Leinsamen gegen Verstopfung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine andere gute Variante: Lege ca. zwei getrocknete Feigen über Nacht in einem grossen Glas Wasser ein. Am Morgen die Feigen essen und das Wasser trinken. Hilft sehr gut und ist nicht schädlich. Kannst ja mit den Leinsamen abwechseln. Ich glaube, dass man auch die in Wasser einweichen und so einnehmen sollte, oder zumindest mit Flüssigkeit zusammen.

Eine ballaststoffreiche Ernährung sollte helfen. Leinensamen gehören auch dazu. Wenn es ganz schlimm sein sollte, kann dir dein Frauenarzt auch Movicol aufschreiben. Das macht den Stuhl weich.

hatte das auch ;-) meine hebamme hat mir empfohlen, ihn geschrotet mit Quark zu essen.... so 1-2 esslöffel.... oder du probierst mal laktose saft aus (gibt es in der apotheke)

EXCEPTiiONAL 16.06.2011, 13:23

Dankeschön =) 1 mal am Tag oder öfters?? Und wann genau?

0

Leinsamen ist richtig, einweichen und sehr viel dazu trinken. Nimmt meine schwangere Tochter auch.

Lass dich da lieber von deiner Hebamme, oder auch im Reformhaus beraten. Grade in der Schwangerschaft kommt es sehr auf die Dosierung etc. an.

Grundsätzlich soll Leinsamen helfen, das habe ich auch gehört.

Wirkungsvoller und auch gesünder ist allerdings " Flohsamen " .

Samen vom Spitzwegerich wenn mich nicht alles täuscht . (Kein Kalium Verlust )

Aber wichtig ...gut einweichen und seher ,sehr viel Wasser dazu trinken .

Sehr effizient !

geschrotet ist besser...so kann er mehr Flüssigkeit binden und den Stuhl geschmeidiger machen.

Du nimmst abends einen Eßlöffel voll und weichst sie über Nacht ein. Das ist dann ein bißchen verschleimt, aber hilft prima.Bei den Körnern kannst du nichts überdosieren. Kaufe die bereits aufgeschlossenen Körner! (Reformhaus) Sind gelblich.

Was möchtest Du wissen?