braucht ein kuerzeres Abflussrohr. Im Moment ragt das alte Abflussrohr aus der Wand und soll entfernt werden.

Bei der Dusche ist es aehnlich. Ich muss das Abflussrohr (wie ueblich grau) fuer die neue Duschwanne an eine andere Stelle leiten.

Die Abflussrohre bestehen ja aus diesen Steckverbindungen wo eine Seite in ein leicht groesseres Loch mit einer Dichtung eingerastet wird. Das geht sehr einfach mit Gleitmittel.

Aber wie bekommt man die Dinge wieder auseinander? Ich habe schon mit sehr viel Kraft dran gezogen aber ohne Erfolg. Auch habe ich Angst, dass ich die Rohre in Wand und Boden beschaedige und dann wird es wirklich kompliziert.

Wie wuerdet ihr das auseinander machen? Gibt es da einen Trick?

vielen Dank, Aureulus

...zur Frage

Wasserschaden in Whg -> fristlose Kündigung möglich?

Es gibt in der Whg (68m²) einen Wasserschaden, der saniert werden muss. Der Wasserschaden ist aufgrund des Gebrechens einer Armatur entstanden. Die Wand in der Küche ist naß und es muss für die Sanierung die Küche demontiert werden, die Wand und der Boden getrocknte werden. Die Küche ist im Zeitraum der Sanierung (geschätzt ca. 4-8 Wochen) nicht benutzbar.

Ich habe eine Mietreduktion von 20% seit auftreten des Wasserschadens vom Vermieter bekommen. Nun meinte eine Bekannte, ich könnte auch fristlos das Mietverhältnis kündigen: aus wichtigem Grund sozusagen, weil ich ja die Whg nicht voll nutzen kann. (im Mietvertrag steht allerdings: Maßnahmen, die zur Beseitigung von Schäden notwendig werden, darf der Vermieter binnen angemessener Frist nach deren Ankündigung vornehmen.)

Darf ich nun fristlos kündigen, oder muss ich die gesetzlichen Kündigungsfristen einhalten (Mietvertrag ist unbefristet abgeschlossen)

Danke für Eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?