Leistungspflicht der Hausratversicherung bei Verfahrenseinstellung gegen den Täter nach §154 StPO?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohne den genauen Sachverhalt zu kennen, würde ich sagen, dass die Hausratversicherung davon ausgeht, dass kein versichertes Schadensereignis vorliegt. Versichert in der Hausratversicherung ist Einbruchdiebstahl. Die Versicherung wird anhand des Tathergangs davon ausgehen, dass es sich um einen einfachen Diebstahl gehandelt hat, der nicht versichert ist.

Ich würde empfehlen, einen Anwalt zu konsultieren, der sich mit Versicherungsrecht auskennt. Der könnte auch sagen, welche Erfolgsaussichten beim Streit mit der Versicherung bestehen.

Bei Vorsatz zahlt die Hausrat i.d.R. nicht. Da bleibt allenfalls der zivile Weg indem du -deinen- Schaden gegenüber dem Anstifter geltend machst.

Hallo.

Beim § 154STpo ist zwingend der Absatz  wichtig.

Was möchtest Du wissen?