Leitungsrecht "vergessen".

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

da hilft nur ein Rechtsanwalt Baurecht. Eventuell gibt es eine Klausel wie Notbenutzungsrecht oder ihr zahlt für Miete des Kanals z.B. 50 Euro pro jahr und gut ist

Danke, klar, dass mir verbindlich nur ein RA helfen kann. Aber ggf. gibt es hier ja Leute,die ähnliches erlebt haben..

0
@Randberlinerin

fragt mal den Nachbarn ob er die Leitung vermieten würde. Das wäre billiger als rausreissen

0
@newcomer

Ob sich das rechnet, ist fraglich.. Wer würde dann bspw. für Schäden an der gemeinsamen Leitung aufkommen?

0
@Randberlinerin

na teilen, da beide als Ursache in frage kommen. Alternative wäre eine Hebeanlage, so dass der Boden nicht geöffnet werden braucht. Dabei entstehen aber Energiekosten und Geräusche

0
@newcomer

Klar, wie schon o.a., sind die beiden Parteien nicht gerade Freunde.. Da ist doch der nächste Ärger dann schon vorprogrammiert...

0

Was möchtest Du wissen?