Leistungen z.Teilhabe a.Arbeitsplatz sind"dem Grunde nach" genehmigt!Kann ich 50%Schonposten bei altem Dienstgeber arbeiten+BEM+Fobis,für spätere Aufgaben dort?

2 Antworten

Versteh den Zusammenhang nicht Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben ist eine Maßnahme und dient dazu Bildungsgutscheine an GgmbHs zu verteilen um somit einen sozialen Sektor zu finanzieren der eigentlich überflüssig ist. Fällt dieser weg  und tauchen zusätzlich die Arbeitslosen in der Statistik wieder auf haben wir 8 Mio Arbeitslose statt 3.

An Hitmangerst:

Da muss ein Missverständnis vorliegen. Diese "Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben" erfolgen durch die deutsche Rentenversicherung, nach dem ich in Folge einer Erkrankung 1 Jahr krank war.


Ja richtig du wirst sicherlich auf eine Umschulung in ein BFW geschickt 

https://de.wikipedia.org/wiki/Berufliche\_Rehabilitation

0
@Hitmangerst

ja, das war nicht die Frage. Ist es möglich, unter Berücksichtigung, das die" Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben dem Grunde nach" bereits genehmigt worden, dass ich nach der Krankheit zurück zu meinem alten Arbeitgeber gehe, Das BEM in Anspruch nehme und dem ärztlichen Attest entsprechend 50 % in "Schonarbeit" tätig bin und die weiteren 50%, meines 100% Vertrages, Fortbildungen besuche, berufsbegleitend (in Blöcken), um mich für spätere Aufgaben dort zu qualifizieren. Ist das möglich? finanziert durch die Rentenversicherung

0
@Hitmangerst

Wichtig ist nur zu wissen das die deinen Arbeitgeber bis zu 70% (je nach Fall) deiner Vergütung beim Arbeitgeber für bis zu 2 Jahre erstatten. Wir hatte in unserer Klasse auch welche die bei so eine Maßnahme mitmachen mussten diese haben aber dann ihren alten Beruf widerbekommen trotz ihr Handycap. Man kann damit rechnen das nach den 2 Jahren schluss ist



Achja nochwas wer diese Maßnahme finanziell trägt spielt keine rolle ob Agentur für Arbeit, Rentenversicherung oder andere.

1
@Stefxxxx

ok, ich habe mir deinen Artikel durchgelesen. Leider. Verschwendete Lebenszeit.Alles was du mir geantwortet hast, war NICHT hilfreich!!...und hat überhaupt nichts mit einer Lösung für mein Problem zu tun. Sehr egoistisch, deine persönlichen Anschauungen dort unterzubringen, wo Menschen in Not , für kompetente, engagierte und zielgerichtete Antworten dankbar wären.

0
@Hitmangerst

das war eine interessante information, vielen dank

0

Ist Schienenbahnfahrer und FiF vergleichbar?

Sind die Berufsbilder "Schienenbahnfahrer" (Strassenbahn/U-Bahn) und "Fachkraft im Fahrbetrieb" vergleichbar? Wer verdient mehr, und kann man, wenn man Wohnort wechselt auch als Fachkraft im Fahrbetrieb arbeiten, wenn man eigentlich Schienenbahnfahrer ist, bzw. umgekehrt?

...zur Frage

Urlaub nicht genehmigt

Hallo,

ich habe mal eine Frage wie das mit dem Urlaubsrecht so ist:

Ich arbeite in einem Großhandelsbüro und habe meinen Urlaub im August 2010 für November 2010 beantragt. Nun kam mein Chef 1 Woche vor Urlaubsbeginn zu mir und meinte er könnte mir nur 1 Woche von den Ursprünglich geplanten 2 Wochen genehmigen, es liegt aber kein dringender Fall vor dass es mich unbedingt braucht, da meine Kollegin da ist und auch alle Aufgaben alleine für 2 Wochen erledigen kann (ich saß im Sommer 6 Wochen alleine!!).

Mein Problem ist, dass ich nichts schriftliches habe, dass der Urlaub genehmigt ist (nur meinen Urlaubsantrag der von Seiten meines Chefs sowieso nie Unterschrieben und ausgefüllt wird).

Gestern kam ein Brief meines Chefs in dem Stand, dass der Urlaub nur 1 Woche genehmigt ist und dass ich nächste Woche wieder arbeiten kommen muss (ich bin schon seit 1 Woche im Urlaub), ansonnsten müsste ich mir Konsequenzen aus dem Arbeitsverhältnis rechnen.

Meine Frage ist jetzt, was kann ich tun? Ich habe meinen Urlaub bereits verplant und möchte auch die 2 Wchen haben, ich hab ihn ja nicht umsonst 3 Monate vorher eingereicht, dass man mir rechtzeitig bescheid gibt falls er nicht genehmigt wird!!

Darf der Chef das so kurzfristig entscheiden?

P-S. für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar, weil ich ansonsten morgen wieder arbeiten muss, aber nicht weiß was ich machen soll!!

...zur Frage

Darf man bei ZF seinen Hund mit ins Büro nehmen?

Wenn nicht bei welchen Arbeitgebern/Unternehmen ist es erlaubt?

...zur Frage

DRV - Eingliederungszuschuss und Nebenverdienst

Hallo zusammen,

seit Juni bin ich nun fertig mit meiner Umschulung und mein Chef hat mich fest eingestellt. Auch hat er einen Eingliederungszuschuss beantragt (50% Schwerbehinderung) und ihn auch sehr schnell genehmigt bekommen. Da ich ja jetzt kein Übergangsgeld mehr bekommen, gehe ich auch wieder Nebenbei arbeiten. Kann es nun sein, dass die DRV diesen Zuschuss streicht?

...zur Frage

EMR Antrag

Hallo liebe Forum Mitglieder, es heißt ja Reha vor Rente. Muss man eine Reha bevor der EMR genehmigt wird absolvieren? Ich leide an einer unheilbaren Augenkrankheit und habe auch deswegen Depressionen. Mein im Grunde nach genehmigter LTA Antrag von der DRV wurde von der BFW für Sehbehinderte/Blinde mit grossen Bedenken in Frage gestellt, dass ich ueberhaupt noch Arbeiten kann. Ich bin 53 Jahre, GDB 60, seit Februar arbeitslos. Ich glaube wohl kaum das ich durch eine Reha mein Augenlicht wieder zurück erhalte. Wie ist Eure Meinung dazu? Wie schätzt Ihr das mein EMR Antrag genehmigt wird? Vielen Dank. MFG Alarmcobra

...zur Frage

Schikane während Ausbildung - hat jemand Ähnliches erlebt?

Hallo!

Ich mache momentan eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich. Leider fühle ich mich überhaupt nicht wohl. Bin jetzt ca. 2 Monate dabei und werde ziemlich schikaniert. Wurde bereits am zweiten Tag auf mich allein gestellt, also ins kalte Wasser geschmissen. Da mir ab diesem Zeitpunkt keiner mehr über die Schulter geguckt hat, sind natürlich viele Fehler passiert. Ich muss ständig nachfragen, auch ein paar Mal das Gleiche, weil ich ziemlich viele Aufgaben habe. Ich bin immer total durcheinander, stell mich vielleicht auch blöd an und stelle zu viele Fragen...

Jedenfalls reagieren meine Kollegen, besonders meine Chefin, total genervt. Ich frage zu viel, denke nicht nach bla bla.... Dabei bin ich einfach nur überfordert. Ich beobachte meine Chefin, wie sie sich über mich lustig macht und die Augen verdreht, wenn ich wieder ne „dumme“ Frage stelle. Sie stresst mich auch jedes Mal zusammen wenn ich einen Fehler mache. Das alles verunsichert mich so sehr und ich fühle mich so unter Druck gesetzt, dass ich noch unkonzentrierter werde.

Meine Chefin behandelt mich auch so sehr unfair. Sie beobachtet mich heimlich oder bemängelt bei mir Dinge, die sie bei ihren Mitarbeitern durchgehen lässt. Sie lästert laut über mich, wenn ich mich mal wieder dumm angestellt habe und ich steh daneben. Wenn sie sieht, dass ich gerade etwas mache, ruft sie mich ständig, die anderen Mitarbeiter lässt sie in Ruhe. Ich hab das Gefühl das macht sie mit Absicht, um mich mal wieder zu schikanieren. Im größten Stress fragt sie mich auch die Sachen aus der Schule ab. Das kann ja in dem Augenblick nur schief gehen. Und wehe ich zähle nur 3 von 4 Sachen richtig auf, dann unterstellt sie mir sofort ich würde nicht zuhören.... 

Hat jemand Ähnliches erlebt??? Ich weiß nicht mehr weiter....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?