Leitfähigkeit im Natriumethanolat?

2 Antworten

Das Natriumethanolat ist eine feste Verbindung, die den elektrischen Strom nicht leitet, da die Ionen dieser Verbindung sind fest im Kristallgitter gebunden sind.

Dass bei der Reaktion zwischen Natrium und Ethanol von euch eine Leitfähigkeit beobachtet wurde, ist wahrscheinlich wie folgt zu erklären:

In der Schule wird aus Kostengründen natürlich kein absoluter Alkohol (= wasserfreies Ethanol) verwendet und wahrscheinlich nicht einmal ein Ethanol das einen Volumenanteil von 96 % hat. "Euer" Alkohol hatte sicher noch einen kleineren Volumenanteil an Ethanol, so dass das Wasser in diesem Gemenge die Bildung der frei beweglichen Ionen (Oxoniumionen und Ethanolationen) verursacht hat.

Welche Ionen hast du vorliegen?

Hast du hier eine Schmelzflusselektrolyse oder Elektrolyse einer wässrigen Lösung?

Falls wässrige Lösung: ist die Lösung sauer, neutral oder alkalisch?

Also bei dem Versuch wurde nur Ethanol und Natrium vermischt. Das hat dann eben eine Leitfähigkeit gezeigt. Wasser gabs da nicht und Ethanol allein hat auch nicht geleitet.

Dabei soll Natriumethanolat entstanden sein. Ich würde gern wissen wie die dann leitet?

0

Spannung nach dem Verbraucher?

Wir die Spannung im Verbraucher komplett umgewandelt so dass nur der Strom wieder heraus fließt ?

...zur Frage

Spannung als potentialdifferenz?

Bsp: Kondensator mit der Spannung 10 Volt. Bringt man nun eine Probeladung (negativ) von der positiven Platte zur negativen Platte wird Arbeit verrichtet. Jedem Punkt im Feld ist ja ein Potential zugeordnet. Hat die Ladung den halben Weg geschafft so hat sie ein Potential von 5V ,d.h. Die Spannung von ihrem ort und der negativen Platte beträgt nun noch 5V.
Habe ich nun einen Stromkreis mit der Spannung 10V und eine Ladung fließt durch den Kreis ist es egal wo sie sich befindet ob direkt an der spannungsquelle oder kurz vorm Verbraucher (Lampe oder irgendwas anderes) sie hat trz an jedem Punkt im Kreis eine Spannung von 10V mit dem Pluspol und das obwohl sie bereits einen Weg durch den Leiter gegangen ist. Warum ist das hier anders als beim e Feld? Warum hat die Ladung nicht nachdem sie die Hälfte des Weges durch den Leiter gegangen ist nicht nur noch die Hälfte der spannung?

...zur Frage

Entsteht durch einen Elektronenüberschuss bzw. Mangel Strom?

Entsteht Strom oder Spannung dadurch?

...zur Frage

Wie wird eine Spannung Erzeugt und wie fließt Strom?

...zur Frage

Was entsteht wenn Strom durch einen Leiter fließt?

...zur Frage

Bei Hitze/Erwärmung nimmt die elektrische Leitfähigkeit des Metalls ab, aber auch zu?

Ich habe in einem Skriptum gelesen, dass Metalle gute elektrische Leiter sind. Aber bei ansteigender Temperatur die Leitfähigkeit ab nimmt. Gleichzeitig aber habe ich auch gelesen, dass bei Halbmetallen, wie Bor, Silicium, Germanium, Arsen und Tellur, die elektrische Leitfähigkeit ansteigt bei Erhitzung.

Meine Frage ist nun. Stimmt es nun, wenn ich sage, bei ansteigender Temperatur nimmt die elektrische Leitfähigkeit des Metalls ab (für gewöhnlich), nur mit Ausnahme der Halbmetalle, denn da passiert das Gegenteil. Ja, richtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?