Warum wirken Leinsamen nicht abführend bei mir?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zum sanften Abführen empfehle ich Dir Buttermilch. Am besten kalt und gleich möglichst einen halben Liter trinken! Du kannst ganz normale Fruchtbuttermilch in Deinem Lieblingsgeschmackrichtung nehmen.

Grundsätzlich hilft auch Bewegung, also vorher ggf. eine größere Runde um den Block laufen bzw. einfach eine halbe Stunde oder eine Stunde zügig laufen. Und allg., auch nach dem Abführen, viel trinken, damit Du nicht wieder verstopfst. Grundsätzlich wirken auch einige Früchte abführend, z.B. Ananas.

Nach meiner Erfahrung hilft aber Buttermilch (oder auch Joghurtgetränke) recht zuverlässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leinsamen und Flohsamenschalen helfen eher langfristig, da sich Wasser im Stuhl sammelt und ihn deswegen geschmeidiger macht. Dein Darm reagiert auf die größere Menge schneller und du musst öffter aufs Örtchen gehen.

Gegen akute Probleme mit Verstopfung hilft eher ein klassisches Abführmittel. Apotheken haben heute geöffnet, geh hin und lass dir was passendes empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fufuclan 26.03.2016, 11:53

Ich möchte eher ungern richtiges Abführmittel nehmen

0
telematiker86 26.03.2016, 11:57
@Fufuclan

Ich persönlich kenne keine Hausmittel die wirklich Wirkung zeigen. Vermutlich könnten warme Getränke wie Tee deine Schmerzen etwas lindern und dich entspannen. Dann kannst du nur "sitzen" und warten bis was passiert. Entspannung ist immer gut auf dem Klo. Die Sitzposition spielt auch eine Rolle; lieber nach vorn geneigt als kerzengrade sitzen. 

0

Ist ähnlich dem flohsamen: es KANN abführend wirken, aber auch stopfend oder regulierend... 

Bei mir hilft ein Glas eiskalte Milch auf ex getrunken am besten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fufuclan 26.03.2016, 11:47

Hilft das dann schon nach kurzer Zeit?

0

Leinsamen quillt im Magen auf - deshalb ist es wichtig, dass Du anschließend ganz  viel trinkst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fufuclan 26.03.2016, 11:52

Wie viel ungefähr ? Ich hab danach ca. 1 Liter getrunken 

0

Du könntest es mit Milchzucker versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wobei sollte es Dir den helfen? Hast Du verstopfung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fufuclan 26.03.2016, 11:51

Ich hab meinen Magen einfach schon nach mehreren Tagen nicht mehr entleeren müssen und hatte deshalb leichte Magenschmerzen. Ich wollte kein "richtiges" Abführmittel nehmen, da ich mich das nicht wirklich traue und lieber auf einem anderen weg zum Ende komme. :D

0
silentwater79 26.03.2016, 12:02
@Fufuclan

Zu den Leinsamen soltest Du möglichst viel trinken.

Weitere Hausmittel währen auch Pflaumensaft / Dörpflaumen / Trockenfeigen / Weintrauben oder Wassermelone und generell für eine Ernährungsumstellung Zucker / Stärkehaltige Lebensmittel (ohne viel Balaststoffe (Weißmehl)) einzuschränken.

Zu viele Zucker- / Stärkehaltige Lebensmittel können über länere Zeit zu Verstopfung führen.

0

Was möchtest Du wissen?