Leistungsaufnahme berechnen (Physik, Elektrotechnik)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt ein bisschen auf den genauen Aufbau deines Versuchs an.

Wenn es nur Quelle und Widerstand (als Verbraucher) sind gilt I=U/R und P=U*I -> P=U²/R. Du kannst also die Leistung ausrechnen. Wenn du jetzt noch mit der Zeit multiplizierst erhältst du die Energie.

Die Angabe der Frequenz ist nicht nötig, wenn meine Annahme des Versuchsaufbaus richtig ist. Wenn du es genauer wissen willst solltest du uns die genaue Aufgabenstellung verraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haydayhannover
02.02.2017, 19:07

Es geht um einen Heizwiderstand eines Ablufttrockners. Mit deiner angegeben Formel könnte ich zwar die Wirkleistung berechnen, aber wie erechne ich die augenblickliche  Leistungsaufnahme bspw. 1 Sek. nach Nulldurchgang aus? 

0

Für den Wirkwiderstand R im Wechselstromkreis gilt: (siehe Bild)

 - (Mathematik, Physik, Elektrotechnik)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haydayhannover
04.02.2017, 13:49

Danke für deine Antwort :) Berechne ich mit den Formeln nicht die Wirkleistung des Heizwiderstandes? Also gilt die Formel auch für die augenblickliche Leistungsaufnahme eines Heizwiderstandes nach bspw. 1,2 oder 3 Sek? 

0

Volt x Ampere = Watt

Watt mal Zeit  = Kilowattstunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haydayhannover
02.02.2017, 19:08

Ich brauche aber die augenblickliche Leistungsaufnahme

0

P=U^2/R

Die Spannung alterniert mit Us*sin(2*pi*f*t)

Also P=Us^2*sin^2(2*pi*f*t)

Das gilt, wenn bei t0=0 Eine Spannung von 0V anliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoTrolling
03.02.2017, 16:18

Ups!!!   /R natürlich!

0

Was möchtest Du wissen?