Leistungskursewichtig für das spätere Studium?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, das ist letztlich absolut egal, sofern du bereit bist im Studium ordentlich zu lernen. Die Biologie in der Medizin wird übrigens eines der einfacheren Fächer sein.

Zudem werden dir die Bio-Kenntnisse aus der Schule für die restlichen Fächer, wie z.B. in der makroskopischen Anatomie oder auch in Histologie, Physiologie und Biochemie nicht besonders viel nützen, weil der Uni-Stoff in der Medizin ganz andere Schwerpunkte hat.

Kauf dir lieber ein paar Medi-Learn-Skripte (z.B. Bio oder Anatomie) , die kannst du dir dann auch schon vor dem Studium aus Spaß anschauen, dann weißt du ungefähr was auf dich zukommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, letztendlich kommt es nur auf deinen Schnitt an, da der bei einem Medizinstudium sehr gut sein muss. Ich würde einfach die Fächer wählen, wo du die besten Noten drin hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke, das ist egal. das was du in bio lernst, wird sich nicht unbedingt mit medizin beschäftigen und ist deswegen vermutlich unerheblich. mach das, was dir spaß macht. und wenn bio schwer ist, dann lass es. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?