Leinenführigkeit Geschirr oder Halsband?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe mit meinem um die 4-6 Wochen konseqent das stehen bleiben bei spannung, und durch zurück locken und durch plötzlichen richtungswechsel die Grundlagen der Leinenführigkeit trainiert. Dann hat er erstmal verstanden "ahh ok wenn ich ziehe gehts eh nicht weiter" . Das klappte aber nicht in Situationen wo die Ablenkung zu groß war z.B. rennende Kinder, Kinder mit Bällen, spielende Hunde, andere Reize. Da muss man das eben konseqent weiter trainieren.
Ich habe das von Anfang an differenziert. Mein hund läuft meistens mit Geschirr und Halsband rum.
So konnte ich die Leinenführigkeit in kurzen Trainingseinheiten üben.Angefangen mit ein paar Sekunden und dann minütlich steigern.
Beispiel: befestige ich den Karabiner am Halsband, durfte mein Hund weder schnuppern, makieren noch sonst was, da wird brav neben mir gelaufen ohne wenn und aber. hat er mich überholt oder gezogen hat bin ich stehen geblieben oder habe einen plötzlichen richtungswechsel gemacht, sowie er  sich wieder nach mir orientiert hatte und lief auf gleicher Höhe wurde er gelobt und es ging weiter, ganz ohne Leckerlies.
Befestige ich den Karabiner aber am Geschirr, durfte er Schnuppern, mich überholen, pinkeln,und  ich habe auf ihn gewartet wärend er seine Schnupperstelle untersucht hat, alles ganz entspannt. wichtig auch am geschirr ziehen führt nicht zum erfolg. ist die leine dort auf spannung das gleiche, stehen bleiben warten bis der hund sich korrigiert. am anfang kann man das noch prima mit zu dir locken machen. lockert sich die Leine gehts weiter. irgendwann machts KLICK und der Hund korriert sich selber.
und so kann man prima wärend eines spaziergangs die Leinenführigkeit oder das "vernüpftige laufen an der Leine" für den Hund differenzieren.
das allerwichtigste ist aber dein Hund sollte sich vorher gelöst haben, es bringt nichts , wenn dein Hund kacken muss und du übst jetzt 5 min das vernüpftige laufen. das frustiert ja.

Viel Spaß beim üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Halsband darf sie nicht ziehen, am Geschirr darf sie ziehen, verwirrt den Hund wahrscheinlich nur.

Das "problem" beim Geschirr ist, dass es den Hund sehr entlastet. Es wird nicht unangenehm, da kann sie sich richtig reinlegen ohne das es sie  selbst stört.
Beim Halsband gibt es beim ziehen einen leichten druck auf den Hals. Du kannst es bei dir ja mal ausprobieren, das ist schon unangenehm. Dadurch lernt sie vielleicht schneller nicht zu ziehen.
Ich würde erst mit einem Halsband arbeiten bis sie es zuverlässig kann und dann auf ein Geschirr umsteigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich sind Hunde Lebewesen, die sind nun mal verschieden. Das heißt es wird nie ein Universalrezept geben!

Ein Geschirr ist für die Halsmuskulatur weniger belastend, von daher schon mal ein guter Ansatz. Zur Leinenführigkeit kann ein Halti helfen, wenn man es richtig anwendet. Auch der Besuch einer Hundeschule ist kein Fehler!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lolacr7
28.01.2016, 23:03

Wir sind auch in der Hundeschule allerdings kommt leinenführigkeit erst in Junghund 2 dran

0
Kommentar von Berni74
29.01.2016, 08:42

Vom Halti würde ich Abstand nehmen. Man kann damit viele Fehler machen, und falsch eingesetzt, birgt es eine große Verletzungsgefahr für den Hund.

1

Was möchtest Du wissen?