Leistungsprämie

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

zu deiner Frage folgendes;

Bei genau einem Monatsverdienst kann der Arbeitnehmer bis maximal 31.03. gebunden werden - bei Beträgen über einem Monatsverdienst bis 30.06. Maßgeblich ist der Zeitpunkt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses, nicht der Zeitpunkt der Kündigung.

Dabei ist zu beachten, dass die Rechtsprechung des BAG zur Rückzahlungsklausel nicht ohne Weiteres auf einen Vorbehalt im Rahmen der Auszahlungsbedingungen übertragbar ist; im Einzelfall können hier sogar längere Fristen angemessen sein, soweit die Zahlung auch eine Bindung des Arbeitnehmers an den Betrieb bezweckt.

Wir kennen nicht das Schriftstück was du unterschrieben hast. Gehe doch einfach auf deinen damaligen Arbeitgeber zu und rede mit ihm über den Sachverhalt, bitte auch zur Vorlage des von dir unterzeichneten Schreiben.

Zum Anwalt rennen und klagen, dass kannst du immer noch - wichtiger ist zunächst eine Klärung im Gespräch zu suchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grüss dich, nach Rücksprache mit jmd der es vielleicht wissen müsste...Dein Arbeitsverhältnis endet am 30.04... deine Kündigung hast du aber vor dem 31.03 ausgesprochen! Das könnte der Unterschied sein zu deinem Gedanken und zu dem was dein AG vor Gericht als nicht rechtlich definierten Punkt eures AV vorbringen wird! Also der Unterschied hier wäre: ausgesprochene Kündigung und ende des Arbeitsverhältnis... Ich denke mal du wirst den kürzeren ziehen, so leid wie es mir auch tut... Info mal über googln und Arbeitsgesetze! Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luganapferd
31.03.2012, 11:25

ja, aber es steht doch überall drin, dass nicht der Zeitpunkt der Kündigung maßgebend ist sondern der Zeitpunkt wo das Arbeitsverhältniss endet, ich hätte ja auch im Januardie Kündigung schon einreichen können zum 30.04.2012.....ich verstehe das alles nicht :-(

0

Natürlich ist der Abgang aus der Firma gültig, nicht der Eingang der Kündigung.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luganapferd
31.03.2012, 02:03

Danke, das ging ja super schnell, also du bist dir sicher, das ich bei Problemen dass rechtlich auch einklagen kann?

0

Was möchtest Du wissen?