Leistungsstarker Laptop zur Photobearbeitung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du solltest beim Kauf vor allem auf die verbaute CPU, auf die Grafikkarte (kein Shared Memory!) und die verbaute(n) Festplatte(n) achten. Ebenso sollte genügend RAM (8GB und/oder mehr) verbaut sein.

In der Vergangenheit gab es bezüglich Photoshop des öfteren mal Probleme mit Grafikkarten von AMD bzw. mit dessen Treiber. Daher seit Jahren ausschließlich auf Nvidia Grafikkarten achte. Hier sollten mindestens 2GB VRAM vorhanden sein. 

Was die CPU angeht, sollte es auf jeden Fall ein 4 Kerner sein. SSD ist kein muss, jedoch auch nochmal bisschen was rausreißen kann. Beim Kauf eines Notebooks solltest du auch gleich externe Speichermedien mit einplanen. Es muss nicht gleich ein NAS sein, eine externe Festplatte (1TB und/oder mehr) jedoch ratsam ist. 

Kurz zusammengefast:

  1. CPU = mind. 4 Kerne
  2. RAM = 8GB und mehr
  3. Grafikkarte = mind. 2GB VRAM
  4. SSD = empfehlenswert, jedoch kein muss
  5. Mehr externen als internen Speicher
  6. Robustes Case
  7. Mattes Display!

Die Geräte aus dem unteren Preissegment sind von ihren Beschaffenheit und den verwenden Materialien her, eigentlich nicht für vieles Hin und Herreisen konzipiert. Daher solltest du beim Kauf auch einen besonderen Blick auf die Verarbeitung werfen. Vor allem was bewegliche Teile angeht. 

Lg medmonk 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mxraw
18.01.2016, 21:10

Danke für diese Ausführliche Antwort!

0
Kommentar von Tempa
20.01.2016, 15:03

Die GPU ist für Photoshop in den meisten Fällen irrelevant. Es muss lediglich eine unterstützt Karte verbaut sein und das ist auch jede gängige iGPU.

0

Hallo, Ich empfehle den Lenovo Flex 2-14.

Vor rausgesetzt dir reichen 256 GB Speicher. Er hat ein Full-HD Bildschirm und 12 GB RAM und wiegt gerade mal 1,9 Kilogramm. 

Da die Festplatte recht klein ist, aber er gerade mal 899€ kostet, könntest du dir noch eine externe Festplatte dazu kaufen. 

http://www.notebooksbilliger.de/pc+hardware/solid+state+drives+ssd+pc+hardware

Kleiner Negativpunkt wäre noch die Akkulaufzeit, laut einer Nutzerbewertung kommt man mit niedriger Helligkeit und Energiesparoptionen auf an gerade so hin. 

Das Notebook ist für den Preis insgesamt recht gut, hat einen Touchscreen und einen klappbaren Bildschirm welcher in der Schule vielleicht manchmal auch Vorteile mit sich bringen kann.

Durch die SSD und 16Gb Ram sollte es sehr schnell laufen.

Produktlink: http://notebook-finder.com/product/B00Q2R2FSA/#X

LG Nico

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von medmonk
18.01.2016, 21:12

An der Hardware gibt es eigentlich nichts auszusetzen. Lenovo hat des öfteren interessante Modelle im Sortiment. Aus eigener Erfahrung wäre/ist das Hochglanz-Display ein No-Go, sofern ohne externen Monitor gearbeitet wird (werden muss).

1

Grundsätzlich muss man sagen, dass Laptops immer deutlich teurer sind als PCs. Daher wird ein Leistungsstarker auch teurer sein. 

Photobearbeitung ist jetzt nicht das Anspruchvollste, das heißt 8GB müssten ausreichen. Beim Prozesser sollte mind. ein i5 prozesser drin sein (muss nicht von Intel sein, AMD macht auch gute, nur als bsp). Achte auch auf die Kerne. Das ist mal das Wichttigste :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mxraw
18.01.2016, 20:45

ok, danke dir!

0

Hallo,

wie viel sollte der Laptop den Maximal kosten ?

8GB Ram sind für Videobearbeitung gut, je nach Budget kann am besten noch eine SSD drinnen sein.

LG Nico

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mxraw
18.01.2016, 20:44

Genau, das hatte ich vergessen. Eventuell nicht über 900/1000€ ^.^

1

Was möchtest Du wissen?